Ist regelmäßiges Haarspray benutzen und somit einatmen gefährlich?

7 Antworten

Nun, ohne Zweifel ist das Einatmen von Microzerstäubung sehr stark gesundheitsgefährdent. Dabei spielt es keine Rolle, ob man seine Schuhe mit einem Imprägnierspray (+Treibgas) einsprüht oder seine Haare mit Haarspray zukleistert. Die wohl bedeutenste Erkrankung die nachgewiesen dadurch gefördert wird ist Lungenkrebs. Einzelfälle gibt es immer, aber man muss sich mit dem Gedanken anfreunden, dass die meisten erkranken werden. Dabei sind es dann allerdings meist mehrere Faktoren, die zur Entwicklung einer Erkrankung führen. Je mehr Faktoren (genetische Vorbelastung, kanzerogene Stoffe wie zum Beispiel auch Stoffe, die durch Mikrozerstäubung nach Haarspraybenutzung frei gesetzt werden, psychischer/sozialer Stress, unregelmäßiger/ungenügender Schlaf, nicht ausgewogene Ernährung/ungesunde Ernährung, usw.) dezimiert werden können, desto geringer wird die Gefahr sein, an einer chronischen Erkrankung bzw. einem Krebsleiden zu erkranken. Aus medizinischer Sicht lässt sich daher in erster Linie nur eine absolute Meidung von Haarsprayprodukten empfehlen, aber auch von allen anderen Treibgas-Spraysorten, die eine Mikrozerstäubung verursachen können. Selbstverständlich gilt auch in diesem Fall der altbekannte Ratschlag: Zu viel von einem Gift wird das Gift im Körper dominieren lässen (DNA-Schäden, vorschnelle Apoptose - Förderung des Altersprozesses bzw. Schädigung von Organen)...also...die Dosis macht das Gift!

NEIN !!! Ich benutze seit meinem 16 ten Lebendsjahr Haarspray, damals mit die Marke "KARDUS" angefangen. Jetzt bin ich 58 Jahre und benutze Haarspray immernoch täglich. Wechele die Sorten , je nach Preisangebot. Und starker Raucher bin ich auch. Meine Lunge hat noch keine Probleme.Ich esse aber viel Obst u. Gemüse.

Möchte noch ergänzen: Beim Sprühen Dein Mund zu lassen. Ist doch kein Mundspray gegen schlechten Atem,) grins

Ich habe auch schon geraume Zeit das Gefühl gehabt, "kann doch nicht gesund sein", denn der feine Sprühnebel und das Treibgas sind ja noch ein Weilchen um mich rum, wenn ich schon wieder einatme. Darum nehme ich schon seit Jahren Haarspray ohne Treibgas. Es ist eine Umstellung und man muß vorsichtiger dosieren, da keine Microzerstäubung stattfindet. Aber dafür besteht auch weniger Gefahr, das Zeug einzuatmen. Mir ist jedenfalls wohler damit.

Hi,

gut ist es nicht, kauf dir einfach eine "Atemschutz Staubschutzmaske".

Das habe ich auch gemacht, hatte immer einen Geschmack von dem Zeug im Mund und auf die dauer geht es auch extrem auf die Atmung.

Aber seid dem ich eine "Atemschutz Staubschutzmaske" beim sprühen trage ist alles gut.

Natürlich ist es ungesund, wenn Du diese Chemie einatmest. Musst Du doch aber auch nicht. Ist zwar schon lange her, wo ich Haarspay benutzt habe, aber ich hatte immer die Luft angehalten.

Was möchtest Du wissen?