Stimmt das das man an eine Mandeloperation sterben kann?

15 Antworten

Ok, die Frage ist zwar schon ein paar Jahre alt, aber viele googlen danach und die richtige und wichtige Antwort ist natürlich nicht dabei - nur ein paar Platitüden...

Es hat bei Mandel-OPs (die ja meist bei Kindern durchgeführt werden) in den letzten Jahren einige Todesfälle gegeben. Die Ursache dafür waren Nachblutungen, die auch noch Wochen später entstehen können (in Einzelfällen auch Monate). Je nach Stärke dieser Blutung und wie schnell sie bemerkt werden (Kinder können viel Blut schlucken ohne jemanden darauf aufmerksam zu machen) kann das tödlich enden.

Deswegen: Nach einer Mandel-OP mindestens 3 Wochen Überwachung, auch nachts. Also stationär. Zuhause geht das wohl kaum. Auch danach noch immer bewusst halten, und schnell reagieren wenn etwas passiert. Zumindest wenn man das Todesfallrisiko minimieren will. Wenn man bequemlich ist, kann man es natürlich darauf ankommen lassen.

Deswegen werden Mandel-OPs heutzutage nur noch gemacht, wenn sie nicht absolut zu vermeiden sind und die Entzündungen nicht beherrschbar und chronisch sind und dadurch auch als Krankheitsherde auf andere Bereiche "abstrahlen".

Grundsätzlich kann man natürlich auch an einer Mandeloperation sterben; aber die Wahrscheinlichkeit ist doch sehr gering. Mach' Dir mal darüber keine Sorgen. Deine kleine Schwester wird die Operation bestimmt gut überstehen und Du wirst hinterher über diese Frage nur noch Lachen.

Man kann an jeder Operation sterben, zumal, wenn sie unter Vollnarkose erfolgt! Aber mit solchen Gedanken sollte man sich wirklich nicht belasten. Die Wahrscheinlichkeit ist wahrscheinlich genauso groß, wie dass einem ein Geldtresor auf den Kopf fällt!

Natürlich birgt jede OP ein gewisses Risiko, auch wenn es ein Routineeingriff ist. Nicht zu unterschätzen ist allerdings gerade bei einer Mandel-OP das Risiko Nachblutungen zu bekommen.Die können auch nach Tagen noch auftreten u. dann ist höchste Eile geboten u.es muß meistens noch einmal operiert werden.Daher wird solch eine OP auch nicht ambulant gemacht, wie beispielsweise die Entfernung von Polypen. Aber mach dir mal nicht zu viele Gedanken, es wird schon gutgehen u. deine Schwester ist im Krankenhaus in besten Händen.Alles Gute für die Kleine.

An einer Mandeloperation kann man nicht sterben, sonst würde ja kein Arzt mehr an den Mandeln operieren. Die Mandeloperation ist ein Routineeingriff, die gehen zu 99% gut. Allerdings birgt jede Operation ein kleines Risiko (Narkose/Infektionen), die auch mit dem Tod des Patienten enden können. Also mach dir bitte keine Sorgen, und bring deiner Schwester ganz viel Eis für ihren Hals mit :-)

...ganz sympathische Antwort: ausgewogen und sensibel. DH! Und LG! ;-)

bei Herzop's ist die Wahrscheinlichkeit zu sterben einiges höher und trotzdem werden sie von Ärtzen durchgeführt.

@Mismid

Eine HerzOP ist aber keine MandelOP. Das ist so als würdest du Äpfel mit Birnen verleichen.