Nach einem Bandscheibenvorfall sind die Schmerzen morgens immer am schlimmsten. Warum ist das so?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Über Nacht füllt sich wahrscheinlich die beschädigte Bandscheibe (ist bei allen anderen Bandscheiben auch der Fall) wieder mit Flüssigkeit, da das Gewicht ja über Nacht nicht auf ihr lastet - sobald sie sich ausdehnt und wegen ihrer Fehlposition, drückt sie wahrscheinlich auf bestimmte Nervenwurzeln, die dann starken Schmerz signalisieren. Sobald die Bandscheibe infolge Bewegung und Gewicht wieder an Umfang verliert, läßt auch der Schmerz wieder nach.

Die Wirbelsäule und die Muskeln "brauchen" Bewegung und Durchblutung. Da dies in der Nacht über Stunden fehlt, sind morgens die Schmerzen am stärksten.

Wenn der Patient dann in Gang gekommen ist, sind auch die Schmerzen reduziert.

Es liegt einerseits an einer unterschiedlichen Ausschüttung der Endorphine in einem Rhythmus von 24-25h und andererseits an der Eigenart des Nervenschmerzes, der sich nachts bzw. frühmorgens deswegen stärker bemerkbar macht, weil sonstige Tätigkeiten des Organismus herunter gefahren sind, die tagsüber von diesem Schmerz ablenken bzw. ihn überdecken können.

Das ist echte VERLEGENheit und hat damit zu tun, wie man liegt. In meinen Ich-kann-Tagen für den Rücken lernen wir nicht nur die Selbsthilfe-Übungen von Dieter Dorn, wir lernen u.a. auch hineinfühlen, wie sich die vielen verschiedenen Lagen anfühlen, die wir uns in der Nacht bescheren. Natürlich sindf auch die Ursachen dafür wichtig: Was treibt uns, in der RUHEphase, soviel UNRUHIGES zu treiben? Wenn wir uns besser verstehen, können wir auch geistig + seelisch + körperlich besser mit uns umgehen. Guten Erfolg dafür! Franz Josef Neffe

Wenn man mit Problemen ins Bett geht, wälzt man sie und sich damit herum. Man rollt sich ein, zieht das bein an, verbiegt und verdreht dabei die Wirbelsäule und verursacht sich Stress statt Erholung. Man kann lernen, das umzukehren. Ich zeige das immer a) mit den leicht und schnell zu lernenden Selbsthilfe-Übungen der Dorn-Therapie und b) mit der Selbststeuerung über das UNBEWUSSTE durch Autosuggestion in der hohen Qualität von E.Coué. Guten Erfolg! Franz Josef Neffe

Was möchtest Du wissen?