Was soll ich gegen KROPF tun??

 - (Schilddrüse, Hilfe, Empfehlung)
Support

Liebe/r sabrina,

vielen Dank für Deine Frage auf gesundheitsfrage. Deine Telefonnummer und Deinen Nachnamen habe ich zu Deinem persönlichen Schutz gelöscht.

Wenn Du persönliche Nachrichten austauschen möchtest, kannst Du das gerne über die Funktion "Freunde werden" machen. Dort besteht auch die Möglichkeit bei gegenseitigem Vertrauen weitere Daten von Dir bekannt zugeben.

Ich hoffe, das ist in Deinem Sinne.

Viele Grüße

Linda vom gesundheitsfrage.net-Team

1 Antwort

Liebe Sabrina, ein Kropf muß heutzutage wirklich kein Schicksal mehr sein. Warst Du denn noch nie deswegen beim Arzt? Ich denke, daß Dir dort relativ schnell geholfen werden kann.

Aber bitte, Sabrina, sei nicht so freigebig mit Deinen persönlichen Daten! Die geistern noch im WWW herum, wenn Dein Kropf längst Geschichte ist. Das willst Du doch sicherlich auch nicht. Es wird viel Mißbrauch mit solchen Angaben getrieben! Ich habe daher den Support gebeten, Deine Frage zu "ent-personalisieren".

Du kannst Dich auf gesundheitsfrage.net mit anderen Nutzern austauschen, indem Ihr Euch Persönliche Nachrichten (PN) schreibt (dazu muß einer von Euch anbieten, "Freunde" zu werden). In diesen PN, die nicht von jedem gelesen werden können, kannst Du dann auch Telefonnummern etc. nennen, wenn Du unbedingt willst.

Alles Gute für Dich, und daß Dir bald geholfen werden kann!

ich bin psychisch am Ende - Bitte um Hilfe

Das, was ich hier nun schreibe soll keineswegs nach einem "verzweifelten-Hilfeschrei" wirken, denn das ist es nicht. Ich bin 20 Jahre alt und all meine Worte sind durchdacht. So wie alles andere in meinem bisherigen "Leben" auch. Was ich damit sagen möchte, ist, dass ich voller Bewusstsein bin und keinesfalls unzurechnungsfähig.

Miene Sorgen: lange kann ich wirklich nicht mehr so weiter"leben" bzw. existieren. Ich habe keine Motivation und auch keinen Willen mehr. Schon vor einiger Zeit habe ich mit mir selbst ausgemacht, dass - nach all den Versuchen, mich für das Leben zu entscheiden - mein einziger Ausweg ein Suizid ist.

Es scheint, als würde mir nichts mehr helfen. Weder Freunde, Familie (die ich wirklich liebe) und auch meine Therapeuten nicht... ebenso war ich bereits in einer psychosomatischen Klinik, die auf Essstörungen spezialisiert ist. Dabei konnte ich wirklich etwas Motivation sammeln, doch es reicht einfach nicht mehr aus.

So habe ich angefangen, mich mit meiner Situation abzufinden - weil ich das Ändern nicht leben konnte. Auch das war keine Lösung, nicht einmal kurzfristig.

Mein letzter Plan und meine letzte Option finde ich also wirklich nur noch im Tod. Es ist noch das einzige, was auf meiner Liste steht.

Und trotzdem möchte ich es irgendwie nicht darauf beruhen lassen.

Gibt es noch etwas anderes, als im Tod die Lösung zu sehen? Ich kann wirklich nicht mehr lange so weitermachen. Ich kann nicht mehr. Doch in ein Krankenhaus oder in eine Klinik gehe ich nicht - nicht freiwillig. Ebenso möchte ich mich nicht an meine Eltern oder an meine Therapeutin wenden. Das kann ich nicht. Auch, habe ich mich schon unzählige Male an die Onlineseelsorge, Telefonseelsorge, Onlineberatung, Hilfe-für-Suizid, und und und gewendet... und obwohl ich diesen Menschen, die mich nicht kennen unglaublich dankbar bin, konnten sie mir nicht wirklich weiterhelfen.

Ich bin so verzweifelt, depressiv und essgestört. Der psychische Schmerz scheint sich schon physisch auszubreiten.

Bitte, bitte, bitte helft mir. Ich weiß, ihr seid keine Psychologen oder sonst wer, der mir sagen kann, was ich zu tun habe. Aber vielleicht könnt ihr mir ja eine Anregung geben. Irgendetwas, das mich weiterexistieren lässt - oder hoffen lässt. Denn ich möchte meiner Familie das nicht weiterhin antun.

Ich kann nicht mehr.

...zur Frage

dicke gummiartige teils gelbe Nasenschleimhaut und mehr...!!!

Hi alle zusammen, habe mich bereits ausführlich in alte Beiträge eingelesen und auch teils sehr interessante Antworten gefunden.

Nun zu meinen Problemen. Ich werde alle 3 verschiedenen Baustellen beschreiben da sie ja evtl zusammenhangen.

  1. verdickter gummiartiger bis 4-5 cm langer nasenschleim (manchmal gelblich bis braun evtl wegen Rauchen). Muss täglich ca. 10 mal Schneutzen und bekomme meine Nase nur sehr schwer frei. Antibiotikaterapie hat nicht geholfen!! Vergrösserung und Begradigung der Nasenscheidwand mit Laser und Installation von Swing Door. Bekam auch schwer Luft und Tauchen war nicht möglich. Bis heute Probleme beim Fliegen. Muss extrem nachhelfen bis es aufmacht.

    Versuchte bereits Nasonex und Emmser Salzlösung. Kein Erfolg!! Auch ACC Schleimlöser kein Erfolg!!

    In euren Forum wurde ich auf Candida im Nasenbereich aufmerksam. Hatte schon 2 mal Candida und meine Freundin wurde gerade wieder positiv drauf getestet. Werde es am Donnerstag beim Arzt abklären und meine 3te Behandlung starten.

  2. Desweiteren habe ich Probleme bis in meinen linken Hoden. Verdacht auf Leistenbruch wurde vom Facharzt wiederlegt. Urologe sagt Hoden Ok. Hausarzt Verdacht auf Muskelzerrung. Habe das Problem jetzt schon seit Monaten(jahren) keine Lösung in sicht.

  3. Zahnprobleme. Ein grosste Zyste wurde gefunden und entfernt. Wegen Zähneknirschen habe ich eine Aufbisschine bekommen. Hatte links unten eine extreme Muskelverrrung wegen überbeanspruchung. Bin mir nie sicher was es wieder ist da ich auch schon einen kropf hatte welcher bei 2 tägigen aufenthalt im krankenhaus noch mit antibiotika entfernt werden konnte. Oft auch veracht auf Lympfknoten aber schwer möglich da ich keine mandeln mehr besitzte. hoff ich bring da nichts durcheinander. Kommt und geht und tut immer hölle weh. schmerzen bis zum ohr und schlucken nur schwer möglich.

In meinem fuss wurde bei der Überbeinberadigung ein Metalstift eingesetzt. Hoffe ich habe keine allergische Reaktion.

Allergietest negativ!!

So ich glaub das wars fürs erste.

Hoff ihr habt ne Idee wie ich den Nasenschleim und meine Leistenschmerken(Hoden,Bauch) terapieren kann und wenigstens welchen Wunderarzt ich denn noch fragen könnte. Vielleicht spezielle Dehnübungen? Bis jetzt wusste mir noch keine zu helfen. Habe diese Woche wieder Termine bei anderen Ärzen (HNO, Zahnarzt. Hausarzt, Hautarzt) und hoffe auf eine Lösung. Es wurde auch mal Magnesiummangel wegen Krampfen festgestellt. Hatte ich aber schon länger nicht mehr.

Ist es möglich das das alles nur von Candida kommt. Normalerweise zeigt sich Candida doch durch eitriges Sekrekt am Penis???

hoff ich verwirr auch mit alle den text nicht zuviel. Bin nur echt schon ziemlich verweifelt.

liebe grusse

...zur Frage

Hormonstörung durch die Pille regeln?

Also, ich bin 15 Jahre alt. Heute war ich das erste mal beim Frauenarzt weil ich starke Beschwerden habe was meine Tage betrifft. Also mal kurz: Meine Regelblutung geht VIEL zu lange (Letztes mal hatte ich sie 22 !! Tage)

Natürlich hat der FA mich untersucht und nun ist rausgekommen dass ich eine Hormonstörung habe (Also sehr wahrscheinlich, Ergebnisse kommen nächste Woche, aber sie sagte alles deutet darauf hin) und nur schon allein gelassen dass es sehr ermüdend und nerventreibend ist so lange die Tage zu habe, kommt dazu dass es sein könnte dass ich mal Schwierigkeiten haben könnte schwanger zu werden wenn das nicht behandelt wird.

So, und jetzt hat sie gesagt sie würde mir die Pille verschreiben da ich dieses Problem dann eigentlich in den Griff bekommen sollte und auch meine, durch diese Störung verursachte, Blässe, Müdigkeit und Lustlosigkeit sollte zurück gehen. Doch nun habe ich natürlich über Nebenwirkungen gesprochen, und mein Kriterium ist die Gewichtszunahme. Also es wäre schrecklich für mich soviel zu zunehmen, wenn ich überall schwammig und dicker werden würde.. und natürlich könnte es auch sein dass ich Migräne Anfälle, Thrombosen usw bekomme

So, zu erst, hat schon mal jemand Erfahrungen mit Gewichtszunahme/verlust gemacht während der Pille? Wie viel war das? Und hatte es auch noch andere negative (oder auch positive?) Einflüsse auf euch, denn ich bräuchte den Verhütungspart eigentlich ja garnicht.. (kein Freund oder sonstiges)

Und ist die Pille wirklich die einzige Lösung so eine Hormonstörung in den Griff zu bekommen? Wieder, hatte vielleicht jemand schon Erfahrungen mit sowas?

Ich mache mir wirklich große Sorgen ja..

Danke schon mal im Voraus, liebe Grüße, Mari.

...zur Frage

Schlaflosigkeit& nerven liegen blank

Hallo zusammen Ich (24) habe seit einiger Zeit Schlafprobleme. Ich studiere und habe einen ziemlich regelmäßigen Plan eigentlich. 3 mal die Woche muss ich um.6 Uhr raus. Aber da liegt das Problem: Ich liege oft schon um 21 Uhr im Bett Gegen 00:00 Uhr schlafe ich oft ein weil ich völlig fertig bin aber wache meistens 2-3h später auf und kann dann wie heute nicht mehr einschlafen... Ich bekomme auch nach ein paar Stunden ao wie jetzt Panik: Denke mir: Du musst schlafen! Ich habe heute 10h Uni vor mir und weiß langsam nicht mehr weiter. Ich habe schon pflanzliche Mittel ausprobiert wie Lavera und Baldrian...

Ich habe auch keine psychischen Probleme oder sowas und auch keinen Stress ... Ich bekomme langsam nur zuviel: Meine Nerven liegen blank...ich bin total reizbar und kann mich 0 konzentrieren. Mein Körper ist total ausgelaugt. Meine Hausärztin will.noch ein.paar pflanzliche Mittel probieren aber ich drehe durch! Ich finde die bringen nicht viel...am We schlafe ich ganz normal 8-10 h. Die brauche ich dann auch.

Hat jemand Tipps für mich? Mich macht diese Schlaflosigkeit langsam richtig fertig! Ih bin Dienstags immer 14h außer Haus und sehe meistens aus wie ein Zombie! Mittags gegen 14/15 Uhr bin ich dann total erschöpft und muss mich echt wach halten.... ab 16/17 Uhr geht's dann wieder bergauf. Ich bin im letzten Semester oft nach Hause gefahren weil ich so müde war.aber das ist ja keine Lösung auf Dauer ... das kann ich mir Dienstags nämlich gar nicht erlauben. Habt ihr Ratschläge oder Erfahrungen für mich? Langsam leidet nämlich auch meine Psyche und nicht nur mein Körper :'(

...zur Frage

Fühle mich "komisch"….trotz Tageslichtlampe

Hallo zusammen.

Ich habe anfangs Jahr angefangen Vitamin D3 in relativ hohen Mengen zu nehmen (20000-60000iE pro Tag) weil ich mich sehr komisch fühlte und mein Wert lag sehr niedrig (20 nG/L). Ich bin da gerade umgezogen und die neue Wohnung war total SCHEISSE, hab mich überhaupt nicht wohl gefühlt. Wollte gleich wieder weg dort, habe sofort ne neue Wohnung gesucht. Gesagt, getan. Habe eine wunderschöne grosse Wohnung für mich gefunden, in der ich mich eigentlich schon sehr wohl fühle. Dort wohne ich jetzt ca. seit einem halben Jahr (Juni). Seit da an habe ich meinen Vitamin D Spiegel immer wieder gemessen, zuletzt war es im September, da war der Wert auch super (107nG/L) und da fühlte ich mich auch recht gut. Gut, war noch eine Woche im August an der Sonne in Kroatien, dort gings mir sowieso super…! Man muss dazu sagen, dass ich keine Ahnung von der Dosierung von D3 hatte, sodass ich nicht regelmässig und auch nicht jeden Tag konsumiert habe. War wohl dumm. Irgendwie habe ich das Gefühl, was ich so gelesen habe, war, dass man eine Erhaltungsdosis nehmen sollte vom D3, damit der Spiegel nicht runter geht. Ich habe wie gesagt nur selten D3 genommen, vielleicht so 2-3 mal pro Woche. So, nun war wieder Herbst und die Tage wurden dunkler, womit ich mich fast genauso wie Anfangs Jahr gefühlt hatte. Ich dachte, ich verzichte wohl auf Vitamin D3 und kaufe mir eine Tageslichtlampe für den Arbeitsort. Am Anfang wars herrlich! Fühlte mich nach jedem Tag einfach immer besser! Aber mit der Zeit, jetzt 3 Monate später, fühle ich mich trotz allem doch nicht mehr so wie am Anfang! Ich habe das Gefühl, ich brauche Sonne. Sonne braucht doch jeder Mensch! Jetzt zu meiner Frage…. Kann das sein, dass sich ein Vitamin D3 Wert innerhalb von 3 Monaten schon so verschlechtert, dass man sich genauso fühlt wie dort wo man einen Mangel hat? Meine Ärztin meinte, ich müsste erst in 6 (!!!!) Monaten einen neuen Bluttest durchführen lassen. Bin aber überhaupt nicht damit einverstanden, vorallem möchte ich wissen, ob ich weiterhin Vitamin D3 nehmen muss, weil ich habe noch einige Packungen zu Hause :-D Also ich habe das Gefühl, wo ich eine Zeit lang die 40000iE genommen habe, dass es mir wesentlich besser gegangen ist. Jetzt habe ich oft einfach Stimmungsschwankungen, einfach aus dem Nichts! Aber nicht den ganzen Tag, sondern einfach so Phasen, wo ich denke, warum? Ist voll komisch…

Danke für eure Feedbacks.

Liebe Grüsse aus der Schweiz

Boris

...zur Frage

Jodmangel mit Kropf am Hals?

Moin Leute ich hab mal ne Frage.

Ich ich habe hier in der letzten Zeit sehr sehr viele Fragen gestellt weil ich mir viele Sorgen mache. Eigentlich nahm ich mir fest für 2017 vor, keine derartigen Fragen mehr zu stellen. Aber das ist jetzt eine für mich einmalige Ausnahme - hoffe ich.

Zur Frage:

Ich habe links am Kehlkopf einen Bereich der sehr viel dicker und härter ist als rechts. Kann man eindeutig fühlen. Ist nahezu steinhart. Von außen fällt es aber noch nicht auf.

Ab und zu tut es auch mal etwas weh.. glaube ich(nicht stark).

So: Kann es sein das ein Jod Mangel vorliegt? Ich habe es schon seit mehreren Wochen. Dazu kommt, dass ich immerzu sehr kalte Füße habe richtig eiskalt. Meine Temperatur ist aber immer normal.. habe ich mal gemessen weil ich oft auch ziemlich fröstle. Hauptsächlich abends. Hatte ich so vorher noch nie. Sämtliche andere Symptome treffen ebenfalls zu, aber das sowieso weil mich die letzte Zeit EXTREM fertig machte.

An sich scheint ein Kropf ja nicht gefährlich zu sein, aber trotzdem wäre eine Abklärung bald mal sinnvoll oder? Das Problem is halt bloß, dass ich Zeitnah nicht zum Hausarzt kommen kann weil ich bis nächste Woche noch viel vor hab.

Sollte ich es anstreben am Montag zum Arzt zu gehen oder sollte ich es schon auf Samstag vorziehen?? Es stört schon ziemlich denn ich bilde mir immer ein schlechter Luft zu bekommen obwohl Peakflow und Luft ok sind...

Vor ca. einem Monat wurde Blut untersucht für die Schilddrüse - waren in Ordnung. Nur im Krankenhaus vor ca. 2 Monaten meinte ein behandelnder Arzt es könne sein das ich irgendwann an einer Unterfunktion erkranke???!

Ich bin nicht wirklich verängstigt aber schon etwas besorgt weil es ja kein Zustand ist.

Danke für euren Rat!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?