Wobenzym, wirkt das bei Muskelverspannung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo sportoholic,

es kommt darauf an, welche Ursachen Deine Muskelverspannungen haben.

Indirekt kann Wobenzym z.B. bei entzündlichen rheumatischen oder neurologischen Erkrankungen dabei helfen, da bei Schmerzen schnell eine Schonhaltung eingenommen wird und dadurch Muskelverspannungen entstehen können. Dann ist ein Enzympräparat sinnvoll.

Allerdings hat die Herstellerfirma die Zusammensetzung von Wobenzym seit geraumer Zeit geändert (weniger Wirkstoffe), daher ist KaRazym geeigneter.

Im Beipackzettel von KaRazym steht ausßerdem "bei intensiven Muskelanstrengungen, etwa bei Sportlern, weil die Enzymzufuhr die Erholungszeit der Muskeln verkürzt."

Ich würde an Deiner Stelle aber erstmal die Ursachen Deiner Verspannungen suchen und vor allem mit Hausarzt die Medikamentenfrage abklären. Auch wenn Enzympräparate rezeptfrei sind, gibts einige Nebenwirkungen, vor allem in Magen- Darm- Bereich. Lass auch vom Hausarzt Deinen Mineralstoff- und Vitamin- Status checken.

Zusätzlich einmal den Stresspegel überprüfen, sowie falsche Schlafpositionen, Haltung am Arbeitsplatz oder falsches sportlichesTraining, können alles ebenfalls Ursachen von Muskelverspannungen sein.

Zusätzlich die Verspannungen mit Hilfe von Physiotherapie und Bewegung angehen, sowie Entspannungsmethoden.

Gute Besserung!

Das beste Mittel, das ich kenne ist progressive Muskelentspannung.

Was möchtest Du wissen?