Wird man krank wenn man schwimmen geht im Winter?

5 Antworten

Wenn Du im Winter draußen schwimmen gehen würdest oder auch nur kurz eintauchen würdes, einmal täglich, bekommst Du keine Erkältungen mehr. Das ist Abhärtung. Aber wenn man ins warme Hallenbad geht, muss man schon bissel aufpassen, wenn man von warm ins Kalte geht, nasse Haare usw. Am besten man duscht sich nach einem warmen Bad kurz kalt ab, dann kann man ohne Ängste ins Kalte danach gehen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Man wird nicht durch Kälte krank, oder dadurch, dass man z. B. mit nassen Haaren raus geht. Das kann sogar "abhärten". Man wird krank, weil man Bakterien oder Viren von anderen mitbekommen hat. Diese können sich in feuchter Wärme besonders gut vermehren und durch Heizungsluft trockene Schleimhäute sind besonders anfällig. Deshalb "erkältet" man sich oft im Winter. Also auch nach dem Schwimmen: immer gut Hände waschen. Viren werden durch Türklinken etc. übertragen, seltener durch anniesen/-husten.

Da man bei starker Kälte und Wind aber am Kopf auskühlen kann oder auch Ohrenschmerzen bekommen, sollte man dann eine Mütze tragen, vor allem, wenn die Haare noch feucht oder frisch geföhnt sind.

Ich weiß es nicht genau aber ich schätze mal es ist ein Mythos!

Meine Famiele hat sogar eine "Tradition". Wir gehen jede winterferien einmal in eiskalten Seen baden! Und keiner von uns ist jemals krank geworden...

Du kannst ja auch mal googlen!

Ansonsten wünsche ich viel Spaß beim baden!

Vernünftige Menschen nehmen sich passende Outdoor Kleidung und eine Mütze mit.

Nein man wird nicht krank

Deine Haaren sollten trocken sein....oder der Rat der anderen annehmen mit Outdoor Kleidung, zum Beispiel Mütze nutzen, sonst hast du kein Problem.

Was möchtest Du wissen?