Kann Nebenhöhlenentzündung von Ohropax begünstigt werden?

4 Antworten

Es gibt viele Faktoren, die eine solche infektion begünstigen. Das kann auch am Mikroklima liegen. So zum Beispiel ist es im Inntal - eine gängige Erkrankung unter den dort lebenden. Aber die Ohropax sind nicht unbedingt förderlich, denn sie schließen den Hörkanal dicht ab und darin befindliche Bakterien können sich perfekt vermehren. Und ebkanntlich besteht ja eine direkte Verbindung vom Ohr zur Nase und die Nebenhöhlen liegen an dem Kanal. Wenn sich die Bakterien also einmal breit machen, und vielleicht auch noch ein kleiner Infekt vorliegt, dann ist die Nebenhöhlenentzündung schon im Gange.

Meist liegen ständige Nebenhöhlenentzündungen an einem gestörten Immunsystem und daran, dass Antibiotika irgendwann schlechter wirken.

Dass dich der Lärm im Haus stört, deutet eher darauf hin, dass dein Stresspegel ständig erhöht ist. Und das begünstigt körperliche Reaktionen wie diese Entzündung.

Gibt es die Möglichkeit, Entspannungsübungen zu machen?

Mir haben Zink und B-Vitamine geholfen, meine ständigen Nebenhöhlenentzündungen zu besiegen.

...ob Ohropax nachteilig sein soll, ist mir nicht bekannt. Was für mich nachteilig war, das war ein nicht informierter Arzt ! Hatte ca. 6 oder 8 Ärzte besucht. Bis ich einem Professor in Nürnberg über den Weg lief, der hat mir bestens geholfen. Los bin ich aber sie Sache nicht. Kommt zeitweise immer wieder. Laufe Sommer wie Winter mit einem hinterlegten Stirnband herum...

Nein, wenn Du hygienisch vorgehst, also immer wieder frische Ohropax verwendest, dann gibt es dort keinen Zusammenhang. Bleib' aber am Ball mit der chronischen Entzündung , da muss man etwas gegen tun!

Was möchtest Du wissen?