Nagelbettentzündung noch 3 Wochen ertragen

5 Antworten

Du raspelst also Kernseife in heißes Wasser und rührst die um. Oder gibst sie in einen Topf mit Wasser und lässt dieses leicht köcheln bis die Kernseife sich aufgelöst hat. Dann das Wasser in einen Eimer, eine Schüssel geben, Wohlfühltemperatur herstellen. Füße 15 Minuten rein. Abtrocknen, noch ein wenig sitzen bleiben bis die Haut trocken ist. Alte Socken richten. Nun entweder Zugsalbe - weiß jede Apotheke was das ist - oder Teebaumöl drauf, alte Socken drüber, Feierabend. Bitte sowohl Socken als auch Handtuch heiß waschen.

Es gibt auch einen blauen Kristall der sich in Wasser auflöst und desinfiziert. Eine Apotheke weiß wovon ich schreibe. Mir fällt der Name nicht ein. Frage nach wieviel auf 10 Liter Wasser kommen, hänge die Füße rein. Das Zeug bleibt in der Wäsche. Nur zur Info. Dafür kommt es überall hin und stinkt nicht so.

Du kannst jeden Tag ein Fussbad mit Kernseife machen, ja, Du siehst richtig, mit Kernseife, damit wird die Entzündung desinfiziert und es wirkt auch Heilungsfördernd, auch wenn es nicht so schnell ausheilt, denn solange der Zehnagel eingewachsen ist, bleibt es entzündet. Es gibt auch eine Zug & Heilsalbe, die kann auch nicht schaden, vllt. nimmt diese die Schmerzen sogar etwas, auch Kühlen wirkt Schmerzlindernd, also Eisbeutel machen, in ein Tuch einwickeln und drauf legen, nicht zu lange, es soll eine Wohltat sein und nicht weh tun. Die Zugsalbe würde, den Eiter heraus ziehen, falls welcher drin ist, dann würde es auch nicht mehr sehr weh tun!

So, jetzt wünsche ich Dir gute Besserung und hoffentlich kannst Du bald Besserung spüren! L.G.Elizza

Ein ausgezeichnetes Mittel ist Mercurialis Creme von Weleda. Das kann ich aufgrund eigener Erfahrung sagen. Das "zieht" die Entzündung raus, lindert und hilft. Natürlich wird es einen eingewachsenen Nagel nicht entfernen, aber wie gesagt mir hat es bei der Entzündung super geholfen. (zB nach dem Schmierseife-Bad...)

"Mercurialis perennis 10%"

Übrigens, das mit den Zehnagel kann schon sein. Wenn er so keinen Nerv belästigt, tut es nicht weh, aber wenn Druck drauf kommt, könnte er einen Nerv reizen...

geh zu einer Fußpflege, die schaut sich an ob die Nägel eingewachsen sind. Also ich habe bis 20.00 manchmal bis 21 Uhr offen, das heißt da müßtest du nirgends ausfallen, denn so eine Behandlung dauert etwas eine dreiviertel Stunde und sollte so ca. 16.00 Euro kosten. Ansonsten kannst du dir nur aus der Apotheke oder der Drogerie Kernseife holen und damit baden, dann schauen ob du die Nagelseite die ins Fleisch drückt etwas anheben kannst und evtl selbst ein wenig Watte die du vorher mit Teebaumöl tränkst darunter schieben kannst, das nennt man Tamponade. Du brauchst wegen so etwas nicht zum Arzt zu gehen, das ist wirklich ein Fußpflegeproblem, das wird dir der Arzt auch sagen. Teebaumöl ist übrigens ein kleines Fläschen was du zB bei Rossmann bekommst, es stinkt sehr aber es desinfiziert, pflegt und mildert ein wenig die Schmerzen.

solltest du schon einen richtigen Umlauf haben, das heißt sind die stellen dick ud lila und spannen und sind heiß... dann geh bitte sofort zur Fußpflege. Da kannst du ansonsten nur Zugsalbe, ich empfehle Ilon Abscess, drauftun, die hilft aber nicht wenn da der Nagel immer weiter im Fleisch bort. alles gute für deine Zehen lieber Gruß vom Silberstreif. ich hab unten gelesen was du da zahlen solltest, also auf gar keinen Fall meh als 20.00 Euro!!!

Wenn es vom Nagel kommt, dass z. B. ein Haken am Nagel zurückgeblieben ist beim Schneiden, so werden die Schmerzen immer mehr werden, so wie der Nagel wächst und sich immer weiter reinschiebt. Um die Zeit bis Januar zu überstehen, empfehle ich, soweit möglich, offene Schuhe zu tragen, so dass die Zehen möglichst wenig Druck bekommen. Helfen würden evtl. auch warme Fußbäder mit Kamille, Kernseife oder Betaisodona. Oder Wund- und Heilsalbe, ebenso Ringelblumensalbe oder Betaisodona (hoffe, ich habe das richtig geschrieben). - Keine Zugsalbe!! Ich hoffe, dass es schmerzfeie Feiertage gibt.

Was möchtest Du wissen?