Fitnessstudio oder Home Workouts?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um ein bisschen fitter zu werden reicht das Homeworkout. Wenn du deinen Körper richtig formen willst, kommst du um das Studio nicht drum rum. Gerade für Krafttraining und Muskelaufbau kannst du nur dort das Training optimal an deine Bedürfnisse anpassen. Wenn du das zu Hause machen wolltest, kostet das auch - du müsstest dein Equipment erweitern. 

Und ein Gym gibt's ab 20€ im Monat. 

Aber ich bin auch erst gerade 16 geworden also ich dürfte ja eh nicht mit so schweren gesuchten trainieren oder?

@cookiexyzz

Wieso nicht? Es ist ein Mythos, dass man als Jugendlicher kein Krafttraining machen darf. Zum einen wird in fast allen Sportarten, in denen man etwas höherklassiger ist gehören Trainingseinheiten im Kraftraum dazu. Zum anderen musst du halt drauf achten, dass du die Übungen technisch korrekt ausfühst. Sonst kann es schädlich werden. Das gilt aber genauso auch für ältere. Ein Trick ist da auch, das du ein bisschen weniger Gewicht nimmst -um es jederzeit unter Kontrolle zu haben - und das mit mehr Wiederholungen ausgleichst -aber das führt jetzt hier zu weit.

Das einzige, was du daneben noch beachten musst, arbeite dich langsam hoch und lass deinem Körper Zeit, sich daran zu gewöhnen. 

Je nach Studio kann es etwas schwierig werden, jemanden zu finden, der einem die Übungen richtig zeigt und auch die Ausführung kontrolliert. 

Aber prinzipiell spricht nichts dagegen. Richtiges Krafttraining ist auch mit 16 möglich. 

Die Entscheidung Studio oder Home-Fitness ist denke ich hauptsächlich von deinen Zielsetzung und deiner Trainingsintensität abhängig.

Allgemeine Fitness, Ausdauertraining: Home-Fitness

Ernsthaftes Krafttraining, Muskelaufbau: Studio

Erstmal ist alles besser als gar kein Training.

Ich finde auch mindestens mal für den Anfang ist es günstiger ein paar Geräte für das Hometraining anzuschaffen als Studiogebühren zu zahlen. Nach kurzer Zeit hast du die Kosten wieder drin.

Du bist dann absolut flexibel in der Zeitplanung. Oft demotiviert ja schon die "Anreise" zum Studio. Du hast Ruhe vor den Diskopumpern allerdings auch keine wirkliche Trainingsbetreuung. Was für den Anfang sinnvoll ist.

Insgesamt hängt das aber von deinem Ziel ab. Wenn du wirklich effektiv Muskelaufbau betreiben oder professioneller trainieren willst, kommst du um größere Ausrüstung nicht herum. Zumindest später, wenn du schon entsprechend Fitness aufgebaut hast.

Klar hast du im Fitnessstudio um Klassen mehr Möglichkeiten. Ich kann dir da jetzt nicht so richtig helfen weil ichbselber nich nie im Fitnessstudio war. Ich selber brauch es jetzt nicht, mir reichen einfache Homeworkouts aus. Aber das musst du entscheiden

Die Nachteile des Fitneßstudios überwiegen. Den größten Nachteil hast du in der aufzählung unberücksichtigt gelassen: überflüssige Modeerscheinung.

Auch ohne die recht beachtliche Ausrüstung zuhause würdest ohne Fitneßstudio auskommen. Nur weil da jeder Nerd hinrennt, brauchst Du Dch doch nicht in die Reihe der Lemminge zu stellen. Dein Geld kannst du sinnvoller ausgeben.

Was möchtest Du wissen?