Was ist besser: Flüssige Rauhfaser oder Putz-Effekt-Farbe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

als maler kann ich dir von beiden alternativen nur abraten. flüssigraufaser und streichputz(wenn er/sie nur mit der rolle aufgetragen wird) sind selbst für den fachmann nicht in einer vernünftigen qualität zu verarbeiten.

streichputz kann nur gut aussehen wenn nach dem auftrag direkt mit einem pinsel oä eine einheitliche strucktur heraus gearbeitet wird. hier würde ich auch vom einfärben abraten. lieber in einem 2. arbeitsgang eine lasur auftragen.

warum flüssigraufaser und nicht direkt was vernünftiges von der rolle?

Danke für die Antworten!

Was ist denn beispielsweise mit "etwas Flüssiges von der Rolle" gemeint?

@dakiha

nicht "flüssiges" sondern "vernünftiges". sprich stnknormale raufaser

hallo, ich stand bei meiner Wohnung vor demselben Problem. Habe mir Rollputz gekauft (0.5mm Körnung) und diesen mit einer Glättkelle aufgezogen.
Eine leichte Struktur mit der kelle eingearbeitet, sieht sensationell gut aus. Putz kann natürlich auch mit Abtönfarben eingefärbt werden, alledrdings sehr gut aufrühren, am besten mit einem Rührwerwerk oder Bohrmaschine mit entsprechendem Vorsatz.

Was möchtest Du wissen?