Low grade muzinöse Neoplasie der Appendix(LAMN)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da gibt es nicht viel zu "erzählen" und noch weniger sind leider Prognosen von hier aus möglich.

Im Rahmen Deiner Blinddarm-OP wurde ein bösartiger Tumor entdeckt. Dieser soll jetzt offenbar entfernt werden.

Was mich verwundert, ist, dass Du die Diagnose bereits ein paar Monate hast, die Nachresektion aber erst jetzt erfolgen soll. Wurde Dir dafür ein Grund genannt?

LAMN ist, wie jeder Dickdarmkrebs, eine ernstzunehmende Diagnose. Wie "schlimm" es in Deinem Fall ist, kann Dir annähernd höchstens Dein Arzt sagen, der nicht nur die Befunde, sondern auch Deinen gesundheitlichen Gesamtzustand etc. kennt.

Ob ein Krebs erneut auftritt, steht in den Sternen. Nicht nur bei Dir, sondern bei jedem Krebspatienten. Jedoch kannst Du sicher sein, dass ärztlicherseits alles dafür getan wird, dass der Krebs nicht wiederkommt.

Es wird also nicht nur der Tumor sorgfältig entfernt, sondern - je nachdem, welche Situation sich bei oder nach der OP darstellt - es werden ggf. weitere Maßnahmen folgen, z. B. Bestrahlung und/oder Chemotherapie. Außerdem wirst Du in engmaschiger Nachsorge sein.

Alles Gute für Dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Banditin12
18.04.2016, 18:16

naja das doofe ist, der Tumor wurde ausversehen entfernt, also bei einer ganz normalen BlinddarmOP und das Risiko das sich jetzt wieder weitere Tumore bilden sind groß, weißt du zufällig ob der cea Wert mit 0.5 okay ist, also ist der bei allen Menschen so ?

0

Hallo ..,

es ist schwierig wenn die 12 Dein Alter ist Dir die Hintergründe zu erklären. Denn Du hast nur von der Diagnose geschrieben.

Also muzinös bedeutet zäher Schleim in dem Fall sind wir bei
Pseudomyxoma peritonei  (niedrig (Low) malignen (bösartigen) Tumor.

Nun ist es so wenn der Appendix (Blinddarm)  entfernt worden ist und dies eine Zufallsdiagnose war ist die Quelle des Problems entfernt. Es kann allerdings auch das Bauchfell betroffen sein. Mir scheint allerdings, dass das Problem mit der Resektion des Appendix bei Dir erledigt ist. Kene Nachresektion!


Nein, ich hatte nur etwas recherchiert und bin dabei auf dieses Wort gestoßen. Ich warte jetzt ab bis wieder Tumore da sind

Du kannst hier einiges zum Thema nachlesen

http://flexikon.doccheck.com/de/Pseudomyxoma\_peritonei

Wenn der Tumor mit dem Appendix vollständig entfernt worden ist und evtl. eine Chemotherapie gemacht worden ist dürfte im Normalfall das Schlimmste vorbei sein.

Gruss Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Banditin12
18.04.2016, 21:30

Ich bin 18, nichtraucher, sportlich. Ich hatte eines Abends schmerzen im rechten Bauchraum und bin am nächsten Tag zum Arzt, der dann eine aktue Appenditis oder so festgestellt hat. Sofort ins Krankenhaus und der Blinddarm kam raus. 3 Wochen später rief mich mein Arzt an und hat mich an einen Onkologen überwiesen. Der wollte mich nicht nochmal extra Öffnen um das umliegende Gewebe zu entfernen. Ich wurde komplett untersucht, also CT, Darmspiegelung etc., ich hatte von einer anderen Dame gelesen das sie nach einem Jahr wieder Ablagerungen hatte und das sehr oft passiert bei den anderen Patienten, die aber mit sicherheitsabstand operiert wurden und danach kam eine Chemolösung. Bei mir war nichts der gleichen.

0

Was möchtest Du wissen?