Schilddrüsen-UF / Durchfall direkt nach Einnahme von l-thyrox 50/150 hexal

2 Antworten

Hallo, ich könnte mir vorstellen, dass diese Dosierung ein bißchen zu heftig war. Ich kennes das nur so, dass man Thyroxin einschleichend einnimmt. Als bei mir Hashimoto (eine Autoimmunerkrankung) diagnostiziert wurde, habe ich anfangs von 4 verschiedenen Herstellern Thyroxintabletten ausprobiert. Auf alle Produkte haben ich geschwollene Augen bekommen. Erst als meine Nuklearmedizinerin auf die Idee kam, mit Thyroxin in Tropfenform zu verordnen, war alles in Ordnung. Nun weiß ich allerdings nicht, ob es die kombiniert mit Jod gibt. Rufe nochmal bei Deinem Endokringologen an und schildere Dein Problem, vieleicht wäre das Medikament eines anderen Herstellers für Dich ohne Nebenwirkungen. lg Gerda

Der Einnahmemodus, so wie Sie es machen, ist der empfohlene. Trotzdem kann es in Einzelfällen sinnvoll sein, etwas anderes auszuprobieren. Es gibt Untersuchungen, dass eine Einnahme vor dem Schlafengehen mit einer Nahrungskarenz von ca 4 Stunden vorher, genau so gut funktioniert. In Absprache mit Ihrem Endokrinologen können so etwas versuchen. Vielleicht ist es dann gar nicht notwendig, so eine hohe Dosis zu geben.

Was möchtest Du wissen?