Ohrloch besser stechen oder schießen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn das Piercingstudio keine gute Hygiene hatte such dir ein anderes Studio - beim Juwelier gibt es aber garantiert keinerlei Hygiene und Ohrlochpistolen können sogar AIDS und Hepatitis übertragen :O
Daher auf keinen Fall schiessen lassen, das ist einfach nur dreckig auch wenn es auf den ersten Blick nicht unbedingt so aussieht.

Einem Arzt, der mit einer Ohrlochpistole rummacht, legt anscheinend keinen Wert auf Hygiene - von dem würde ich mir auch kein Blut abnehmen lassen!!!

Ein Piercer ist dagegen zum sterilen Arbeiten verpflichtet - wenn er das nicht tut kann man mal beim zuständigen Amt nachfragen...

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Der Juwelier versucht erst gar nicht hygienisch zu arbeiten. Geht auch nicht mit Pistole. Wenn ein Piercingstudio nicht ok ist, dann such ein anderes. Dreckig geht nicht. Ist beim Juwelier aber Standard, dort gibt es keinen Hygienebereich mit Vorschriften die an einen OP Raum erinnern. Der zählt. Der muss beim Piercer in Ordnung sein. Der ist beim Juwelier nicht vorhanden.

Ich hab mir meine als Kind schießen lassen. Keine Probleme, keine Entzündung, kaum Schmerzen.

Ich fand es damals nicht schlimm. :-)

ok danke das beruhigt mich erstmal ;)

VVon der Hygiene ist alles besser als die Piercingpistole.

Zu einem HNO. Der findet auch besser die geeignete Stelle.

Es handelt sich dabei um einen Eingriff und bei Problemen halte ich den HNO für besser. Der kann auch entscheiden ob schießen oder stechen besser ist.

ok danke

Klartext: Die meisten Ärzte haben von Piercings wenig Ahnung. Ja steril arbeiten lännen die, aber es gehört mehr dazu Material... Schmuckform...

Der dann genauso schlecht schießt wie der Juwelier und den gleichen minderwertigen Schmuck einsetzt

Was möchtest Du wissen?