ständig aufgerissen Lippen was kann ich tun?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Die Fettpflegestifte, wie z.B Labello und Co. sind nicht zu empfehlen, da sie die Lippen erst recht austrocknen. Du solltest deine Lippen lieber mit einer reinen Feuchtigkeitspflege regelmässig eincremen. Am besten ist es, du benutzt ein Bio- Produkt( z.B. von Alverde bei dm, ist relativ günstig), dort sind nicht so viele Zusatzstoffe enthalten.

Fetthaltige Produkte sind eher ungeeignet, lieber sollte viel Feuchtigkeit enthalten sein.

Das Pflegen ist eine Seite der Medaille, die andere ist, dass du nicht mit den Fingern an den Hautfetzen herumspielen solltest. Denn sonst reisst du das eben frisch verheilte jedesmal aufs neue wieder auf und es hat gar keine Zeit richtig zu heilen. Die richtige Lippenpflege ist natürlich auch sehr wichtig. Einfach nur Labello reicht da nicht. Es gibt Pflegestifte, die die Lippen wirklich gesund pflegen. Lass dich hierzu in der Apotheke beraten.

Ich schließe mich elliellen an. Labello und dergleichen hilft bei mir auch nicht. Vor ein paar jahren habe ich carmex für mich entdeckt. Gibts in der apotheke, aber auch in der drogerie. Ist nicht teuer und für jeden wunsch die richtige verpackung: tube, stift oder döschen. Bei mir hilfts immer :)

Elidel- oder Protopic-Creme auf Lippen auftragen?

Ich habe seit 6 Monaten rissige, aufgesprungene Lippen, ebenso die Mundwinkel. Bepanthen, Penadendreme und Aquaformcreme, auch Honig, nichts hilft. Ich war nun bei 2 Hautärzten, beide stellten atopisches Ekzem fest. Der eine verschrieb mir Protopic-Creme. Im Beipackzettel steht dabei, eigentlich das letzte Mittel der Wahl, man sollte es nicht am Mund verwenden und schon garnicht irgendwie in den Mund bringen, was ja aber bei Lippenbehandlung unmöglich ist. Ich versuchte es trotzdem, aber nach 2x brach ich ab, da die Sache brannte und irgendwie ätzend wirkte. Der Arzt aber meinte, ich müßte da durch, sollte es trotzdem weiter nehmen, was ich nicht tat. Der zweite Hautarzt verschrieb mir nun Elidel-Creme. Auch hier lese ich wieder auf dem Beipackzettel, nicht im Mundbereich anwenden und sofort den Arzt benachrichtigen, wenn etwas in den Mund gelangt. Auch hier wieder die Frage, wie soll das gehen, wenn man die Lippen damit einschmiert. Habt ihr eine Idee, wie diese Sache zu werten ist, gibt es irgendwelche Alternativen? Was hier über rissige Lippen steht, habe ich meistens schon versucht, nichts hilft. Vielen Dank schon mal.

...zur Frage

Meine Lippen schälen sich seit 6 Monaten regelmäßig ab und verheilen nicht mehr.

Seit 6 Monaten verheilen meine Lippen nicht mehr. Es bilden sich immer Hautschuppen, die sich dann ablösen wenn ich sie nicht abziehe und darunter ist extrem sensible Haut, die dann sofort wieder eintrocknet, dick wird und sich abschält. Es wächst einfach keine normale, gesunde Haut mehr nach. Wenn ich die Hautschuppen drauflasse, schälen sie sich nach einigen Tagen von selbst ab, die Haut darunter beginnt dann sofort, sich wieder abzuschälen. Ich war schon bei 2 Hautärzten, die eine hat mir eine Cortisonsalbe verschrieben, die genau gar nichts gebracht hat, außer dass die überschüssige Haut noch schneller nachwächst und sich noch schneller abschält und die Hautfetzen leichter abgehen. Der andere Arzt hat mir eine Vaseline-Lanolin Creme verschrieben, die auch nichts bewirkt hat, außer dass meine Lippen auf dauer noch trockener wurden. Abgesehen davon habe ich schon alle möglichen Pflegestifte und auch natürliche Fette wie Sheabutter, Kokosöl und auch Salben wie Ringelblumensalbe probiert. Nichts hat geholfen. Es ist immer dasselbe, die oberste Hautschicht stirbt ab, löst sich ab und das ganze nochmal von vorne. Hierbei handelt es sich nicht einfach um trockene Lippen. Ich trinke 2-3 Liter Wasser pro Tag, ernähre mich Gesund und mein Blutbild ist voll in Ordnung. Was kann das sein? Was kann ich tun? Kann das denn jemals wieder verheilen? Ich bin verzweifelt.

...zur Frage

Raueh Ellenbogen - was hilft?

Die Haut am Ellenbogen ist bei mir so rauh, dass sie sich mittlerweile gerötet hat und sehr stark juckt. Cremes machen es nur schlimmer. Weiß jemand, was da helfen könnte?

...zur Frage

Kann man mit der Ernährung etwas gegen raue, trockene Hände unternehmen?

Ich habe sehr trockene und raue Hände, bei denen das Eincremen nicht mehr hilft. Kann ich mit der Ernährung etwas dagegen unternehmen? Gibt es eine spezielle Vitamin/Mineralien-Kombination die hilft?

...zur Frage

Genitalherpes

Seit heute Morgen bemerkte ich leichte Schwellungen an meinen Schamlippen, es juckte ein wenig. Ich denke, dies könnte Genitalherpes sein. So etwas hatte ich bisher noch nie gehabt. Ich tat Zahnpasta drauf, weil das ja bei Lippenherpes (den ich ab und an bekomme, leider) auch helfen soll. So richtig ging es aber nicht, jetzt habe ich an der Innenseite der Schamlippen leichte Schwellungen und es hat sich auch ein wenig verteilt. Es fühlt sich alles ein wenig wund an und juckt auch ein bisschen. Ich war in der Apotheke und habe Zinksalbe gekauft. Auch habe ich gelesen, Honig soll desinfizierend wirken, also schmiere ich mich jetzt abwechselnd mit Zinksalbe und Honig ein. Zum Frauenarzt kann ich leider im Moment nicht gehen, haben ja alle zu. Frühestens Dienstag Vormittag kann ich einen aufsuchen. Allerdings hoffe ich, dass diese Sache auch von selbst verschwindet? Ist es überhaupt Herpes? Aber Schwellungen und Jucken... das klingt schon so, oder? Nun, ich bin total verunsichert. Am Donnerstag möchte ich nämlich meinen Freund besuchen, den habe ich lange nicht gesehen, wir sind auch erst seit Kurzem zusammen und wir hatten uns ein längeres Wochenende geplant... Nun möchte ich diese unangenehme Sache wirklich bis dahin weg haben... Ich mache mich gerade total verrückt deswegen. Was kann ich tun? Bekomme ich das bis Do weg? Bitte helft mir! : (

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?