Gibt es ein "Wundermittel" für schlecht heilende Wunde am (Katzen.-) Ohr?

Ohr meiner Katze... - (Tiere, krank, Katze)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

myristica - so hießen die Globuli, die ich ihr die letzten drei Wochen gegeben habe !

Täglich fünf - danach hatte ich auch den Eindruck, dass es langsam besser wurde, eine durchschlagende Wirkung blieb aber bislang leider aus - das Loch ist immer noch offen und suppt weiter vor sich hin, nur der Eiter ist viel weniger geworden, d.h., nur noch minimal - deshalb haben wir die OP bislang noch vor uns hergeschoben... !

Seit gestern sind die Globuli aufgebraucht, aber deine Antwort macht mir Mut, umgehend noch weitere zu besorgen !

Gibt es den Wirkstoff auch als Tropfen, die man direkt auf die Wunde träufeln kann ?

@veritas55

Google nach der Urtinktur.

@Auchdazu

geplagt von Befürchtungen und Vorahnungen.

Vielleicht hilft diese Indikation ja auch, dass sie nach Hause kommt wenn wir einen Tierarzttermin haben ;) !

Sie hat nämlich einen untrüglichen Instinkt dafür, sich genau dann nicht blicken zu lassen... ;D !

@veritas55

ja das kenne ich, scheinbar reicht alleine schon zu denken; jetzt ist die Mieze dran und bekommt ihre Medikamente oder muss zum Tierarzt und schon bleibt deren Kommen aus.

@Beutelkind

ich glaube es gibt keine Urtinktur für Sebifera!

@veritas55

Das kenn ich, wenn auch auf andere Weise.

Ich hatte mal einen Kümmerling, nur halb so viel Geburtsgewicht wie die anderen, mußt sie extra bei der Mutter ansetzen, die anderen wegnehmen, weil sie das Kleine verdrängt haben, obwohl die Mutter es angenommen hat. Dann mit 4,5 Wochen wurde das Kätzchen apathisch, hat keinerlei Futter genommen, ich hab mit der Tierärtzin telefoniert. Sie hat gemeint, wenn es sich auf die Seite legt und keine Spannung mehr hat, wär es wohl besser, es einzuschläfern. Als ich von Telefonat zurückkomme - das Kätzchen sitzt! da und kickt einem Kronkorken! Es hat was von einschläfern gehört. Was? Ich apathisch? Denen werd ichs zeigen! Von dem Tag an wurde alles besser, sie hat gefressen, zugenommen usw.

Und mein Urlaubskater, der Transporte haßt, versteckt sich schon, wenn seine Katzeneltern wieder im Land sind und mich anrufen, um das mitzuteilen. Auch wenn noch gar kein Abholtermin vereinbart ist.

@Bitterkraut

ha ha ha , ja sowas kennt man nur all zu gut. Ich glaube die sehen mehr als wir hören.

Hallo Auchdazu,

du bekommst das Sternchen weil du die beiden Mittel genannt hast, die meiner Anni wirklich "auf die Sprünge" geholfen haben: das mysterica und das silicea :) !

Auch wenn meine Tierärztin mir die Globuli schon gegeben hatte bevor ich deinen Tipp mit ihr besprechen konnte, so hast du auf jeden Fall recht gehabt, dass beide Mittel wirken:

Dank der mysterica ging erstmal die Infektion langsam zurück, (sicher auch in Kombination mit anderen Maßnahmen), aber nachdem meine Katze fünf Globuli hochpotenziertes silicea bekommen hatte (einmalig), war es als hätte sich bei ihr ein Schalter umgelegt:

- sie flitzte plötzlich die Bäume rauf und runter, fraß als wenn sie wochenlang nichts gekriegt hätte und ist sogar wieder zutraulicher geworden - die Tage vorher lief sie immer weg wenn sie mich sah, weil sie befürchtete, ich packe sie wieder in den Korb... Jetzt ist sie wieder wie früher und viel besser drauf als die letzten Monate in denen sie nie richtig fit war wegen ihres Ohrenproblems :) !

Ich bin jetzt überzeugt, dass ihre neugewonnene Lebensfreude ihr bei der Heilung ihres Ohres helfen wird weil dadurch auch ihre Selbstheilungskräfte aktiviert werden und die Wirkung der von dir empfohlenen homöopathischen Mittel war dabei unverkennbar :) !

@veritas55

Das freut mich sehr für die Anni! :)

Mein Kater hatte vor Jahren durch einen Kampf mit einem anderen Kater, eine dicke Eiterbeule am Hals. Diese wurde 2 mal unter Narkose vom TA geöffnet und versorgt = Antibiotika =, jedes mal bildete sie sich danach wieder erneut. Ich habe Ihm dann 1 Woche täglich Hepar sulf C 30 gegeben. Die Beule hat sich dann selbst geöffnet, und nachdem der Eiter abgeflossen und die Stelle verheilt war, hat sie sich NICHT wieder neu gebildet. Heute behandel ich solche recht schwierigen Stellen, wie bei Deiner Katze, mit dem  Heillaser. Damit hast Du wirklich die größte Chance, das diese Wunde gut verheilt. Vielleicht kennt Deine TÄ ja jemanden, der damit arbeitet.

Werde ich beides mit meiner TA besprechen ! Vielen Dank !!!

Das ist wirklich keine einfache Geschichte. Wichtig ist das ganze sauber zu halten. Ich würde das ganze mit isotonischer Kochsalzlösung oder kolloidalem Silber spülen und die Wundränder mit dem Saft des Drachenblutbaumes betupfen. Der hilft auch bei sehr schlecht heilenden Wunden. Allerdings verfärbt sich da die Wundumgebung sehr dunkel. Das ist harmlos und wenns verheilt ist, gehts wieder weg. Nur ein optisches , vorübergehendes Makel. Der Vorteil: es bildet auch so eine Art Schutzhaut über der Wunde, was vor Fliegen schützt. Ganz wichtig ist auch, die Haare rund um die Wunde gut zu entfernen. Um weitere Infektionen zu vermeiden.

Die Kochsalzlösung kam schon reichlich zum Einsatz, aber den Tipp mit dem Saft vom Drachenblutbaum werde ich weiterreichen - vielen Dank dafür !

Eine Katze von mir wurde mal am Schwanz gebissen und die Löcher waren auch mit Eiter gefüllt...meinen Kater hatte es noch schlimmer erwischt...er war verletzt und hatte sich verkrochen und als ich ihn dann endlich gefunden habe war der ganze hintere Teil von Maden zerfressen mit tiefen Löchern und es fing schon an zu faulen! Keiner hätte gedacht dass er das überlebt! Der Tierarzt hat gemeint das wichtigste ist dass die 'Löcher' immer schön offen gehalten werden damit sie von unten zuheilen können. Er hat dazu Cloxacillin-Benzathin verschrieben mit dem ich die 'Löcher' auffüllen mußte. Eigentlich nimmt man das für Kühe und spritzt es ins Euter wenn sie dort Entzündungen haben aber der Tierarzt hat gemeint es hätte damit bei tiefen Wunden sehr gute Erfahrungen gemacht. Jedenfalls ist der Schwanz meiner Katze sehr gut zugeheilt und auch die tiefen Löcher meines Katers waren nach 6 Wochen zu. Auf jeden Fall muss die Wunde immer feucht und offen gehalten werden und darf nicht austrocknen...bei Menschen nimmt man dazu zB Aquacel das sind kleine Schwämmchen die in die Wunde kommen aber bei Katzen läßt sich das leider nicht so machen.

Auf jeden Fall muss die Wunde immer feucht und offen gehalten werden und darf nicht austrocknen - .

Exakt die Worte meiner TA...

Deshalb sind wir in den letzten Wochen zeitweise täglich hingefahren weil ich in den Löchern nicht rumpulen mag...

Die Vorschläge habe ich mir aufgeschrieben und werde sie weiterreichen !

Vielen Dank für deine Antwort !

Ach Gottchen, der arme Schatz, das sieht ja wirklich ganz schlimm aus.... . 

Frag mal bitte deine Tierärztin, was sie von Tannolact hält. Das ist ein Gerbstoffpräparat, das die Entzündungen austrocknet, damit es schneller heilen kann. Das gibt es als Puder, Creme, Lotion oder als Pulver zum Baden, bzw. für Waschungen. Wenn du z.B. das Ohr mehrmals tgl. mit einem in Tannolact-Lösung getränkten Läppchen reinigst, kann ich mir gut vorstellen, dass das schnell besser wird. Puder wäre einfach aufzutragen, aber ich weiß nicht, ob das so gut ist, falls es durch die Nässe klumpt. Aber es ist ja eigentlich dafür da. - Andererseits kannst du das ja im Wechsel mit einer Waschlösung verwenden, damit du das Ohr immer wieder von evtl. Klumpen befreist, bzw. Puderreste wieder entfernst.

http://www.onmeda.de/Medikament/Tannolact++Puder--wirkung+dosierung.html

Tannolact ist eigentlich immer sehr hilfreich. Ruf doch mal die Tierätzin an, was sie davon hält, und welche Form (eher Salbe, Puder oder Waschung) sie dir empfiehlt.

Gute Besserung der armen Maus!

Vielen Dank für diese ganz neue Anregung !!!

Werde meine TA gleich per Mail fragen, damit ich das morgen früh noch besorgen kann wenn sie einverstanden ist !

Da die Problemstelle nicht äußerlich sondern in diesem tiefen Wundloch ist, würde da wahrscheinlich am ehesten eine Lotion in Frage kommen, die man mit der Einwegspritze mit Tülle (die auch zum Spülen benutzt wird) da reingespritzen kann - das würde dann auch nicht klumpen.

@veritas55

Ich wünsche dir, dass das klappt...

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?