Warum verursachen scharfe Lebensmittel so oft Durchfall?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Scharfe Gewürze, besonders Pfeffer und Chilies (auch Ingwer) enthalten Aetherische Oele, die einerseits die Produktion des Schützenden Schleimes im Magen ankurbeln und einer Entzündung sogar vorbeugen. Darüber hinaus vermindern sie die Vermehrung von Pilzen und schädlichen Bakterien im Darm. Dazu regen diese Stoffe den Darm an, sich stärker zu bewegen. Bei empfindlichen oder nicht an diese Stoffe gewöhnten Menschen führt die Anregung der Verdauungsbewegung zu einer überschiessenden Reaktion, die sich in Durchfall aeussert.

Laut traditionell chinesischer Medizin hat dies verschiedene Ursachen:

1) die Menge der Schärfe (=Hitze) ist bei gesundem Organismus zu hoch, und er versucht, die übeschüssige Hitze loszuwerden, besonders im Sommer, wenn sowieso ein Hitzeüberschuss da sein kann.

2) Die Menge der Schärfe ist gut, aber der Organismus hat zuviel Kälte und/oder Feuchtigkeit angesammelt: Dann ist der entstehende Durchfall eher geruchsarm und ein Zeichen, dass der Körper durch die "heissen" Gewürze eine Hilfe bekommt, die schädliche Kälte-Feuchte loszuwerden. Zugegeben ist dieser "therapeutische" Durchfall für westliche Menschen ungewöhnlich, kann aber nützlich sein, wenn man es mit Schärfe und deren Wirkung nicht übertreibt.

bei mir löste sechuanpfeffer vom Himalaja gebiet heftigen danach riechenden Durchfall aus. es war ein heißer sommertag, sehr geschwitzt.

Was möchtest Du wissen?