Akne Ernährung (Weizen, Milch, Vollkorn usw)?

5 Antworten

Was kann ich denn jetzt noch essen? Diese Frage kann ich nicht mehr hören!! Es gibt genügend Produkte als "Brotersatz" zb. Buchweizen und Hirse. Daraus kannst dir auch ein Müsli machen und mit Kokos, dunkler Schokolade und/oder etwas Honig verfeinern. Die Kohlenhydrate in Hirse und Buchweizen sind weitaus komplexer als dieser Weizendreck von heute. Das ist nur schnelle, billige Produktion mit hohem Absatz. Naturreis, Vollkornreis und Kartoffeln sind super. Gluten ist der schlimmste Verursacher von allen Krankheiten, bei denen dein Arzt dir Symptombekämpfer verschreibt. Bei zu Akne neigender Haut feuert es Entzündungen nur zu an. Eiweißquellen sind Fisch, Eier, Linsen, Erbsen, Sojaflocken und was nicht alles. Auch helles Fleisch und Schafskäse in Maßen. Lerne schnell einfache und gesunde Gerichte zu kochen. Gluten bringt alles Durcheinander von der Darmflora bis zu den Hormonen. Viele Menschen macht das nichts aus. Manche Rauchen auch 70 Jahre und es passiert nichts. Du darfst aber nicht auf andere schauen. Jeder ist anders. Die Kohlenhydrate in Weizen schießen dein Insulin höher als raffinierter Zucker. Wie lange ist man denn nach toast mit marmelade satt? Höchstens eine halbe Stunde. Da ist nichts drin was der Körper gebrauchen kann, außer schnelle Energie für 20 Minuten. Deswegen verkauft sich das ja Massenhaft. Die Leute kaufen mehr um "satt" zu werden. Das wissen die Verkäufer ganz genau. Versuche so natürlich wie möglich zu leben wenn du die Akne loswerden willst. Kein Gluten!!! Damit sind die meisten so dermaßen überfressen und die Lobby ist politisch, wie wirtschaftlich so mächtig. Es wird niemals in der Schulmedizin in Verrufung kommen. Schon gar nicht in Deutschland! Mein Tipp ist. Lass es mal radikal weg. Die Entzündungen werden sich deutlich mildern. Und du wirst manchmal wie ein Drogensüchtiger danach schmachten, selbst wenn du pappensatt ist. Das Zeug ist eine Gesellschaftsdroge. Ich mein jeder ist für sich selbst verantwortlich. Ich verurteile auch niemanden der es isst. Ein Versuch ist es vorallen dann wert wenn Krankheitsbilder wie Akne, Neurodermitis etc. vorliegen. Typische Krankheiten gegen die man manchmal ein lebenlang nur Symptome bekämpft. Genauso wie auch Reizdarm.

Hallo,

ich weiß nicht, ob das schon jemand anders vorgeschlagen hat. Ich habe mich jetzt ein wenig zu Chia-Samen belesen.

Das sollen ja echte Wundersamen sein, die auch das Hautbild verbessern sollen. Sie sind sehr reich an Nährstoffen, das hilft dir vielleicht, wenn du so viele andere Produkte weglassen willst. 

Außerdem haben die Chia-Samen noch viele andere positive Wirkungen. Ich probiere sie auch gerade aus, habe allerdings erst angefangen, dh. zum Hautbild kann ich noch nicht so viel sagen.

Ich drücke dir die Daumen, dass es bald besser wird, Emma

Du musst ganz einfach ausprobieren, was dir bekommt und was nicht. Am besten geschieht das, wenn man sich mal eine Weile konsequent in eine Richtung ernährt. Gemüse kann man sehr gut mit Fleisch kombinieren. Es gibt keine allgemeingültigen Regeln, jeder Mensch ist anders und was dem einen bekommt, kann dem anderen schaden. Deshalb muss auch jeder seine Erfahrungen selbst sammeln, man kann da nur hier und da einem Hinweis nachgehen, aber ob es hilft, das weiß nur dein Körper.

Das stimmt natürlich auf der einen Seite, aber ich sag es mal so: Gewisse Lebensmittel sind nun mal für gewisse Dinge zuständig. Und wenn dann jetzt zum Beispiel jemand nicht "Äpfel" verträgt, dann ist das vielleicht eine allergische Reaktion.

1
@Ungeheilt
Gewisse Lebensmittel sind nun mal für gewisse Dinge zuständig.

Klingt geheimnisvoll! Kannst Du das vielleicht näher erläutern?

6
@evistie

Gerne. Ich kann ja bei meinem Beispiel bleiben. Obst. Je nach dem welches man isst nimmt man die entsprechenden Vitamine auf. Und die haben halt ihre Aufgaben/Funktionen. Vitamin C zum Beispiel unterstützt das Immunsystem bei körperlicher Belastung.

Ist das Geheimnis so für dich gelöst?

1
@Ungeheilt

Du gehst also davon aus, dass jedem Stück Obst, Gemüse oder Fleisch eine spezielle Aufgabe zugewiesen ist? Dem ist nicht so, denn alles ist multifunktional und damit austauschbar. Die Vitamine und Spurenelemente, die in einem Apfel sind, finden sich in ähnlicher Zusammensetzung auch in anderem Obst. Nicht einmal die verschiedenen Apfelsorten sind "standardisiert", aber wenn ich das Vitamin C aus dem Apfel nicht bekomme, weil ich ihn nicht vertrage, dann ess ich halt eine Apfelsine... :o)

4
@evistie

Aber in dieser Apfelsinne wird dann ja auch das "Spurenelement" drin sein, welches man eventuell nicht verträgt.

1
@Ungeheilt

Kenne keinen, der gegen "Vitamine" und "Spurenelemente" allergisch wäre...

1
@evistie

Natürlich gibt es welche. Ascorbinsäure (Vitamin C) in der konservierten ist ein verbreiteter Allergieverbreiter.

0

Ich kenne dein Problem nur allzugut. Ich plage mich auch mit Aknen herum. Ob Nahrung der Schlüssel gegen Aknen sind kann ich nicht bestätigen aber die Nahrung hat einen Einfluss auf sie. D.h deine neue Essgewohnheit wird nur Aknen reduzieren nicht vollständig entfernen, denn es hängt auch von andere Faktoren ab (Gesichtshygiene, reine/unreine Haut usw..)

Was bei mir geholfen hat, diese "Fiescher" zu reduzieren: Ausreichend Schlafen, denn ich merke sobald ich mal nicht ausgeschlafen bin dass sich wieder leichte Aknen/Pickeln im Gesicht bilden.

LG Kern25

Dinkel könnte besser sein, oder Buchweizen. Statt Nudeln lieber Kartoffeln. DIe wirken dszu noch basisch, die Getreidesorten säuern alle. NImm jetz im Frühjahr alles, was draußen wächst, Löwenzahn, GIersch, Brennessel, Vogelmiere, Spitzwegerich, das reinigt das BLut von GIften.

Nudeln aus Vollkorn wirken genauso wie aus Weißmehl, da 14 Tage altes Mehl genauso schädlich wirkt wie weißes, haben Tierversuceh ergeben. Ess sei denn, Du machst Du nudeln frisch selber.

Allgemeiner Rat: nichts essen, das aus der Fabrik kommt! Das geht!

Was möchtest Du wissen?