Hilfe, Schwefeldioxid eingeatmet!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es steht ernsthaft zu befürchten, daß Du es überleben wirst.

Schwefeldioxid ist nicht sonderlich giftig, es ätzt eben ein bißchen an der Lunge herum. Das ist nicht sonder­lich gesund und kann zu einem (mög­licher­weise fatalen) Lungen­ödem führen. Und zwar dann, wenn Du stunden­lang in einem Raum mit heftiger SO₂-Atmo­sphäre eingesperrt bist. Meistens passiert nicht mal dann was — die Arbeiter in dritt­welt­lichen Schwefel­­minen sind SO₂-Belastungen ausgesetzt, da käme man als Arbeit­geber bei uns ins Gefängnis.

An einem halben Gramm kokelndem Schwefel schnuppern ist ist un­gefähr so gefährlich wie an der Whiskyflasche riechen. Sonst würden die Leute ja reihenweise an Zündholzemissionen sterben.

Übermäßiges Einatmen der Schwefeldioxid Flügel leicht absorbieren feuchten Schleimhautoberflächen erzeugen schweflige Säure, Schwefelsäure. Ocular und Schleimhaut der Atemwege haben eine starke stimulierende Wirkung. Einatmen kann eine große Anzahl von Lungenödem, Kehlkopfentzündung verursachen, verursacht Gesangs Spasmen der Erstickung. Akute Vergiftungen: leichte Vergiftung tritt tränende Augen, Lichtscheu, Husten, Rachen, Kehlkopf und andere brennende, schwere Vergiftung kann innerhalb von Stunden eines Lungenödems auftreten; Das Einatmen hoher Konzentrationen kann zu Reflex Glottiskrampf verursacht Erstickungsgefahr. Haut- oder Augenkontakt Entzündungen und Verbrennungen. Chronische Effekte: Langfristige Exposition gegenüber niedrigen Konzentrationen können Kopfschmerzen, Schwindel, Müdigkeit und andere Symptome und chronische Rhinitis, Kehlkopfentzündung haben, verminderte Geruchssinn und Geschmack wie. Zahnerosion Minderheit Arbeiter. Wenn Ihre Symptome schwerwiegend sind, dann empfehle ich Ihnen ins Krankenhaus zu gehen, oder die Auswirkungen auf die Gesundheit ist schlecht. Ich hoffe, dass meine Antworten helfen.

Ich denke wenn es dir schlechter gehen sollte, dann notarzt rufen. ansonsten vll ein check beim arzt beim nächsten tag oder sowas.

Hättest du etwas in der Art, wärst du schon längst tot. Du hast eine leuchte reizung der rachen und halsschleimhaut. Da hilft es zu inhalieren.

Glaube NIEMALS etwas, dass auf irgendeiner pseudowissenschaftlichen Seite steht. All das kann passieren, wenn man das dauernd über einen langen Zeitraum (Monate, Jahre) einatmet. Ansonsten gilt: Einmal ist Keinmal!

Danke!

Was möchtest Du wissen?