Eiter aus den Ohrlöchern seit Ewigkeiten

1 Antwort

Danke Ihr beiden! Wenn ich das so von außen höre, denke ich mir schon: meine Güte, so lange und nie was getan... Merkwürdigerweise "vergesse"(ja, die wundersame Verdränung) ich das immer, wenn sie gerade nicht eitern... wenn ich das rausgepresst hab, ist das dann auch immer ganz weg für wieder 2 Wochen.. werde beim nächsten Mal den Arzt drauf ansprechen, normal kann das wohl nicht sein. Lg, Malin

5

Liebe/r Malin,

wenn Du Dich für hilfreiche Antworten extra bedanken möchtest, so achte bitte darauf, dass Du das in Zukunft über das Kommentarfeld zu der betreffenden Antwort tust. So kann der Bezug auch später nicht mehr verloren gehen, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

Jule vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Wie befreie ich meinen Gehörgang?

Hallo,

seit Mittwoch trage ich nach und nach eine Mittelohrentzündung mit Trommelfelldurchbruch auf beiden Ohren mit mir rum. Mein Befund wird mit Antibiotika (Cefaclor) und Nasenspray (Olynth) seit Donnerstag behandelt.

Nun bin ich heute aufgewacht und habe gemerkt wie der Druck auf meinem linken Ohr gestiegen ist und, dass das Hören auf diesem Ohr gedämpft wirkt. Per Valsalva-Methode habe ich versucht Druck aufzubauen, was mir auch auf dem linken Ohr gelang. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass mein Trommelfell nach nur einem Tag wieder zusammengewachsen ist also habe ich versucht mit meinem Finger etwas in den Gehörgang zu tauchen (welcher auch etwas verengt ist) und habe dabei ein Stück verkrusteten Eiter herausgeholt.

Kann es nun sein, dass der Eiter über Nacht meinen Gehörgang verstopft hat? Wenn Ja, kann ich dieses Problem selber lösen oder muss ich das Wochenende abwarten bis ich wieder zum HNO kann? Riskiere ich durch das Warten ggf eine Gehörgangentzündung?

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Trockene haut und trotzdem Pickel (gesicht )

Ich bin total verzweifelt und weiß nicht mehr weiter. Ich bin 17 , werde bald 18. Mit 16 hab ich vermehrt Pickel and der Wange und Stirn bekommen. Ich bin dann irgendwann mal zum Hautarzt gegangen. Der sagte mir dann ich solle die fertige Schminke weglassen (seitd schmink ich nicht mehr , außer ich geh am Wochenende feiern , doch das schon lange auch kaum noch ..) und verschrieb mir eine pockelcreme. Da ich von Natur schon trockene haut habe hat sie meine haut total ausgetrocknet! Ich konnte mich überhaupt nicht mehr Schminken denn meine haut schuppte , war rot , und spannte. Seitdem habe ich sie nie wieder benutzt. Jedes mal wenn ich pickelzeugs benutzt habe sah ich einfach noch schlimmer aus. Ich bin in 2 Wochen auf ner neuen Schule und seh schlimm aus ! Meine haut ist ein Alptraum. Ich geh so ungern aus dem Haus. Lüge meine Freunde an wieso ich keine zeit habe .. Ich habe es aufgegeben mir anti-Pickel-Produkte ins Gesicht zu klatschen und Creme sie mir einfach mit einer Feuchtigkeitscreme oder der bebe zartcreme ein. Ich habe nämlich gelesen dass pickel auch durch trockene haut entstehen können. Doch ich habe Angst dass es schlimmer wird. meine Pickel sind eher Mitesser, ich hab zwar normale Eiterpickel aber die meisten sind Mitesser. Also offene pickel mit hartem Eiter. Kann mir jemand helfen ? Etwas empfehlen ? Ende nächsten Monats hab ich einen Termin bei einem anderem Hautarzt doch so lange kann ich nicht warten! :( Es ist wirklich schon so weit dass wenn es mal der fall ist und ich mich mit einer Freundin für einen Geburtstag fertig mache mir das Wasser in den Augen steht. Verzweifelt versuche ich meine Unreinheiten überzuschminken , doch es sieht einfach furchtbar aus. Ich bin dann kurz vorm heulen und will am liebsten Zuhause bleiben. Mich verstecken..

  • Sorry für die groß und klein schreibung. Ich schreibe nämlich mit Handy

Lg Pauli

...zur Frage

Kleine Verletzung am Finger,schon abgheilt und nun Eiter

Hallo,

vor ca 2 oder 3 Wochen hatte ich mir eine wirklich kleine nur oberflächliche Verletzung am rechten Zeigefinger (im Bereich seitlich zwischen den beiden Mittelgelenken) zugezogen.Nach ein paar Tagen war es verheilt,aber es fühlte sich wie Hornhaut auf der Oberfläche an,irgendwie komisch.......dachte mir jedoch nichts weiter dabei.Vor ca 1 Woche bildete sich genau dort etwas Eiter,zumindest sah es gelblich aus und nun seit gestern eine etwas größere Eiterblase und seit heute früh dazu der gesamte Finger etwas geschwollen.Schmerzen tut es nicht groß,nur ab und an ein wenig pochen......ich habe versucht die Blase aufzustechen mit einer Nadel und den Eiter auszudrücken,was mir jedoch nicht gelang.Also hatte ich mich entschlossen trotz Bedenken,das es nur eine Lapalie ist,meinen HA heute abend aufzusuchen.Die Blase wurde aufgestochen und es kam relativ viel Eiter..........leider hat es den Anschein,das noch nicht alles raus ist,denn eine gelbliche Verfärbung ist noch immer sichtbar.Zur Ruhigstellung bekam ich einen Verband,der doch sehr stört in den Bewegungen und muß morgen noch mal zur Kontrolle.

Was kann ich selber noch zur schnelleren Heilung beitragen?

Wie sieht es mit Teebaumöl aus?

Wäre dankbar für jeden Rat verbunden mit lieben Grüßen

...zur Frage

Wirbelsäule einrenken lassen seit dem Schmerzen was nu ?

Moin,

so da ich seit dem Umzug vor knapp 3 Jahren an Rücken Probleme leide habe ich mir bei einem Krankengymnastiktypen die Wirbelsäule einrenken lassen dass ist nun schon 1 1/2 - 2 Jahre her. Seit dem leide ich an ständigen Rückenschmerzen. Jedesmal wenn ich mich länger als 20 sec. bücke, also mit dem Oberkörper runter habe ich beim Aufrichten extreme schmerzen die so Stark sind das ich meist dann noch ein bissl auf halben weg verharre um die Schmerzen zu "lindern". Natürlich bin ich sofort am nächsten Tag zum anderen Arzt gegangen (Hausarzt) der mir Tabletten verschrieben hat. Die haben auch geholfen. Da ich aber noch Minderjährig bin ( nun 17 damals halt 15) durfte ich auf dauer die Stärke von Medikamenten nicht mehr nehmen. Das lief dann ca. 3 Monate ohne Medikamente gut. Seitdem bleiben die Rückenschmerzen beim Bücken (siehe oben). In der Schule ging es ja einigermaßen da man sich dort wenig Bückt oder Schweres hebt aber jetzt bin ich am Arbeiten wo ich ständig unter schwerer Belastung natürlich so wie es das Gesetz vorsieht. Aber ist halt eine Belastung für die Wirbelsäule... Nach meiner Ausbildung wollte ich zum Bund da ich sowie es Aussieht nicht übernommen werde da die Politiker meinen uns, das Wasser und Schifffahrtsamt, Personalisieren zu müssen. Und da kann ich halt nicht hin und sagen "So Leute ich hab zwar Rückenschmerzen aber ihr müsst mich nehmen weil..." Dazu muss gesagt werden das ich Lasten ohne Probleme Tragen kann die auch sehr viel Schwerer sind als ich ohne das ich Rücken Probleme bekomme. Bin Speedsurfer und stehe auch im Hobby unter Anspannung, die sich im Wirbelsäulenbereich ausprägt, da ich mit weit mehr als 50 Sachen über dem Wasser hämmer ist das eine dauer Belastung auf den Bandscheiben und alles andere was in dem Bereich liegt.

Hoffe ihr könnt mir helfen. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?