Katze - große Wunde an der Schläfe?

 - (Tiere, Medizin, Schmerzen)  - (Tiere, Medizin, Schmerzen)

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast Du "DM" in der Nähe? Da gibt es günstig Octenisept (Desinfektionsmittel) in kleinen Sprayflaschen. Das brennt nicht, hat eine wässrige Konsistenz und reinigt somit beim Aufsprühen. Sonst in der Apotheke fragen.

Es gibt viele antiseptische Mittel aus der Naturapotheke (bin Tierheilpraktikerin).

Honig / Propolis ist eines davon.

Dem Foto nach sollte die Wunde vorsichtig gereinigt werden. Das geht eben am besten mit Flüssigkeit. Und das o.g. Spray wende ich z.B. auch bei mir an und weiss dass es beim Auftragen nicht brennt.

Dass sie gut drauf ist kann auch ein Schutzmechanismus sein. Manchmal schnurren Katzen auch in Stress-Situationen im sich selbst zu beruhigen.

Ich würde sie über das WE gut überwachen. Wenn Anzeichen von stärker Mattigkeit oder Fieber hinzukommen und die Wunde sich verschlechtert (Eiter) tierärztlichen Notdienst kontaktieren. (Den muss es doch geben?)

Gute Besserung für die kleine Momo 🐺🍀

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das Octenisept Wundspray habe ich sogar im Medizinschrank! Ich danke dir für die Infos 💛

Das Octenisept Wundspray habe ich sogar im Medizinschrank! Ich danke dir für die Infos 💛 wusste nicht ob ich das einfach an der Katze benutzen kann

@lisae

Das ist doch super 😊 Unsere Dozentin bei der Tierheilpraktiker Ausbildung hat uns das so weitergegeben. Und bei meinem Pferd habe ich das auch schon problemlos angewendet. Das Desinfektionsspray von Octenisept, wenn Du damit das Wundspray meinst.

Desinfektion Octenisept drauf und abwarten.

Katze sieht gechillt aus und es sieht auch nicht tief aus. (Kann täuschen auf dem Bild).

Bei uns gibt es TA s, die auch am Samstag offen haben, dann gibt es noch den Notdienst.

es gibt doch den tierärztlichen Notdienst, versuche es da mal! Nicht, dass sich diese Wunde entzündet..oje..Aber Honig, eine gute Idee. Vielleicht ganz dünn Honig auf ein weiches Tuch streichen und das dann ganz vorsichtig auf diese Stelle legen.

Aber versuche es unbedingt beim Tierarzt, ja?

Nicht so schlimm vermutlich. Untersuche die Wunde sorgfältig auf Fremdkörper und Tiefe. Nimm verdünntes Betadin zum Auswaschen der Wunde und gib das Desinfektionsmittel danach direkt auf die Wunde.

Ich würde nicht zum Tierarzt, wenn sie ok ist und frisst.

Es wird problemlos zu 90 % abheilen. Sofern etwas drin ist oder eine Kralle tief eingedrungen ist, wird sich dort ein Abszess entwickeln, heisst eine Anschwellung mit Eiter. DAS waere gefährlich, dann musst du sofort zum Tierarzt. Das kann aber bis zu 3 Wochen dauern, Symptome sind erst anschwellen, Kratzen, Stelle die nervt, später dann Apathie, ev. Fieber oder es platzt von selber auf. Am besten vor dem Fieber und Apathie zum Tierarzt.

Mach dir keine Sorgen, Tiere kommen meist gut mit solchen Wunden klar.

Am besten über's Wochenende steril halten, bzw. saubermachen und abwarten!

Nur wenn's gar nicht anders geht, vielleicht mal bei der "Kreisleitstelle" anrufen, und nach der "Veterinär-bereitschaft" fragen. Die Nummer findest du normalerweise in einer Postwurfzeitung - und die der tierärztlichen Bereitschaft möglicherweise auch - oder im örtlichen Telefonbuch!

Was möchtest Du wissen?