Bauch- und hüftenfrei im Winter?

5 Antworten

Mode ist halt im Wesentlichen eine Frauenkrankheit. Die Industrie versucht zwar immer, auch Männer zu infizieren, das gelingt aber nicht richtig. Eher sind Schulkinder dafür empfänglich, die sind aber eben auch noch nicht so weit, beim Kauf vernünftige Überlegungen anzuwenden und nicht der Meinungsmache anheim zu fallen.
Noch schlimmer als die Bauchfrei-Mode sind Piercing und Tattoos. Früher machten das nur Underdogs, heute ist es eine Modekrankheit. Wenn die Leute dann aber doch aufsteigen und Karriere machen, haben sie das Problem, das Zeug wieder los zu werden, weil es dann völlig unpassend ist.
Ein Kollege hat seiner Tochter die Tätowierung nur unter dem Busen gestattet. Da sieht man das später nicht mehr!

Natürlich friert man, aber es sieht halt sexy aus.

Weil es modern und in ist, dafür nehmen sie in Kauf, im Winter zu frieren. Das war als ich Jugendliche war, aber nicht anders. Wer im Winter nicht mit offener Jacke rumlief, war auch nicht in. Ich habe mir deswegen damals so manche Erkältung eingefangen.

hallo, also ich laufe seit zwei jahren immer bauchfrei rum, auch im winter. meine winterjacke iz mega ware steppjacke, aber kurz. so dass zwischen hose und jacke ca. 5 cm frei sind. frieren tue ich dabei nicht, da ich sonst sehr warm angezogen bin.

Kälte erzeugt Kalorienabbau, das ist die neue Generation die sich nicht mehr den Finger in den Mund steckt!:-) (Achtung, Ironie!!!)

Wohin dann?

Wie schützt man sich vor trockener Kälte?

So, nachdem ich hier schonmal auf die Irre geführt wurde indem mir Leute auf die Frage "Empfindet man trockene Kälte kälter als feuchte Kälte" mit "ja" antworteten, ich inzwischen aber herausgefunden hab, dass Leute die das selber erfahren haben das Gegenteil berichten, hoffe ich jetzt auf hilfreichere Antworten:

Also: Wie schützt man sich vor trockener Kälte?

Schützt man sich vor trockener Kälte anders als vor warmer Kälte?

Wenn man in eine Gegend reist wo bekannt ist, dass es im Winter extrem kalt ist (-30 Grad) aber eben auch extrem trocken (Luftfeuchtigkeit nahe Null), was zieht man dort am besten an um sich vor Kälte zu schützen? Lieber Luft- und Wasserdichte und relativ enge Kleidung? Oder atmungsaktive dicke Kleidung ohne Schutzschicht?

Warum ich frage und warum ich fast schon genervt von diesem Thema bin: Ich wohne in Norddeutschland, in einer Gegend wo es nie wirklich kalt ist, aber immer feucht. Ich Trottel habe jahrelang angeblich "warme" Kleidung angezogen, sprich Wollpullover bis zum geht nicht mehr, dicke schwere Jacken, und habe immer trotzdem gefroren bzw. hab unter dem Gewicht angefangen zu schwitzen. Auch teure Sportlerkleidung, die laut Hersteller für Winter gedacht ist und schön atmungsaktiv ist, hat nie warm gehalten, ich kam mir vor wie nackt. Bis ich irgendwann auf die Idee gekommen bin total wind und wasserdichte Radsport-Regenjacken über relativ dünnen Pullovern zu tragen. Jetzt kann ich hier bei Null Grad rausgehen, und sobald ich mich bewege, bin ich warm, ohne dass der Wind mich kalt macht. Was ich mir da mein Leben lang erspart hätte wenn ich das gewusst hätte. Fazit: Bei feuchter Kälte trag ich offenbar am besten "Regenjacken" um mich eben vor der Feuchte, der feuchten Kälte, zu schützen.

Aber wird das auch bei trockener Kälte funktionieren? Oder werd ich da erst recht erfrieren wenn ich mit Regenjacke rausgehe?

Wenn, laut Aussage von Sibirien Reisenden (ob es stimmt, kann ich nicht nachprüfen), also trockene Kälte nicht als kalt empfunden wird, zieht man dann dort erst recht atmungsaktive Winterkleidung an, um die Luft um die Haut möglichst trocken zu halten? Was würde passieren wenn man dort Lederhandschuhe und Regenjacke anzieht wo drunter die Haut feucht bleibt? Das selbe schwitzig, aber warme Gefühl wie jetzt hier in Norddeutschland? Oder gefriert dann der Schweiß unter der Jacke und ich erstarre? Was für Jacken kaufe ich mir für -30 Grad, bei Null Prozent Luftfeuchtigkeit, wo aber bestimmt auch mal bischen Wind weht? dicke und dichte Wollsachen? Atungsaktive Winterjacken? Oder wird die luftdichte Vorgehensweise, wie ich sie jetzt hier in feuchter Kälte praktiziere, auch dort erfolgreich sein, halt eben nur mit ein paar mehr Pullovern unter der Regenjacke?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?