Teil aus Becken entnehmen, wie Schmerzhaft???

2 Antworten

hallo mondschein 12, ich habe im jahr 2007 eine versteifung der wirbelsäule gehabt, wobei aus meinem becken eine knochenspan entnahme vorgesehen war. im normal fall ist sies nicht schmerzhaft, die üblichen op schmerzen... bei mir ist leider etwas schief gegangen.. man hat von meinem becken ganze 4,5 cm knochen entnommen und seit dem habe ich zahlreiche nach ops hinter mir.. achte bitte genau darauf, dass wirklich nur max 1 cm von deinem becken entnommen wird, denn dass schafft das becken sich wieder zu regenerieren.. sprich bitte mir dem opreierenden arzt darüber, wieviel er bei dir entnehmen wird.. ich weiß, ich bin ein einzelfall und hoffe ich bleibe es auch. ich wünsche dir viel glück und schon mal gute besserung...

lg sandra

Da liegst du falsch. Alle Ärzte sagen, dass dies sehr schmerzhaft ist. Und dies kann ich aus eigener Erfahrung berichten.

Sogar mein HNO-Arzt hat mich vor der mandelentfernung (Rachenmandeln) gewarnt, dass es sehr schmerzhaft ist. Nur die Entfernung von beckenkamm sei schmerzhafter.

Und es war so. lieber nochmals drei Kinder, als das

Wenn es bei dir anders war, dann hattest du Glück.

0

Hi, ich hatte 2005 eine Spondylodese (Wirbelsäulenversteifung), dabei brauchte man Knochensplitter aus meinem Becken. Ich erfuhr nach der Op, dass nicht nur meine, sondern auch fremde Splitter genommen wurden. Ich hatte lange keine Schmerzen, aber die Krater wuchsen nicht zusammen, jetzt hatte ich einen doppelten Sprunggelenksbruch und stand unter BTM, cool, konnte im Bett liegen, sitzen und an Krücken gehen. Nach einem kalten Entzug noch im KKH hatte ich meine Rückenschmerzen wieder und die Beckenschmerzen traten vermehrt auf. Shit happens, mein Arzt sagte nur viel Quark essen, is Kalzium drin, aber in meinem Alter wird das wohl nix mehr. Viel Glück!!!

Was möchtest Du wissen?