Mir ist das total peinlich. Kann keine Eier essen. Mag das einfach nicht. Bekomme da einen Würgereiz. Ist das normal?

13 Antworten

Viele kommen mit derartigen Konsistenten nicht klar. Da ist ein Würgereiz nichts außergewöhnliches. Und schon der Geruch kann die Erinnerung wiederbringen und man fühlt sich abgestoßen davon.

Ich hatte früher auch so meine Probleme. Vor allem mit allem was irgendwie schleimig ist. Aber man kann alles lernen. Ja, zu Beginn ist es eine Überwindung. Aber wenn man sich immer wieder mit problematischen Lebensmitteln konfrontiert, dann sind sie irgendwann kein Problem mehr.

Es ist aber einfacher, die Lebensmittel zuerst mit anderen verarbeitet zu essen. Zum Beispiel gekochte und geschnittene Eier im Salat.

Das heißt also einfach mal wieder essen auch wenn man es früher nicht essen konnte?

@Jochen5

Ja. Genau das heißt es.

Uns schmecken Lebensmittel, die wir kennen. Man sagt nicht umsonst, was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht.

Wenn man Lebensmittel die man eigentlich nicht mag, einfach trotzdem isst, dann schmecken sie einem nach einer Zeit einfach von selbst.

@MaryLynn87

Da hast so recht. Ich könnte als Kind keinen Spinat essen. Habe keine Probleme mehr damit.

Stimmt! Der Geschmack eines Menschen kann sich im Lauf der Zeit auch verändern. Als Kind lehnt man z.B. "Stinkekäse" oft ab und später, wenn man ihn nochmal gekostet hat, ist er eine Delikatesse oder man mag ihn immernoch nicht. - Aber wenigstens hat man´s probiert.

Nein, es ist ein persönlicher Geschmack, nichts peinliches. Wenn du Eier nicht abkannst, kannst du sie nicht ab, andere Menschen haben das Selbe "Problem" bei Käse oder Fleisch und frag die Menschen hierzulande mal nach zum Beispiel Insekten - die sind nährstoffreich und trotzdem würden die meisten Menschen hier das dabei denken, wie du bei Eiern ;). Muss ja nicht jeder alles mögen, solange du es akzeptierst, dass es anderen anders geht (aber das ist wie gesagt ein beidseitiges Ding, ich kenne niemanden, der alles essen kann/mag/will - ich habe zum Beispiel das Selbe bei Rosenkohl...)

Nur was ich allerdings nie verstehe ist wenn man sagt das mag ich nicht obwohl man es noch nie probiert hat. Also nach dem Motto was der Bauer nicht kennt frisst er nicht.

@Jochen5

Tja, ich fürchte, ich wurde gezwungen Rosenkohl mal zu probieren... Widerliches Zeugs, das wusste ich allerdings auch schon vom Geruch...

Essen hat ja nicht nur etwas mit Geschmack zu tun, sondern auch mit Konsistenz, Aussehen und Geruch, wenn man an diesen Faktoren schon erkennt, dass man es nicht will, weil man sich zum Beispiel davor ekelt, braucht man es auch nicht zu probieren, dann kann man seinem Gefühl vertrauen, selbst wenn man so vielleicht etwas verpassen sollte, wäre es ja nicht schlimm, man wüsste es ja nicht. Das gilt auch nicht nur fürs Essen, das gilt für verschiedenste andere Lebensbereiche, nur weil 99% aller anderen das mögen oder der Meinung sind, dass müsste mal ja wohl mal probiert haben, heißt das nicht, dass man nicht einfach auch das Recht hat (weil das Gefühl es einem sagt), das abzulehnen. Ich muss auch nicht leicht bekleidet am Nordpol rumspazieren um zu wissen, dass es mir nicht gefallen wird, da vertraue ich ganz einfach mal meinem Gefühl...

@guitschee

Da hast du Recht. Ich bin Schwabe. Ich persönlich esse sehr gerne Kutteln. Das ist ja ein schwäbisches Essen. Es gibt auch viele die so was nie essen würde. Wahrscheinlich wegen dem Aussehen.

@Jochen5

Huch Gott, ja das sieht schon auch nicht so appetitlich aus ;) und der Name klingt auch schon so komisch :D. Ich würde es wohl zur Not probieren...

Eigentlich ist es egal.

Ich bekomme würgereiz wenn es um Pilze geht.

Egal in welcher Farbe und Form ich übergebe mich wenn ich Pilze in den Mund bekomme.

Fazit.: jeder hat was was er nicht mag.

"Normal" ist das aber nicht.

Zumal der Grossteil der bevölkerung eier (und pilze) ganz normal isst und keinen würgereiz bekommt.

😁

Das komische ist folgendes. Als Kleinkind habe ich Spinat gemocht. Als ich so ungefähr 5 Jahre war fand ich den Ekelhaft. Jetzt kann ich denn wieder ohne Probleme essen. Das ist jetzt nicht gerade mein Lieblingsessen. Trotzdem geht es. Eier gingen allerdings noch nie.

@Jochen5

Mach dir keine gedanken.

Es ist wirklich egal.

jeder, wirklich jeder hat was was er nicht isst.

Bei mir Pilze, bei dir eier, beim anderen Sesam.....du denkst zu viel darüber nach bzw kreierst ein künstliches problem.

Eier geh'n bei dir halt nicht.

Ist kein problem.

Es ist einfach so.

Nein, soetwas muss dir nicht peinlich sein, manche Menschen mögen Eier und manche eben nicht. Jeder hat Lebensmittel, die er überhaupt nicht mag. :)

Ja und? Andre mögen keine Milch, keinen Käse, keine Paprika, keinen Fisch oder sonstwas.

Das ist weder peinlich noch ungewöhnlich

Was möchtest Du wissen?