katzen wunde mit kamille auswaschen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn die wunde nässt, würde ich das machen. mir hat mein tierarzt auch abgeraten, aber nachdem die wunde nach wochen noch nässte, hab ich es einfach getan. es war das beste, was ich machen konnte. hol aber die beutel aus der apotheke! nicht losen tee, da sind zu viele schwebeteilchen drin.

Bitte halte dich unbedingt an die Anweisung deines TA, denn wenn er nicht gesagt hat, du sollst die Wunde ausspülen, dann kann es der Katze eher schaden...er wird sich schon gedacht haben, dass die Wunde evt. etwas nässt...ich hoffe doch, du vertraust deinem TA da, wenn du deine Katze dort operieren lässt, deshalb keine Alleingänge. Wenn du die von ihm gegebene Salbe raufmachst und es evt doch nicht besser wird, dann halte noch mal Rücksprache mit ihm.

Kleiner Tipp: Natürlich kommen auch viele Medikamente für Tiere aus der Humanmedizin, trotzdem habe ich schon so oft erlebt, dass Menschen unbewusst ihren Tieren extrem schadeten, wenn sie ihre Hausapotheke an ihren Haustieren ausprobierten. Vor allem bei Cremes, die die Katze ablecken WIRD, wäre ich immer SEHR vorsichtig, denn nicht alles, was draußen hilft, hilft auch von innen...

Ich wünsche deiner Fellnase gute Besserung und dir auch alles Gute!

Traumeel ist eine sehr gute Salbe zur Wundbehandlung, ich habe jedenfalls super Erfahrungen damit und wenn die Katze Salbe abschleckt,hilft es auch noch von innen :) Beste Erfahrungen habe ich EM Mikroorganismen,google mal danach. Immer wieder auf die Wunde sprühen,pur. Ich habe mir eine kleine braune Glasflasche mit Pump Sprüher dafür präpariert. Etwas EM ins Trinkwasser ist auch hilfreich.

Erstens hat dein TA sicherlich kein Jod auf die Wunde gepinselt. Das wird seit etlichen Jahren nicht mehr benutzt.

Bepanthen ist eine gute Sache. Bei Mensch und Tier gleichermassen. Der Wirkstoff sorgt für rasche Wundheilung bei kleinen Wunden, da er die Hautzellenneubildung fördert.

Wenn Dein TA Dir dazu geraten hat, dann solltest Du den Rat befolgen.

Du kannst auch Betaisodona Salbe nehmen. Die verhindert sehr wirksam Keimbildungen und Entzündungen. Ebenfalls bei Mensch oder Tier anwendbar.

Zum Pinseln kannst Du auch Braunol benutzen. Ebenfalls ein sehr gutes Mittel. Das Hat sicherlich auch Dein TA benutzt. Sieht aus wie das alte Jod.

Alle o.g. Dinge bekommst Du in jeder Apotheke. Ich würde Betaisodona und Bepanthen benutzen. Nur nicht gleichzeitig und dünn auftragen. Dann sollte es schnell wieder bergauf gehen mit deiner Katze.

Noch ein Rat: Sorge dafür, dass das Tier nicht an der Wunde leckt.

Ich würde die Wunde anfangs mit Wundpuder (Vitawund) behandeln, das ist besonders geeignet bei nässenden Wunden hab ich auch schon öfters gemacht ;)

Fliegenlarven in Wunde von Hund?

Hey Leute,

Ich starte hier mal mit einem etwas unappetitlichen Thema und hoffe jemand hat eine Lösung für mein Problem. Also

Vor etwa 3 Wochen bekam ich die Diagnose das meine Hündin metastasierenden Hautkrebs habe. Sie hat jetzt stellenweise verkrustete Bläschen vor allem auf der vorderen Körperhälfte. Diese Flächen scheinen ihr keine Schmerzen zu bereiten. Eine direkt unter ihrem rechten Vorderbein hat sich jedoch scheinbar beim Laufen oder so geöffnet und ist jetzt relativ offen und nässt sehr stark. Da sie diese Stelle jedoch nicht richtig erreichen konnte hat sie sich im stehen den "elenbogen" also das Gelenk sehr stark aufgekratzt wodurch ein richtigen Loch entstanden ist, das jetzt etwas 1 - 2 cm tief hineingeht. Als ich diese Wunde neulich Reinigen/desinfizieren wollte erkannte ich das scheinbar eine Made in dieser Wunde geschlüpft war. Hab diese mit eine Pinzette sofort entfernt und noch einmal ganz genau in die Wunde geschaut ob sich da sonst noch etwas Bewegt, aber da war nichts...Hat mich zwar auch sehr gewundert da mir eine Made sehr wenig vorkommt. Hab die Wunde also mit wasserstoffperoxid ausgespült und über Nacht wieder verbunden. Heute morgen habe ich ihr diesen Verband (Er war völlig nass) wieder entfernt und plötzlich liegen da 3 Maden am Boden...In der wunde konnte ich jedoch keine entdecken. Hab alles noch einmal ausgespült und wieder mit eine Antibiotischen Salbe eingestrichen und wieder verbunden. Wie schädlich sind solche Maden? Bzw. wie gehe ich am besten mit der Wunde um? Erreiche meine TA gerade nicht und dachte ich frage hier lieber schnell nach... Die Wunde ist sehr wahrscheinlich infiziert, sie nässt auf jeden Fall sehr stark und stinkt... Von der TA hat sie Antibiotika verschrieben bekommen. Ist mein vorgehen das Richtige, also die Wunde Sauber halten mit Wasserstoffperoxid zu desinfizieren und immer wieder auf Madenbefall zu kontrollieren? Oder müssen diese Maden sofort alle getötet bzw. die Wunde irgendwie speziell gereinigt werden. Habe mal gehört das Maden Wunden sogar reinigen, jedoch gefällt mir die Vorstellung von maden in ihrer Wunde nicht wirklich... Natürlich weiß ich nicht ob hier nicht auch der Krebs seinen Beitrag leistet das diese Wunde so entstanden ist.

Hoffe hier kann mit einer Weiterhelfen

LG

...zur Frage
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?