Ab welcher Sehstärke braucht man eine Brille?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Ich würde dir raten, auf jeden Fall mal zum Augenarzt zu gehen und das abklären zu lassen. Falls du absolut nicht zu einem Arzt möchtest, kannst du auch erstmal bei einem Optiker einen Sehtest machen. Aber solltest du doch eine Brille brauchen, wäre es doch auch sinnvoll eine Verordnung vom Augenarzt zu holen.

Ich weiß nicht, ob es eine Pflicht gibt, ab einer bestimmten Minderung Sehstärke eine Brille im Straßenverkehr zu tragen. Aber sieh es mal so: es dient auf jeden Fall deiner Sicherheit und auch der Sicherheit aller anderen Verkehrsteilnehmer!

Auch wenn du meinst, dass deine leicht verminderte Sehfähigkeit dich nicht beim Autofahren einschränkt oder behindert. Du kannst ja gar nicht beurteilen, wie es z.B. mit Brille wäre, ob du da nicht doch vielleicht viel besser sehen würdest? Ich habe gerade erst eine neue Brille bekommen. Die Brillenstärke hatte sich nur sehr geringfügig geändert (auf einem Auge 0,25, auf dem anderen 0,5), trotzdem ist es ein Unterschied mit der neuen Brille.

Also lass es doch einfach mal abklären. Brille tragen ist gar nicht so schlimm! Und es dient eben auch der Sicherheit!

Viele Grüße!

Wenn du beim Machen des Führerscheins keine Brille gebraucht hast, dann wird auch in Zukunft keiner mehr danach fragen. Es sei denn, du würdest auffallen, weil du schlecht fährst, oder so. 0,5 Dioptrin ist nicht viel. Trotzdem ist es besser, gleich von Anfang an eine Brille zu tragen. Man gewöhnt sich sonst zu sehr an das verschwommene, schlechte Bild so dass man es kaum noch bemerkt, wenn die Augen noch schlechter geworden sind. Die Lebensqualität lässt nach, wenn man nicht mehr gut sieht und alles nur noch verschwommen wahrnimmt.

Was möchtest Du wissen?