Zehnagel eingewachsen - gefährlich?

8 Antworten

Wegen sowas würd ich zum Hautarzt gehen, er kann die richtigen Medis verordnen. Nur sollte er den Nagel nicht ziehen wollen.

Die meisten Nägel wachsen ein, weil sie zu stark gekürzt wurden, gerade am großen Zeh die Aussenseite des Nagels. Kommte der Fuß dann in die üblichen modischen Treterchen, dann werden die Zehen oft leicht zusammengedrückt das lebendige Fleisch wird gegen die Kante des Nagels gedrückt. Manche haben Glück und es bildet sich eine unempfindliche (aber nicht ansehnliche) Hornhautwulst.

Falls der Hautarzt den Nagel reissen will, geh, wie hier bereits empfohlen, zum Podologen, auch dies kann in begründeten Fällen der Arzt verordnen, statt den Nagel zu ziehen. LG

Ja, geh zur medizinischen Fußpflege. Pass auf, dass es sich um medizinische Fußpflege handelt, die sind nämlich entsprechend ausgebildet. Du kannst auch Betaisodona drauftun. Die zieht eventuelle Entzündungen rasch raus und führt zur Heilung. Bis es aber in Ordnung ist, solltest du regelmäßig zur Fußpflege gehen, damit er in den nächsten Monaten gerade wächst und nicht in den Zeh rein.

Teil 2

Dies war aber nur der Anfang eines Erkenntnisprozesses, der mein Leben völlig umkrempeln sollte. Nach einigen Wochen der Behandlung fiel mir auf, dass meine HÜHNERAUGEN reagierten. Ich habe unten am linken Fußballen und am rechten Fuß vorne rechts seit JAHRZEHNTEN zwei "Druckstellen", wie ich sie nenne, immer gebadet, geraspelt und eingecremt, mit mehr oder weniger Schmerzen beim Gehen. Das linke wurde mir auch mal VOR 35 JAHREN im Krankenhaus weggegraben, sehr unangenehm und blutig, aber OHNE JEDEN ERFOLG, da schnell wiedergekommen. Ich dachte immer, dies sei hervorgerufen durch falsche Fußpflege, falsche Schuhe oder sonstwas, aber jetzt stellte sich heraus, dass meine EINGEWACHSENEN NÄGEL die Ursache waren. Heute sind die Hühneraugen fast verschwunden und jetzt schon schmerzfrei. Ich gehe mitlerweile ganz anders und bin viel sicherer auf meinen Beinen.

Weiterhin: Als exessiver Fahrradfahrer (ich bin viel Rad gefahren, weil ich halt immer schlecht laufen konnte) leide ich auch schon seit Jahren an einem ABSZESS AM HINTERN, früher auf der rechten Seite, jetzt links. Da ich weiß, dass viele Radfahrer, speziell Tour de France- Fahrer dieses Symptom haben (die schneiden sich das mit einer Rasierklinge auf - gruselig!), habe ich das immer auf mangelde Hygiene zurückgeführt. Nun hat sich aber diese ehemals dicke, sehr berührungsempfindliche Beule mit der Verbesserung meiner Nägel fast vollständig zurückentwickelt.

Ich weiß wie unglaublich sich das alles anhört, aber genau so hat es sich zugetragen. Ich bin heute schmerzfrei, kann wieder gehen, meine Knochen, Muskeln, Nerven und Sehnen müssen sich noch an die wiedererlangte Gesundheit zurück- anpassen, aber ich sehe ganz klar die Vorgänge, die sich in meinem Körper abgespielt haben. Ich will auch nicht unerwähnt lassen, dass ich durch meine Genesung einen neuen, lange vermissten Lebensmut, eine geistige Kraft und Freiheit wiedererlangt habe, die ich, ich mag es kaum sagen, nur aus meiner Kindheit noch kenne.

Als Erklärungsversuch bin ich von folgenden Zusammenhängen sehr sicher überzeugt:

Der Ausgangspunkt meiner körperlichen Beeinträchtigungen waren meine SEIT MEINER KINDHEIT falsch gepflegten Nägel. Die Nagelhaut ist am Nagel immer weiter festgewachsen, der Nagel hat diese mit nach vorne gezogen und ist immer weiter in seinem Nagelbett eingesunken. Diese eingewachsenen Nagelbereiche mußte mein Körper abbauen, was zu den Entzündungen/ Vergiftungen geführt hat, die mir letztlich das ganze Bein heraufgewandert sind und was zu dem Abszess und meinem fast gelähmten Bein geführt hat. Vorher hatten sich schon die Hühneraugen gebildet, die mir Schmerzen beim Gehen bereitet haben, wodurch ich eine SCHONHALTUNG entwickelt habe, die mein Skelett und die dazugehörigen Muskeln schief belastet haben, was zu den bisher unerwähnt gebliebenen Rückenschmerzen geführt hat.

Ich vermute stark, dass es mit obigem Wissen bestimmt oft hätte verhindert werden können, dass bedauernswerten Menschen ein Fuß oder Bein amputiert wurde (wie meinem Opa, ist eventuell sogar eine Familiengeschichte) oder eine riskante und schmerzhafte Bandscheibenoperation.

Einen Aspekt möchte ich noch erörtern:

WARUM WACHSEN NÄGEL NICHT EINFACH VON SICH AUS RICHTIG, SONDERN MÜSSEN GUT GEPFLEGT WERDEN?

JEDE Körperfunktion ist ein Anpassungsprozess an eine seit Millionen Jahren auf den Körper einwirkende Umwelt. Speziell unsere Nägel sind eine sehr alte Erfindung der Natur, und sie "erwarten" eine bestimmte Belastung durch die Umwelt, also graben, kratzen, Dreck usw. In unserem zivilisierten Leben fällt dieser "Stress" jedoch weitgehend weg, wodurch das genetische Programm unserer Nägel nun zu u.U. völlig "falschen" Ergebnissen beim Wachstum führt. Wir müssen also mit der Nagelpflege diesen ursprünglich eingeplanten "Stress" KÜNSTLICH nachvollziehen.

Hierbei hat dieser fehlende Umwelteinfluss durchaus individuell unterschiedliche Konsequenzen, je nachdem, inwieweit sich die genetische Ausstattung jedes einzelnen Individuums an den Zivilisationsprozesses angepasst hat, bewirkt durch generationenlange richtige oder falsche Pflege.

Ich komme zum Ende. Ich danke den unergründlichen Kräften der Welt, die unser aller Schicksal lenken, und die mich aus diesem tiefen Tal durch eine nie geahnte Erkenntnis herausgeführt haben, und ich empfinde es als meine Verantwortung und Pflicht, diese Erfahrung in die Welt zurückzugeben.

Wer wirklich leidet und wirklich sucht wird meinen Erfahrungsbericht finden.

Stell diese Erfahrung doch bei Youtube ein, dort findest Du ein breiteres Publikum als hier, kannst also viel mehr Menschen an Deiner Erfahrung teilhaben lassen. LG

0

Was möchtest Du wissen?