Essen ausspucken..

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe eine "gute" und eine schlechte Nachricht für Dich. Fangen wir mit der "guten" an:

Was Du tust, ist gar nicht so absonderlich und ausgefallen, wie es Dir (vielleicht...) vorkommt. Unter "chew and spit" ist es eine Abart der Bulimie und soll längst Thema in diversen ANA-Foren sein (die Suche danach hab ich mir jetzt erspart).

Nun die schlechte Nachricht: Du balancierst am Rand einer ausgewachsenen Essstörung und ich bezweifle ehrlich gesagt, dass Du Dich da noch am eigenen Schopf rausziehen kannst. Wahrscheinlich wirst Du ärztliche Hilfe brauchen. Das Wissen, dass Du mit Deinem "Kauen und ausspucken" kein Einzelfall bist, wird Dir den Gang dorthin vielleicht etwas erleichtern. Vertrau Dich bitte Deiner Mutter an - sie wird froh sein, dass Du gegen diese "eklige Angewohnheit" etwas tun willst, und Dir helfen.

Schau mal, das hab ich darüber gefunden:

Da es jetzt einen neuen Trend (Anm.: der Artikel ist von 2007!) in der Magerszene gibt möchte ich einen Artikel verbreiten.. Es geht um Chew and Spit (kauen und ausspucken) Gehört zur: Bulimie Weit verbreitet: ja Effektiv: nein Harmlos: nein! Obwohl dieses Verhalten bei Essgestörten sehr verbreitet ist, hört man nicht all zu viel darüber. Die Methode ist simpel: Essen kauen und ausspucken. Es ist allerdings eklig - und bestimmt sehr peinlich, erwischt zu werden. (Nach dem dritten mal zieht auch ein da war was komisches drin nicht mehr.) Nimmt man ab? Nein. Zucker z.B wird schon während des Kauens ins Blut transportiert. Egal wie viel man auspuckt, Kalorien werden aufgenommen - und das nicht zu wenig (gleiches gilt übrigens auch fürs Kotzen) Trotzdem werden die ganz naiv - idealistischen jetzt denken, dass das eine tolle Methode ist, sie werden eben nicht zu doll kauen und schnell ausspucken und das mit den Kalorien ist bestimmt erfunden - und es schadet dem Körper nicht. Auch sehr falsch! Magensäure - Magensäure wird schon beim Kauen produziert in der Erwartung, gleich Nahrung zum zersetzen zu bekommen. Diese Nahrung landet aber überall, nur nicht im Magen. Die Magensäure bleibt und greift die Magenwände an. Auch die Bauchspeicheldrüse, Speiseröhre, der Mund, die Zähne und auch der Darm werden sich nicht sehr freuen. (Hast du zufällig oft Magenschmerzen, Sodbrennen, Verdauungsstörungen? Wenn ja, kann es sein, dass du dein Essen wieder ausspuckst?) Der Magen übersäuert. Folgen davon sind auch Mundgeruch (an alle ANA's, die mitlesen: das ist SEHR sexy!). Bei starker Übersäuerung ist auch Aceton mit im Spiel (ähm, Körper). Aceton findet man auch im Nagellackentferner. Aceton ist ätzend. Im weiteren Verlauf erhöht sich das Risiko für chronische Gastritis, Magengeschwüre und im schlimmsten Falle Magenkrebs.

Dies und eine Diskussion dazu hier: http://www.wer-weiss-was.de/theme212/article3924998.html

Dass das, was Du tust, eigentlich voll eklig ist, empfindest Du selbst (noch). Das ist gut! Probiere doch mal folgendes:

Dieses Kauen-und-in-die-Backentaschenschieben, wie Du es beschreibst, kenne ich von Menschen, die sich gezwungen fühlen, etwas zu essen, obwohl sie "schon satt" sind. Probiere doch mal, ob der Zwang, wieder auszuspucken, geringer wird, wenn Du Dir nur die Menge, die Du meinst mit Appetit essen zu können, auf den Teller packst bzw. packen lässt? Wenn ja, könnte es daran liegen.

Wenn nein, oder Du legst Dir künftig so wenig auf den Teller, dass eine Maus damit verhungern würde, dann deutet erneut alles auf eine Essstörung hin.

Bitte, lass Dir helfen! Alles Gute für Dich.

Veve123 13.10.2012, 22:13

Danke für die tolle Erklärung ich werde schauen wenn es schlimmer wird suche ich mir beim Arzt oder therapeutische Hilfe (: ..

0

Ich kann dir deine frage leider nicht beantworten . Aber du brauchst dich nicht zu schämen , weil du zum Arzt gehst , das macht jeder Mensch . Glaub mir ! Ich hab das auch durchgemacht , war selbst magersüchtig . Ich hab es aber geschafft wieder normal zu werden, Auch weil ich zum Arzt gegangen bin . Lg und noch viel Glück !!! ;-)

Veve123 13.10.2012, 22:12

Okay, danke trotzdem (:

0

Vielleicht könntest Du, bis zu einem Arzttermin bei dem Du das offen und ehrlich besprechen solltest einen Trick anwenden.

Wenn Du bemerkst, dass Du wieder anfängst zu hamstern, lege das Essbesteck beiseite und Iss nicht weiter ehe Du nicht mit einem Schluck Schorle (wegen des fruchtigen Eigengeschmacks) den bis dahin nur kleinen Bolus weggespült hast.

Ich hatte als Kind ein ähnliches Problem, wenn ich eigentlich satt war oder nicht mehr essen wollte, habe ich so lange auf meinem Essen rumgekaut bis es ein unschluckbarer widerlicher Happen im Mund war. ich könnte heute noch würgen wenn ich daran denke. Das musste ich damals auch ausspucken. Wenn ich bewusst früh den Mund leerschlucke oder zwischendurch mit einem Schluck Flüssigkeit spüle passiert das erst gar nicht.

Nichtsdestotrotz schließe ich mich allen Ratgebern an, die Dir ein therapeutische Hilfe empfehlen.

Veve123 13.10.2012, 22:11

Danke für deinen netten Rat ich werde diesen Trick mit dem Essbesteck beiseite legen probieren falls das nichts helfen sollte werde ich mir Hilfe suchen .

0

Hall, habe deine Frage erst jetz gefunden. Es gibt Hilfe: Selbsthilfegruppe Overaeter Anonimous. Sicher auch in deiner Nähe. Oder eine 12-Schritte-Klinik z. Bsp.: Stiefenhofen im Allgäu, Bad Grönenbach (such doch mal.) Gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?