Bei ungefähr wieviel Kilo bei 1,66m hat man Größe 36?

8 Antworten

Also ich bin auch 166 cm groß und habe eine "normale" Figur - also keine besonders ausladenden Hüften oder sowas in der Art ;-)

Ich habe bis vor 6 Monaten noch 64 kg gewogen und da haben mir im Allgemeinen Oberteile und Hosen in Größe 38 gepasst. Nun wiege ich aktuell 54 kg und da passen mir Hosen in 36 ziemlich gut (manche sitzen sogar schon etwas zu locker). Bei Oberteilen ist mir 36 aber nun zu groß und ich muss bei Oberteilen/Kleidern/Röcken zu Größe 34 greifen.

Wenn du ganz allgemein auf Größe 36 kommen willst und einen normalen Körperbau hast, dann müsstest du - grob geschätzt - ungefähr 58 kg wiegen. Aber wie die anderen auch schon sagten: so GANZ verallgemeinern kann man es nicht. Nicht jeder Mensch nimmt an den gleichen Stellen ab und jeder Mensch hat (ein bisschen) einen anderen Körperbau.

was du für ne grösse hast ist doch vollkommen egal. eine die gern isst und bisschen mehr dran hat wirkt jedenfalls viel sympatischer wie ne dürre zicke die ständig über ihr gewicht nachdenkt. ich find bei deiner größe sind um die 70 kg perfekt. da hast du schöne weibliche rundungen bist aber noch nicht mollig oder so. uns größen interessieren echt niemand. die klamotten müssen gut passen und gut aussehen an dir. egal was auf dem etikett für ne zahl drauf steht.

Ich bin fett und denk über mein gewicht nach andauernd.

70 kilo ist voll fett, man ich will so dünn sein wie ein model, nur dann ist man glücklich.

52 kilo sind perfekt!!!!

Denn 70 kilo ist frei übergewicht laut BMi!!!!!!!!

Ich bin fett, schau aus wie eine kugel, da sind keine kurven da, ich bin eine einzige fettkugel!!!

Nein ich brauch 36, du hast doch gar keine ahnung, du bist blind!!!!!!!!!!!

@Orange1997G

nein bin eigentlich nicht blind. aber dü übertreibst echt mega. ne gute freundin von mir wiegt bei etwa gleicher größe 14kg mehr als du und ist auch keine fettkugel. wenn du wirklich eine wärst und das so mega schlimm aussieht würd ich dich sofort mit tipps unterstützen. Aber Mädels die mit irgendwelchen Kleidergrößen daherkommen haben nie eine realistische selbsteinschätzung.

ich bin jetzt hier nicht so der freund von fotos. abe in deinem fall wärs vielleicht doch hilfreich um zu sehen ob du wirklich so extrem wirkst weils so ungünstig verteilt ist oder ob du mehr psychisch von dir selbst und anderen ein falsches selbstbild eingeredet bekommen hast.

Hier schreiben oft auch sehr hübsche, zugegeben auch mollige, aber eben sehr hübsche mädchen dass sie ihr aussehen voll furchtbar finden. da wär abnehmen echt völliger unsinn. vor allem würden die sich dann immer noch nicht besser fühlen weil ihr problem ganz wo anders ist.

ich denke momentan noch du gehörst zu dieser art.

wärst du wirklich so eine unproportionierte fettkugel hättest du nicht nach abnehmen für eine Kleidergrösse gefragt sondern wie du deinen körper besser formen kannst an den stellen die für dich ein problem sind.

wenn du das nur etwas ungeschickt formuliert hast und ich mich irre dann beruhig dich trotzdem erst mal und erklär uns genau wo deine Probleme sind. Um so besser kann man dir rat geben.

@schwabbel16

mit 68 kg bei einer Größe von 166 cm ist man nicht "fett". Wenn man total untrainiert ist und somit wirklich viel Fett am Körper ist, dann sieht man höchstens etwas "mollig" aus, aber das auch nur in den falschen Klamotten. Man sollte nicht blind irgendeinem Schönheitsideal oder einer Mode nacheifern, sondern sich überlegen womit man sich selber wirklich wohlfühlt. Und 68 kg als "fett" zu bezeichnen ist nun wirklich total übertrieben!

34 sollte das sein. Meine Freundin ist 1,72 und wiegt knapp 60kg und hat 36.

Und ab welchen Gewicht ungefähr hätte man Größe 36?

Das kann man nicht unbedingt (nur) am Gewicht festmachen, es hängt hauptsächlich mit dem Körperbau zusammen. Ich z.B. war früher immer sehr schlank (50 kg auf 1,68 m, ich hab trotz reichlich Essens einfach nicht zugenommen) und hatte da Größe 36. Nach meinen Kindern habe ich endlich zugenommen, aber auch meine Schultern sind irgendwie breiter geworden. Ich wiege jetzt ca. 63 kg, habe aber merkwürdigerweise immer noch Hosengröße 36. Obenrum muss ich allerdings zu Größe 40 greifen. Du siehst, am Gewicht kann man das einfach nicht festmachen.

Ich weiß, aber man kann es so ungefähr sagen.

Von den Knochen her bin ich eigentlich schmal gebaut.

Vor allem meine Schultern sind jetzt schon voll dünn und an mein rücken sieht man auch die knochen :D Die kann man am rücken sogar fühlen :D

Überall anders ist fett :D

@Orange1997G

Das ist es ja, man kann es eben nicht sagen! Ich habe es dir doch anhand eines guten Beispiels erklärt, oder hab ich mich irgendwie unklar ausgedrückt?

Sinnvoller, als auf eine bestimmte Kleidergröße hinzuarbeiten ist es sowieso, auf ein gesundes Normalgewicht kommen zu wollen. Was nützt dir Kleidergröße 36, wenn du dich womöglich letztendlich kränker damit machst, als du ohnehin schon bist? Du hast doch schon genug gesundheitliche Probleme am Hals!

@putzfee1

Warum am Hals? Kapier ich nicht.

Ja, ich habe es verstanden. Ohman weiß jemand wie man müde wird?

52 kilo wären noch normalgewicht ( hab mich informiert ) bis 50 kilo ist normal bei meienr größe laut BMI. Ab 49 wäre es untergewicht.

Die Kleidergröße kann man nun überhaupt nicht am Gewichtfesthalten.

Ich bin 1.78 und wiege 75 kg. Da denken viele ich trage 40, wegen meiner Größe eher 42. Aber ich trage 32-34. Size 0.

Einfach weil ich viele sehr trainiert und fit bin, kein unnötiges Fett am Körper habe. Dafür mehr Muskeln.

Versuche einfach deinen Körperfettanteil zu reduzieren und deinen Muskelanteil zu steigern. Im Fitnessstudio kann man dir Ernährungs- und Trainingspläne erstellen.

Das Gewicht ist wirklich unwichtig, Muskeln sind schwerer als Fett. Und schrecke auch vor Krafttraining nicht zurück. Frauen, die Krafttraining machen werden nicht zu ekelhaften Muskelweibern, sondern zu den Frauen, die man im Fitnessmodenmagazin bewundert :-)

Viel Erfolg!

LG