Wie ernähre ich mich bei zuviel Magensäure und Sodbrennen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du öfter Sodbrennen hast, solltest du das nicht selbst behandeln, sondern zum Arzt gehen. Er wird dir ggf. einen Protonenpumpenhemmer verschreiben, der die Bildung von Magensäure einschränkt. Es ist wichtig, dass du dich behandeln lässt, denn durch die aufsteigende Magensäure kann die Speiseröhre geschädigt werden, was wiederum Krebs auslösen kann. Was das Essen betrifft, so kannst du säurehaltige Lebensmittel meiden, aber das ist keine Lösung.

Wenn man soviel Säure im Magen hat, sollte man alle Weißmehle weglassen.Alle Stärkehaltigen Sachen und alle Zuckerhaltigen Sachen. Wenn etwas gärt im Magen entsteht die Säure und Entzündungsanzeichen.

Ich würde mich eher chinesich ernähren. Also Reis mit Gemüse in jeder Form. Auch Fleischstreifchen kurzangebraten kann man nach kurzer zeit probieren.Da kann man die ganze internationale Küche integrieren.

Zum entgiften Weißkohlsaft im Entsafter herstellen und einige Tage 3x täglich ein Glas oder soviel man mag trinken. Schmeckt neutral und kann mit kaltem Tee gemischt werden. Für einige Zeit keine eine rohen Sachen essen ! Alles etwas angedämpft wenn es Früchte sind. Apfelmus ist ja auch gekocht und schmeckt .

Zur Entzündungsbekämpfung Ingwer überbrühen. Ca 1Walnußgröße in Zwiebelstückchen schneiden und wie tee mit 500ml oder mehr überbrühen. 10 Minuten ziehen lassen. das kann man mit einem Schluck Sahne warm trinken , auch kalt oder noch andere Teebeutel mit reinhängen. Nur nicht mit Zucker !Ingwer ist magenstärkend und entzündungshemmend. Stärker wie Cortison und ohne Nebenwirkungen !

Wen der Magen sich nach einiger Zeit etwa 10-20 tage beruhigt hat, nichts gärendes mehr gegessen wird ,das Entzündungsreize auslöst, kann man vorsichtig austesten ob man mal wieder ein kartoffelpüree (schneller Zucker = Säure bei gereiztem Magen) verträgt. Solbald man wieder zu sehr in unsere traditionellen Sünden verfällt wird man nach 2-3 Wochen wieder das gleiche Problem haben.

Bevor Du nicht komplett deine Ernährung umgestellt hast , solltest Du auch keine Medikamente dagen nehmen . Zum Arzt gehen nutzt auch NICHTS ,wenn Du nicht bereit bist die Ursache vorher selbst sogut wie möglich im Griff zu haben. Man kann ja nicht Chemie schlucken ,bezahlen und weiter ungesund essen. Ungesund ist nur alles, was dein Körper zur zeit nicht verträgt.Das kann sich ja auch wieder ändern.

No Go`s sind : Weißmehl in jeder Form- wie Toast brötchen Nudeln und mehlsoßen u.a.

Stärkehaltiges in jeder Form- wie kartoffeln, Stärkepuder für Kuchen oder Soßen, kartoofelpuffer, gebäck, fertigsuppen und fertiggerichte, sowie Maisprodukte.Chips und Flips,

Zucker in jeder Form- in Kuchen ,Im kaffee oder tee als Rübenaufstrich ,Honig, Sirup

Säure durch Wein, Säfte,evtl zu starke Salatmarinade, weil der Magen jetzt im entzündungszustand ist.

was bleibt übrig ? Vollkornbrot oder Roggenbrot ohne Weizen -ist schon gegart. Knäckebrot zum knabbern.Wurst oder Frischkäsevarianten auch Quark . Camenbert wäre anfangs wohl zu schwer

Alle Gemüsesorten mit Reis .Dazu Testweise nach einigen Tagen ein Minutensteak oder Filetsteak ( kostet 1,50 - 2€) Auch vorbereitet als Gemüsepürree für Soßen ! Z. B. zwiebelsoße, gebunden mit Sahne oder Quark, Buttermilch. Dann vermißt man keine Mehlsoßen. das Pürre kann man in Eiswürfelbehältern einfrieren und portionsweise nutzen.

Anfangs Rohkostsalate kurz in der Pfanne 1 Minute andünsten. Später normal,Salat soweit man es verträgt auch Gemüse als salat. Reissalat mit karotten und erbsen z. B. Und alle Salate mit sanften Soßen durch Jogurt ,Quark

Früchte sollte man vorsichtig nutzen und anfangs nur angegart als Kompott essen.Oder sogar für 1-3 Wochen als Test oder Beruhigung ganz sein lassen.

Leinöl ist das entzündungsärmste Öl und es wird meist mit Dickmilch am Morgen gegessen. Sonst Rapsöl ! (Olivenöl liegt nur in der Mitte der gesunden Möglichkeiten. Gesäuerte Milchprodukte werden besser vertragen wie Milch.

Sobald Dein Magen nicht mehr vor Übersäuerung gärt und Entzündunganzeichen zeigt kannst Du variieren. dan ist immer noch Zeit mit den neuen Erkenntnissen zum Arzt zu gehen.

Nur gegen Sodbrennen ein Medikament zu nehmen ohne die reizenden Lebensmittel wegzulassen, würde mir nicht einfallen. Deshalb sitzen ja so viele Menschen erfolglos beim Arzt und der Pharmaindustrie geht es hervorragend.

Was möchtest Du wissen?