Was passiert, wenn ich meinem Hausarzt erzähle, dass ich mich ritze?

3 Antworten

Das klingt sehr nach Depression, das ist eine Krankheit und muss unbedingt behandelt werden. Such mithilfe deiner Eltern einen geeigneten Arzt und keine Angst, er darf nichts tun, was du oder deine Eltern nicht wollen. Wenn du 18 bist entscheidest du ganz allein.

Hey, ich bin 16 und schneide mich seit 4-5 Jahren.Erst habe ich mich geritzt..Genau wie bei dir hat mich allein der Gedanke daran beruhigt.Seit 3 Jahren werde ich behandelt. Die erste Diagnose war eine Depression,über Burn-Outs,ect. Ich habe Wege gefunden,mit dem Stress anders umzugehen. Irgendwann habe ich jedoch angefangen zu schneiden,so tief,dass ich oft in der Notaufnahme saß.Ich kann dich nur warnen und dir den Tipp geben,dir Hilfe zu holen und die auch über einen längeren Zeitraum anzunehmen.Ritzen sieht scheiße aus,aber die Narben verschwinden wieder.Wenn du jedoch anfängst dich tiefer zu schneiden,dann hat das nicht nur optische Folgen.Manchmal sind meine Hand und mein Arm taub,ect.Ich habe mir die Nerven teilweise kaputt geschnitten.Außerdem verschwinden die Narben vom Schneiden kaum noch oder gar nicht,das kommt auf die Haut an,zudem tun die Narben anhaltend weh und spannen.Ich wünsche dir alles Gute und hoffe,dass ich dir ein bisschen helfen konnte.LG Anna

Hallo du,

Ich bin 19 und kann dich echt gut verstehen. So ähnliche Erfahrungen habe ich auch mit 16/17 gemacht.. bei mir war es so das ich eigentlich wegen Magenproblemen zu meiner Hausärztin gegangen bin, die dann aber darauf bestanden hat, dass ich mich bei einem Jugendpsychologen vorstelle. Dort wurde dann Magersucht und Depressionen festgestellt.. inzwischen bin ich wieder normalgewichtig und bin meiner Hausärztin sehr dankbar dafür, dass sie mich zum Psychologen geschickt hat.

Und das was du da erläuterst klingt ebenfalls stark nach Depressionen! Dein Arzt kann dich nicht einfach in die Klinik stecken, er wird erstmal das Gespräch mit dir suchen, dich zu einem Psychologen schicken für ein Gespräch und vielleicht musst du dann z.B. 1 mal die Woche zu diesem Psychologen und ihm erzählen wie es dazu kam das du dich geritzt hast etc, er sucht dann mit dir zusammen nach einer Lösung.

Auch wenn es anfangs "krank" klingt, ich kann es dir echt empfehlen und da ist nichts wo du dich für schämen müsstest, wenn du zum Psychologen gehst.

Ich nehme zum Beispiel Anti Depressiva seit fast 2 Jahren und mir hat das sehr gut geholfen. Vielleicht bekommst du das auch und kannst es dann nach paar Monaten wieder absetzen. Das ist denke ich auch die einfachste Lösung, denn du hast keine Schmerzen, musst nicht in die Klinik, wirst durch Tabletten mehr oder weniger "geheilt".

Ich wünsche dir ganz viel kraft!

sprich das thema auf jeden fall an! je früher du dir hilfe suchst, desto besser. und keine angst, in eine klinik kann man dich nicht so einfach stecken. hör dir erstmal an, was dein arzt vorschlägt. ich fänd es allerdings sehr wichtig, dass du in therapeutische behandlung kommst. schließlich hat es ja tiefere gründe, die dringend besprochen werden müssen.

0

Termin bei Hausarzt wegen Depressionen machen?

Hallo, ich leide an Depressionen und Sozialphobie. Nach langer Zeit möchte ich mir nun endlich Hilfe holen. Leider habe ich keinen Hausarzt und war auch schon lange mehr nicht mehr bei einem. Wie mache ich einen Termin aus? Einfach anrufen und sagen "Ich hätte gerne einen Termin wegen Depressionen"? Auch, wenn ich dort noch nie war? Oder was sagen ich da?

Danke!

...zur Frage

Wie kommt man aus dem Loch wieder heraus?

Nach Streit oder anderen ähnlichen Dingen, bin ich psychisch immer so angeschlagen, dass ich manchmal tagelang in einem Loch sitze und nicht mehr raus komme. Ich werde dann auch extrem müde, möchte am liebsten den ganzen Tag schlafen. Es gelingt mir auch nicht, mir mit Vernunft zu sagen, dass nur ich mir selber schade - die Depressionen bleiben trotzdem. Erst nach mehreren Tagen kommt so langsam die Linderung, aber das Leben ist viel zu kurz um es in ständigen Grübeleien zu verbringen. Wie könnte ich besser damit umgehen?

...zur Frage

bekommt meine Mama eine anzeige wenn ich mich ritze??

ich (weiblich 16) ritze mich seit ca einem Jahr wieder. ich hatte schon mal geschafft aufzuhören für ein Jahr dann fing ich wieder an. das Problemen ist jetzt ich ritze mich jetzt stärker als zuvor und hatte das vor allen geheim gehalten keiner hatt es vermutet doch heute hat meine Mama gesehen dass ich mich wieder ritze aber nur die leichten Schnitte und am Oberarm sind die großen. jetzt hab ich voll angst dass sie die auch noch enteckt sie war ja schon fix und fertig bei den kleinen Kratzer. und jetzt meine fragen: 1. wie kann ich die wunden am besten am Oberarm verstecken? meine Mama hat nämlich vor jede Woche meine arme zu kontrollieren und 2. stimmt das meine Mama behauptet dass sie als Erziehungberechtigte eine Anzeige bekommt wenn ich mich ritze. ich kann das irgendwie nicht glauben

und bitte schreibt nicht hätte ich mir früher überlegen müssen die folgen vom ritzen und so einen sch***. ihr wisst nicht wegen welche Probleme ich es gemacht habe und ich möchte es auch nicht hier schreiben

lg inaxcx und danke im voraus

...zur Frage

Ich habe Angst um unsere Beziehung

Ich habe ja bereits über die Depressions- Problematik meiner Freundin geschrieben und bin nun auch sehr froh, dass sie sich helfen lässt. Allerdings habe ich im Moment das Gefühl, sie weist mich ab und versucht "auf Teufel komm raus" alles alleine zu schaffen. Ich bemutter meine Freundin nicht, aber ich habe Angst, nicht richtig mit ihr umzugehen. Sie ist nicht mehr die Person, die ich kennen und lieben gelernt habe. Liegt das an der Therapie und der "Arbeit an der Psyche"? Als es ihr ganz schlecht ging, konnte ich einfach für sie da sein. Als wir uns kennen gelernt haben, liebte ich sie so, wie sie war. Es ist alles so anders geworden. Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich damit besser umgehen kann? Ich möchte so gerne, das sie wieder DIE wird, die sie war. Jetzt schlägt mir das Ganze auch schon auf die Psyche.

...zur Frage

Krank - und total Lust auf Coca Cola?

Wobei ich einen, und sagen möchte, ich trinke normalerweise nie Softdrinks. immer nur Kräutertees oder Wasser oder morgens Kaffee. Aber ich habe gerade eine Lungenentzündung - und fühle mich etwas schwach auf den Beinen und plötzlich voll Lust auf Cola , und zwar nicht Light, sndern die mit Zucker.

Jetzt weiss ich natürlich dass man so was nicht braucht - meine Frage ist: Was braucht mein Körper dann?

...zur Frage

Häufige Einschlafprobleme

Ich hab schon längerem Einschlafprobleme. Ich bin leider ein Mensch, der erst fit ist wenn er 8-9 Stunden geschlafen hat. Ich bin 18 und bin gerade 11.Klasse Gymnasium. Ich hab mir das so geplant, dass ich um 21 Uhr mit lernen aufhöre (danach gesicht waschen,abschminken, pijama anziehen, haare kämmen...) und dann 22 Uhr im Bett bin dass ich vor 23 Uhr noch einschlafe und einen ca. 7,5-8 stündigen Schlaf habe. Wenn ich vor 23 Uhr einschlafe passt es eigentlich perfekt am Morgen.

Aber es läuft nicht. Ich plane meine Zeit, gehe jeden Abend um die gleiche Uhrzeit ins Bett und mache am Abend auch immer das gleiche (abschminken, pijama anziehen, haare kämmen...) und wenn ich dann im bett bin so geger 22 Uhr dauert es Stunden bis ich einschlafe! Meist dauert es 2-3 Stunden. Nach 3 Stunden ist es schon 1Uhr nachts dann schlaf ich nur 5Stunden obwohl ich eigentlich viel viel mehr bräuchte. Und ja die folgen sind dann schlechte laune, keine konzentration, keine lust, sieben tage regenwetter... obwohl ich jetzt eigentlich volle power brauche bei abivorbereitung! Ich steiger mich nicht so in meine Noten rein, aber wie gesagt meine fast immer Müdigkeit beeinflusst alles einfach zu schlecht!

Grad sind die Ferien zu Ende gegangen. Weil ich in den Ferien jetzt eine Woche lang ausschlafen konnte, hab ich mich jeden Tag so fit und aktiv gefühlt und hatte nie dieses brummen im schädel weger schlafmangel.

das problem ist also im einschlafen. wenn ich mal eingeschlafen bin dann schlaf ich durch.

was ich schon dafür getan habe? ich hab ohrstöpsel gekauft. die sind total gut und es ist schön still dann abends. also kann ich weger den stöpsel auch keine entspannungsmusik hören. ich hab versucht 1,2,1,2,1,2... zu zählen mit meinem atem zusammen. das half nur einmal bis zweimal dann nicht mehr. ich denk mir geschichten aus aber schlaf dabei nie ein die geschichte geht einfach weiter und weiter und weiter... ich hab mir vorgestellt ich bin auf meinem rad und radel zur schule und hab mir den ganzen weg vorgestellt. das half auch nur einmal dann nicht mehr. ich guck nicht mehr abends auf die Uhr doch kann ich mir schon immer schätzen wie viel Zeit schon wieder verlaufen ist. Milch mit Honig hilf mal natürlich null auch genau so wie eine baldrian tablette zur beruhigung eine stunde vor dem schlaf. ich trink nur kaffee am morgen der natürlich nicht viel bringt. ich trinke am tag 1,5Liter wasser. mein zimmer ist warm genug. je mehr ich da liege desto trauriger werde ich, weil ich dann weiß, dass der morgige Tag genau so müde und schlecht verlaufen wird wie der heutige.

keine ahnung was ich noch machen soll. wie viel muss ich mich denn bewegen um gut einschlafen zu können? und wie viel und wann darf ich essen? dabei muss ich hinzufügen, dass meine verdauung langsam ist. Sie ist echt total langsam. vielleicht gibt es etwas was ihr kennt was man im bett sich "denken" kann damit man irgndwnn eindöst.danke im vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?