Welchen Schaden können kranke Milchzähne auf die neuen Zähne haben?

3 Antworten

Hallo Elle,

gerade das ist auch ein Problem (frühe Zahnausfall) Die Milchzähne halten den Platz frei für die bleibenden Zähne. Wenn sich nun weil der Zahn zu früh ausgefallen ist der Kiefer in dem Bereich wieder schließt. Wenn nun vorher Bakterien in den Bereich der angelegten bleibenden Zähne eindringt kann es auch das zerstörend wirksam werden.

Hier spielen sehr süße Babytees schon früh eine verheerende Wirkung!

Man braucht da nicht zu fragen was passiert wenn sich Eiter im Bereich des Kiefers bildet und es da eine schwere Entzündung gibt. Nun werden Ärzte sagen dies kommt nicht ganz so häufig vor.

Aber es ist bekannt das Karies auch schwere Auswirkungen auf das Herz hat Bei toxcenter.org kann man nachlesen Ein vernachlässigtes Gebiss kann viele ernste Erkrankungen auslösen – Herzinfarkt, Schlaganfall oder Rheuma können die Folgen sein.

Ich weis nicht wie viel von den Herzklappenproblemen ihre Ursache in Zahnfäule (Karies haben. Nun sind Kleinkinder / Kinder noch dabei ihr Immunsysten zu trainieren

Bilder Quelle Wikipedia und dent.med.uni-muenchen.de

http://www.dent.med.uni-muenchen.de/exponent-0.96.4/index.php?section=120

VG Stephan

 - (Zahnpflege, Karies, Milchzähne)  - (Zahnpflege, Karies, Milchzähne)

Hallo Elle, Du hast völlig recht - das ist schlimm. Der bereits bestehende Karies wird an die angelegten, bleibenden Zähne weitergegeben. Hier etwas ausführlicher:

Viele Kinder zeigen bereits einen kariösen Befall an ihren Milchzähnen, was oftmals auch gerade von den Eltern unterschätzt wird, weil immer noch vielfach die Meinung gilt, dass diese ja ausfallen und somit den folgenden und bleibenden Zähnen keinen Schaden zufügen können.

Leider sieht die Realität anders aus, denn neben Schmerzen der kranken Milchzähne, wird eine vorhandene Karies an die kommenden zweiten Zähne weitergegeben. Zusätzlich werden damit Schwierigkeiten beim Essen ebenso gefördert wie eine gestörte Sprachentwicklung. Als Ursachen wird von Experten neben einer mangelnden Mundhygiene vor allem auch ein Dauernuckeln an Trinkflaschen und süße Getränke genannt.

Kariöse Milchzähne sollen aus diesem Grund immer behandelt, im Notfall gezogen werden.

lg Gerda

Hier noch mehr Infos zu unbehandelten kariösen Zähnen - in schlimmsten Fall kann dies zu einer Sepsis (Blutvergiftung) und sogar zu einer Herzklappenentzündung (Endocarditits) führen.

http://www.karies-ratgeber.de/

Was manche Eltern ihren Kindern antun, ist ungeheuerlich. Mal ganz davon abgesehen, dass heutzutage die Krankenkassen bei Nichteinhalten der zweimal im Jahr notwendigen ZA-Untersuchung keinerlei Kosten für späteren Zahnersatz übernehmen. Auch die Tatsache, dass ein Kind mit Sicherheit bei Karies unglaubliche Zahnschmerzen hat, gibt einem zu denken.

Es wäre schön, wenn Du unsere Beiträge dieser Nachbarin zeigen könntest. Sie kann ja auch mal den ZA fragen, was der wohl dazu zu sagen hat.

0

Mir hat man erzählt, dass kariöse Milchzähne die bleibenden Zähne anstecken können. Ich glaube auch, dass das stimmt. Desweiteren halte ich es für ziemlich sicher, dass sich Menschen, die die Pflege der ersten Zähne nicht so wichtig nehmen, bei den zweiten Zähnen auch keinen größeren Handlungsbedarf sehen. D.h. es wird wieder so weit kommen. Da sollte sich einfach die Einstellung ändern.

Was möchtest Du wissen?