Warum im Skiurlaub immer Nasenbluten?

3 Antworten

Das liegt nicht an der Kälte sondern an der Höhe. In der Höhe bekommt man schneller Nasenbluten. Außerdem ist die trockene Luft in den beheizten Räumen mitverantwortlich. Die trocknet die Nasenschleimhäute aus und macht sie rissiger. Am besten cremst du deine Nase jeden morgen mit einer fettigen Salbe ein. Das sollte helfen.

In der Kälte werden die Schleimhäute nicht mehr so gut durchblutet und dadurch rissig und kalt. Diese Risse können dann aufplatzen und daraus kann es bluten. Du kannst ein Tuch/Schal vor dem Mund und Nase tragen und schaun, dass du die Luft nicht ganz so kalt einatmest. Aber wirklich tun kannst du da nichts dagegen.....

Durch Kälte und trockene Heizungsluft werden die Nasenschleimhäute angegriffen. Kälte und Wärme trocknen sie zusätzlich aus. Die schleimbildenen Zellen versuchen mit mehr Schleim sie zu befeuchten, die Nase läuft wenn man in die Kälte geht. Nasenöle oder fettende Nasensalben können helfen und als erste Hilfe Maßnahme beim Nasenbluten oben auf der Piste, abschwellendes Nasenspray, es verengt die Blutgefässe und es hört sofort auf zu bluten.

Was möchtest Du wissen?