Warum hat man manchmal plötzlich ein Piepen im Ohr?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Es ist ganz normal, dass man manchmal über eine kurze Zeit ein Piepsen im Ohr hört. Meist geht es dann auch von selbst wieder weg.

Bleibt es aber über Stunden oder Tage, könnte es sich um einen Tinnitus handeln. Das scheint ja bei Dir nicht der Fall zu sein. Daher keine Sorge und keine Aufregung.

Ein Tinnitus ist ein ständiges Geräusch im Ohr. Es gibt viele Geräusche, die man hören kann, z.B. ein Pfeifen oder Piepsen, oder ein Rauschen, ein Knacken oder Klirren.

Oft hat man den Tinnitus durch einen Hörsturz, eine Mittelohrentzündung oder eine Lärmschädigung.

Manchmal weiß man auch nicht, warum man ihn kriegt.

Wenn das Geräusch oder Piepsen dann wirklich bleibt, ist es wichtig, zum HNO-Arzt zu gehen und sich untersuchen zu lassen. Bei einem beginnenden Tinnitus kann man oft noch was tun.

Standard ist heute eine kurzzeitige Kortison-Therapie. Davor braucht man keine Angst zu haben, weil die Dosis und die Dauer der Anwendung zu gering bzw. zu kurz ist, um schlimme Nebenwirkungen zu bekommen.

Eine Infusionstherapie macht man heute an den großen Tinnituszentren nicht mehr.

Wichtig ist auch, sich nicht auf den Tinnitus oder was auch immer Du hörst, zu konzentrieren, dann meint das Gehirn nämlich, das Geräusch wäre wichtig und baut sich um, sodass das Geräusch dauerhaft werden kann.

Es gibt auch eine neue Therapie, die mich von meinem Tinntius befreit hat: www.promedicum.de, die Therapie heißt TinnMusic, das ist frequenzgefilterte Musik, da wird die Tonhöhe, auf der man den Tinntius hört, aus der Lieblingsmusik oder aus Naturgeräusche herausgefiltert. Das ist das Beste, was ich Dir empfehlen kann, wenn der Tinitus länger als 3 Monate anhält. Diese Therapie ist durch wissenschaftliche Studien nachgewiesen.

...der kleine Mann im Ohr...., manchmal ist es so, vielleicht ist die Verbindung Rachenraum/Mittelohr zu(Schleimhaut angeschwollen) und dadurch hört man kurz einen Tinnitus. Wenn es öfters ist sollte man den HNO Arzt aufsuchen......

Unter/Ueberdruck oder Stress kann so einen Ton ausloesen. Kann man manchmal durch Gaehnen (oder mit Uebung auch ohne das Gaehnen) ausgleichen.

Das sind Durchlutungsstörungen, evtl. durch Verspannungen. Wenns öfter passiert, geh mal zum Arzt.

Was möchtest Du wissen?