Was bedeutet dieser Befund vom Röntgen der HWS und BWS?

2 Antworten

Ich kann dir leider nicht viel dazu sagen, aber es scheint, dass du im Bereich der HWS eine Stenose hast, d.h. die Wirbelsäule ist da praktisch gestaucht. Sie drückt dabei die Bandscheiben zusammen, was in deinem Bericht als Verschmälerung dargestellt wird. Ausserdem scheinst du in deiner Kindheit eine Scheuermannsche Krankheit gehabt zu haben. Aber der Befund, den du da hast, der kann doch noch dem Orthopäden vorgelegt werden und der kann dir alles genau erklären.

Hallo S..,

Streckhaltung((1) der HWS, Höhergradige Osteochondrose(2) C5/C6, assoziierte Retrospondylose(3) und Retrolisthese (4). Residuen(5) nach thorakalem Morbus Scheuermann (6), geringe Spondylose (7), Spondyloosteochondrose (8) im Kyphosescheitelbereich Vorder- und Seitenkantenspondylophyten.(9)

  • (1) Die Wirbelsäule hat als eine Form ein S bei Dir gibt es da Abweichungen bei der Kyphose.
  • (2) Bei der Osteochondrose werden die Wirbel (Deck- und Grundplatten) auch deutlich geschädigt. Zum Teil kommt es bedingt durch die fehlende Dämpfung der Bandscheiben regelrecht zur Randzackenbildung an den Wirbeln.
  • (3)krankhafte Veränderung der Wirbelkörper auch auf der Rückseite der Wirbel.
  • (4)Rückstand, "Rest"
  • (5) siehe z.B. http://de.wikipedia.org/wiki/Scheuermann-Krankheit
  • (6) rankhafte Veränderung der Wirbelkörper
  • (7)krankhafte Veränderungen und Abnutzung von Knorpel- und Knochensubstanz der Wirbel.
  • (8) der Kyphosescheitelbereich ist der höchste Bereich der Brustwirbelsäule des S er liegt bei TH 8 -TH9 . (Der Scheitelbereich der Lordose liegt bei L3-L4)
  • (9) Wenn die Bandscheiben ihre Funktion einbüßen scheuern Wirbel auf Wirbel es entstehen eine Art Zacken auch Rabenschnäbelfortsätze genannt. Dies kann so weit gehen das es selbst die Nervenwurzeln beeinträchtigen könnten!

Ach ja eine linkskonvexe Skoliose ist auch noch vorhanden im Kyphosescheitelbereich - hier ist die Brustwirbelsäule seitlich nach links verbogen.

So das müsste es gewesen sein

VG Stephan

deutliche Osteochondrose,Bandscheibenprotrusion,knöchern bedingte Foramenstenose C5/C6

...zur Frage

Befund MRT HWS-brauche Rat,Info und Tipps?

Wer kann mir den Mrt Befund erklären, habe bereits kraftminderung und krippeln und zeitweise Taubheit in Händen und auch füssen, hauptsächlich rechts mehr wie links sowie jetzt öfter auch Kopfschmerzen.seit heute tut mir die Schulter weh, kann den Arm schlecht heben. Mein Arzt kommt erst in 3 Wochen wieder.

Befund HWS: Steilstellung. Leichte spondolytische Neuroforamenstenose bei C3/4 rechts. Bei C4/5 bis C6/7 fortgeschrittene Osteochondrose mit ZWR-Verschmälerung, breitbasigen Diskusprotrusiones und Begleitspondylose, mit Einengung bis Obliteration des prämedullären SAR sowie rechtsbetonte Neuroforamenstenosen mit C5_ und C6 Affektion rechts. Kein Bandscheibensequester.

Befund LWS/BWS Physiologische BWS kyphose

Habe Probleme beim sitzen und aufstehen und bückensowie die Taubheit im fuss

Ware nett, wenn ich eine Meinung zu den Befunden, meinen Beschwerden und was ggf. Gemacht werden kann bzw, muss von euch erhalte.übrigens ich bin 54 und weiblich und arbeite im Büro.

Lg feli1609

...zur Frage

Kann mir jemand bei der Übersetzung meines HWS-Befundes helfen?

Flachbogig linkskonvexe Skoliose der HWS u. Streckhaltung der HWS. Mineralgehalt und Knochenstruktur sind regelrecht. Die äußeren Konturen sind einschl. der Grund- u. Deckplatten glatt begrenzt. Die kleinen Wirbelgelenke, die Dorn-, u. Querfortsätze sind ordnungsgemäß geformt. Chondrose C5/C6. Inzip. Uncovertebralgelenksarthrosen. Der prävertebrale Fettstreifen sowie der Retropharyngeal- u. Retrotrachealraum sind unauffällig. Regelrechte Darstellung der Trachea u. der Weichteile. Gleichförmige Bewegungseinschränkung in Anteflexion u. reguläre Retroflexion.

...zur Frage

Bandscheibenvorfall c5-c6

Kann mir bitte wer diesen Befund Erklären??

Hatte am 13.11.2009 meine 3 Bandscheiben Op im Lws l5-s1 meine 2 op erst 9.2008

Mußte MRT im Hws machen da ich auch hier starke Schmerzen habe und meine Hände und Finger immer einschlafen.

Befund:

Medialer ausgedehnter Prolaps C5/C6, keine Wirbelkanalstenose. Degenerative Randosteophyten C3/C4 links,geringe linksbetonte Bandscheibenprotrusion. Signalalteration im Wirbelkörper C5/C6, DD Hämangiom, Osteochondrose Modic 2.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?