Erfahrungen mit Mandelentfernung?

5 Antworten

Bleib ruhig und gelassen. Bei mir ist es lange her. Die erste flutschte fast von allein raus, und bei der zweiten, die leider zerbrach,  bekam ich wegen des Blutes leichte Schluck-Panik...

Doch, das Eis der nächsten Tage war lecker.

Eine ganz nette Nachtschwester fragte, ob ich etwas brauche. Ich  sollte klingeln. - Ich war "tapfer" und tat es nicht. Die Gute döste an ihrem Schreibtisch ein, eine Oberschwester ertappte sie - und der Arbeitsplatz war dahin....

Grund für die Mandelentfernung war Rheuma und immer wieder "Angina". Auch zwei Backenzähne, unter denen Eiterherde saßen, wurden davor bereits entfernt.

Meine rheumatische Hand ist seither nie wieder geschwollen...

Du brauchst keine Angst haben vor dem Eingriff die Sterberate ist gleich null und wenn du dich an die Anweisungen vom Arzt halten wirst bekommst du auch keine Nachblutungen. Komplikationen gibt es auch so gut wie keine mach dich bloß nicht verrückt es wird dir nichts Passieren und die schmerzen halten sich in Grenzen freu dich aufs Eis wo du Essen darfst.

Genau so ist es!

Hallo du!

Ich selbst habe die Mandeln vor 2 Jahren rausbekommen und es ist leider so das erwachsene viel mehr schmerzen nach dieser op haben als Kinder. Wenn ich damals gewusst hätte was auf mich zukommt ich hätte diese op niemals gemacht. Diese schmerzen sind einfach die Hölle, über Monate hinweg. Es haben keine Schmerzmittel geholfen. Nach ein paar Wochen kamen starke ohrenschmerzen dazu vor allem nachts, da sich die haut im hals ja dehnen muss damit die wunden verheilen. Jeder bissen, jedes runterschlucken ist wie wenn man Stacheldraht schluckt. Einfach höllisch. Sogar das reden und atmen tut weh.Niesen sollte man in dieser zeit auch unterdrücken. Die schmerzen die ich hatte nach der Narkose waren nicht annähernd so schlimm wie 2 Wochen danach. Ich würde es nie wieder tun.

Hallo ich hatte meine Mandelop als ich 17 Jahre alt war. Schmerzen sind bei jedem Patienten unterschiedlich, du bekommst dafür aber sehr viel Eis. Das finde beruigt einen schon etwas. Danach ist alles betäubt und du merkst einige Zeit nichts mehr. Du bekommst nach der OP auch Schmerzzäpfchen verordnet. Ich hatte Diclofenac, sind echt super! Eine Mandelop ist ein Routineeingriff, die machen so etwas täglich viele male. Davor brauch man keinerlei Angst zu haben. Die OP selbst bekommst du nicht mit, da du schläfst. Du wirst erst wieder wach, wenn die OP vorbei ist. Danach bist du halt von der Narkose sehr müde und wirst vermutlich viel schlafen! Zu Abendessen bekommst du dann schon das erste Eis zum essen, wenn du am Vormittag operiert wirst.

Vielen Dank ersteinmal für die mega schnellen und hilfreichen Antworten! Ich bin jetzt 19 Jahre alt und habe zugegeben sehr sehr große und kaputte Mandeln.

Hattet ihr Nachblutungen? Überall wird von starken und gefährlichen Nachblutungen gesprochen ...

@Comic93

Nein ich hatte keine. Nachblutungen können zwar passieren, aber die sind sehr selten. Meistens kommen diese wenn man sich nicht an die Anweisungen des Arztes hält (Rauchen etc.). Hoffe aber du bist Nichtraucher.

@Carlystern

Ich rauche nicht, trinke keinen Alkohol und lebe auch allgemein sehr gesund, habe nur richtig Angst vor der Operation :/

@Comic93

Die brauchste aber nicht zu haben die machen die täglich xmal. Erfreu dich hinterhern an dem Eis.

Also bei mir waren die schmerzen unerträglich und das über Wochen an Eis oder sowas war gar nicht zu denken selbst Atmen tat weh. Die Gefahr einer Nachblutung ist immer aber wenn man sich an die Regeln hält wie nicht warm Duschen, schwer heben oder Sport machen denn sinkt man das Risiko auch. Du brauchst dir aber gar keine Gedanken machen wegen der Sterberate oder so wenn man Angst hat vor einer OP denn sollte man sich genau sowas nicht durchlesen. Die Schmerzen sind aber bei jeden unterschiedlich

Was möchtest Du wissen?