Zungenkrampf inkl. angeschwollener Lymphknoten rechts?

1 Antwort

Krämpfe an der Zunge kenne ich nicht, aber normalerweise sind Krämpfe ein Zeichen für Mineralstoffmangel (Magnesium, Calcium, Kalium, Natrium...)

Der entsteht entweder durch verminderte Flüssigkeitszufuhr (dann verschieben sich die Elektrolyte vom Verhältnis her) oder verstärkten Mineralstoffverlust, wie etwa durch Schwitzen, Alkohol, Sport, besondere Ernährungsweisen (z.B. eiweißreich).

Ich rate Dir, daß Du mal verschiedene Seiten aufrufst, wo diese Symptome beschrieben werden, zu jedem Mineralstoff, und so wirst Du vielleicht noch andere Anzeichen lesen, die Du an Dir bemerkst. Dann kannst Du gezielt diesen Stoff einnehmen.

NImmst Du irgendwelche Medikamente oder Hormone ein?

Zungenkrämpfe werden auch als Dystonie beschrieben, die von den Nerven kommen, aber ich würde bei Nervengeschichten immer zunächst Magnesium und Vitamin B als Komplex nehmen, da diee beiden Stoffe zuständig für die Nerven sind.

0

Schmerzen nach Kraulschwimmen in der Achsel (Lymphknoten)?

Hallo, ich war heute nach langer Zeit wieder schwimmen. Nachdem ich jetzt zu Hause bin, habe ich einen Schmerz unter der Achsel. Ich glaube es ist der Lymphknoten, da ich mir nichts anderes vorstellen kann. Es handelt sich um eine kleine Schwellung, die ich auch rausziehen kann und die ca. das Volumen einer Erbse hat. Es tut vor allem weh, wenn ich mit meinem linken Arm an mein rechtes Ohr fasse, während mein Ellbogen in den Himmel zeigt. Ich kann es auch im Spiegel sehen, dass die Haut dort etwas gewölbt ist.

Ich hatte das schon einemal vor einem Jahr, als ich regelmäßig schwimmen war. Es ist immer an der gleichen Achsel gewesen. Das es jetzt so schnell wieder da ist, überrascht mich etwas.

Woran kann das liegen und wie kann man das Problem lösen? Eine Pause scheint nicht zu helfen, da der Schmerz sofort wieder da war.

danke für eure Hilfe, lg Karl

...zur Frage

Brennender Schmerz, kleiner Knubbel, 7cm überhalb innerer Fußknöchen?

Hallo, seit letzter Woche, habe ich 7cm überhalb des inneren Fussknöchels, manchmal einen brennenden Schmerz. Er geht dann wieder komplett weg und nach paar Minuten, kommt er wieder. Wenn ich auf die Stelle drücke, drübere reibe löst es auch den Schmerz aus. Und ich habe da nun einen kleinen beweglichen Knubbel festgestellt, nicht größer als ne Erbse, eher kleiner.

Hat wer von euch ne Idee was das sein kann? Danke schonmal!

...zur Frage

Was bedeutet zentral verfetteter Lymphknoten?

Ich war heute beim Arzt, da ich schon seit über einem Jahr einen geschwollenen Lymphknoten habe und vor kurzem einen weiteren entdeckt habe. Nun folgten Blutuntersuchung (Befund kommt nächste Woche) und Röntgen. Beim Röntgen hat der Arzt gemeint dass die Lymphknoten zwar geschwollen wären, aber sonst unauffällig. Im Befund steht nun dass der eine Lymphknoten 9 mm wäre und "zentral verfettet" und auch andere bis 8mm gefunden wurden, die auch "zentral verfettet" sind.

Nun frage ich mich, was genau "zentral verfetteter Lymphknoten" bedeutet? Ist eine Größe von 8 bzw. 9 mm bedenklich? Und wenn der Blutbefund ohne Auffälligkeiten war, kann ich dann davon ausgehen, dass es nichts schlimmes ist?

Danke schonmal!

LG

...zur Frage

Ekel bis in die Arme? Wie kommt das?

Andere leute denken oft :"Was stellt der sich so an?"

Es ist aber so, wenn etwas stinkt oder ich mich extrem ekele , dann ist das in erster Linie kein "Kopfproblem", sondern mein Magen krampft, dass ich mich - sollte nicht sofortige Flucht einsetzten .

Völlig unerkärbar - und das ist die eigentliche Frage:

Wenn ich so das Würgen kriege , zieht zusätzlich ein Schmerz über die Schultern bis in beide Unterarme. Das kommt schubartig und klingt langsam ab... wirklich übel

Kennt das jemand - wo kann das herkommen?

Lässt man mich mit dem Ekelobjekt in ruhe und ich muss auch nicht daran denken, ist in 2-3 Minuten wieder alles gut...

...zur Frage

Wo sitzen die Lymphknoten am Hals genau?

Wo sitzen die Lymphknoten am Hals? Mit was kann ich diese verwechseln?

...zur Frage

schluckprobleme durch lymphknoten?

ich weiß zwar nicht was ich zur zeit hab, aber seit donnerstag gehts mir nicht so gut. da sind meine lymphknoten angeschwollen. am fr hatte ich leichte unterleibbauchschmerzen die abunzu leicht stärker wurden. tippte eher auf blasenentzündung, das war heute aber weg. was bleibt, ist der angeschwollene lymphknoten an der rechten seite des halses, mir ist aufgefallen, dass ich abunzu bisschen schlecht luft bekomme und nicht so gut schlucken kann. muss also sozusagen öfter schlucken um einmal richtig zu schlucken. ich hoffe ihr könnt mich verstehen, wie ichs mein. könnte das am lymphknoten liegen? ich hab heute aus der apotheke Meditonsin bekommen, das soll allgemein für den hals gut sein bei so sachen. das nehme ich jetzt 1x stündlich. wurde auch schon besser aber das mit dem schlucken ist schon manchmal unangenehm.

wisst ihr ob das überhaupt zusammenhängen kann und so? sollte ich wegen dem schmerzen am freitag, am montag zum arzt und mal fragen was das war? hab schon auf blinddarm getippt, aber die schmerzen waren echt nicht schlimm. außerdem konnte ich das bein anziehen usw

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?