Teebaumöl ist in solchen Fällen immer gut. Schau auch, dass du nach dem Duschen deinen Po richtig trocken bringst. Jede Restwärme kann den Pilz noch unterstützen, ebenso wie die Feuchtigkeit. Wenn alles nicht hilft, dann wende dich an einen Hautarzt. Die haben immer noch ein paar Ideen parat, wenn der Hausarzt schon nicht mehr weiter weiß.

...zur Antwort

Wenn es ein echter Bandscheibenvorfall wäre, dann könntest du dich nicht mehr bewegen. Aber es ist auf jeden Fall ein Problem mit deinem Rücken. Du solltest zum Arzt gehen. Wenn du noch einigermaßen beweglich bist, dann könnte dir Krankengymnstik oder Massagen helfen. Der Rücken scheint durch die schwere Arbeit ziemlich mitgenommen zu sein. Lass die schweren Arbeiten im Moment mal noch liegen. Ansonsten wünsche ich dir gute Besserung.

...zur Antwort

Da hilft vermutlich nur noch der gute alte Einlauf. Es gibt in der Apotheke fertige Einläufe zu kaufen aber ich vermute, dass die Menge für deinen verhärteten Stuhl zu wenig ist. Du kannst dir deshalb auch ein Klistier kaufen und damit etwas mehr Flüssigkeit in den Enddarm befördern. Diese Flüssigkeit wird dir helfen, dass der Stuhlgang doch noch klappt. Kann sein, dass eine einmalige Anwendung nicht ausreicht, dann musst du es eben wiederholen.

...zur Antwort

Das hört sich an, als hättest du dich mit Windpocken infiziert. Jucken denn diese "Pickelchen" schon heftig? Dir bleibt nichts anderes übrig als zum Arzt zu gehen. Der kann dir eine Tinktur verschreiben, die du auf die Windpocken auftragen kannst. Das hilft gegen den Juckreiz. Es wird so ungefähr eine Woche dauern bis die Bläschen austrocknen und die Kruste abfällt. Erst ab dann bist du für andere nicht mehr ansteckend. Du solltest also im Haus bleiben um ältere Menschen, Schwangere und Kinder nicht zu gefährden. Es werden übrigens noch mehr Windpocken kommen. Dies war erst der Anfang.

...zur Antwort

Schwindel. Schwanger trotz Pille?

Hallo! Ich weiß es gibt viele Threads zu dem Thema aber keins was meine Situation wirklich beschreibt. Und natürlich weiß ich auch, dass man trotz Pille schwanger werden kann. Folgendes: Seit gestern ist mir extrem schwindelig. Gestern früh ging der Schwindel relativ schnell zurück. Heute ist er allerdings viel schlimmer. Seit 6 Uhr ist mir schon schwindelig, ich wanke beim Gehen und wenn ich meinen Kopf bewege, ist mir so schwindelig dass ich Angst habe in Ohnmacht zu fallen. Ich war bei meinem Hausarzt. Mein Blutdruck ist super und der Arzt hat nun eine Blutprobe genommen um es auf Eisenmangel zu untersuchen. Ich wurde auch gefragt ob ich schwanger sein könnte. Dies habe ich verneint aber jetzt habe ich doch Angst.. Es ist so: ich nehme meine Pille IMMER und ohne Ausnahme um 19 Uhr. In der Nacht von Silvester auf Neujahr schlief ich mit meinem Freund. Am Tag danach gings mir nicht gut und ich hatte Durchfall. Wie bekannt ist, werden die Hormone der Pille 3-4 h nach der Einnahme im Körper durch den Magen-Darm-Trakt aufgenommen. Hat man vor diesen 4h Erbrechen oder Durchfall, so werden die Hormone quasi ausgestoßen und man kst nicht geschützt. Nun ist es so, dass ich am 1.1. Gegen 16 Uhr das letzte mal auf Toilette war (das denke ich zumindest, weiß es aber nicht mit Sicherheit). Um 19 Uhr habe ich wie gewohnt die Pille genommen. Allerdings weiß ist nicht, ob oder wann ich danach GV hatte. Es könnte sein dass ich an diesem Abend noch mit meinem Freund geschlafen habe, am nächsten morgen, oder am nächsten Abend, nach der Pillen Einnahme um 19 Uhr. Ich denke ohne zusätzliches Kondom 😖. Nun weiß ich nicht ob die Pille unwirksam war..ich habe schon mit meiner FA telefoniert, die meinte nach solchen Beschwerden sollte man immer ein zusätzliches Kondom verwenden. Und wke ist das gemeint? Bis zur nächsten Periode? 😧 ich gehe davon aus, dass ich nach diesen Vorfällen natürlich noch mehrere Male mit meinem Freund ohne Kondom geschlafen habe, und die Pille einfach normal weiter genommen habe.. Zusätzlich ist zu sagen, dass ich erst letzte Woche von Montag bis Freitag meine Tage hatte. Wobei ich nicht weiß ob dies wirklich eine Entwarnung sein kann, denn die Tage, die man bekommt wenn man die Pille nimmt, sind künstlich und sind quasi nur eine "Abbruchblutung". Einen SST könnte ich frühestens auch erst bei meiner nächsten Periode machen.

Glaubt ihr ich könnte aufgrund meiner Beschwerden in der Nacht vom 1.1. Auf den 2.1. oder später schwanger geworden sein? Und wenn nicht was könnte es mit meinem Schwindel auf sich haben?

Ich hoffe jemand nimmt sich die Zeit und liest sich meine ausführlich gestellte Frage durch :/ Danke!

...zur Frage

An eine Schwangerschaft glaube ich eher nicht. Ich habe auch noch nie gehört, dass einem in der Schwangerschaft schwindelig wird. Es muss eine andere Ursache haben. Vielleicht sollte dich doch mal dein Hausarzt genauer untersuchen. Ein Bluttest wäre eine Möglichkeit um zu schauen, ob da noch etwas anderes ist. Oder, wie schon erwähnt, dass die Pille eventuell Schwindel als Nebenwirkungen hat. Das kann natürlich auch sein.

...zur Antwort

Schwimmen ist eigentlich schon in Ordnung. Aber gerade bei der HWS ist es schwierig, weil sie den Kopf aus dem Wasser emporheben muss und das kann zu Spannungen im Nacken und damit zu noch mehr Schmerzen führen. Vielleicht möchte sie sich doch lieber eine andere Lieblings-Sportart suchen. Im Prinzip geht ja so gut wie alles. Mit einer Ausnahme: Kegeln geht nicht, bei einem Bandscheibenvorfall der HWS. Aber das ist glaube ich klar. Ich wünsche deiner Mutter alles Gute.

...zur Antwort

Vier Zentimeter, das ist aber ganz schön groß. Auch für eine Hämorrhoide zuviel. Du solltest wirklich zum Arzt gehen und die Blase untersuchen lassen. Wenn es zum Beispiel so eine Art Darm-Vorfall wäre, dann wäre es gefährlich und sollte unbedingt behandelt werden. Gute Besserung.

...zur Antwort

Ja, das hört man leider sehr häufig, dass durch den veränderten Hormonhaushalt Depressionen ausgelöst werden. Trotzdem sollte man nicht unbedingt gleich an eine Hormonersatztherapie denken, weil danach das Risiko für Krebs höher ist als zuvor. Die Antwort mit dem Brennesselsamen klingt sehr interssant, das werde ich mir merken. Gute Zeit für dich.

...zur Antwort

Das Pflegen ist eine Seite der Medaille, die andere ist, dass du nicht mit den Fingern an den Hautfetzen herumspielen solltest. Denn sonst reisst du das eben frisch verheilte jedesmal aufs neue wieder auf und es hat gar keine Zeit richtig zu heilen. Die richtige Lippenpflege ist natürlich auch sehr wichtig. Einfach nur Labello reicht da nicht. Es gibt Pflegestifte, die die Lippen wirklich gesund pflegen. Lass dich hierzu in der Apotheke beraten.

...zur Antwort

ASS verdünnt das Blut. Von daher kann es tatsächlich leichter zu unerwünschten Blutungen kommen. Im Normalfall bleibt es im ungefährlichen Bereich. Aber wenn es bei deiner Oma einmal zu schlimmeren Blutungen kommen sollte, müsst ihr unbedingt den Arzt verständigen. Alles Gute für deine Oma.

...zur Antwort

Fettcreme ist nicht schlecht für die Haut, wird aber den Sonnenbrand nicht heilen. Achte in Zukunft doch einfach auf guten Sonnenschutz vorher, bevor du ein Sonnenbad nimmst. Damit kannst du dir viele Unannehmlichkeiten ersparen. Alles Gute für dich.

...zur Antwort

Das riffelige wie du es beschreibst, deutet auf eine Neurodermitis hin. Um da sicher zu sein, sollte dein Hautarzt dich mal anschauen. Medikamentös kann man zwar nicht viel machen, es ist aber wichtig zu wissen, weil sich dein Leben dadurch schon verändern kann. Du kannst nicht mehr alles essen, das könnte die Beschwerden verschlimmern, musst mit chemikalien in der Kleidung und im persönlichen Umfeld vorsichtig sein und so weiter. Es ist also schon besser, wenn du über alles bezüglich deiner Haut gut Bescheid weißt, um richtig handeln zu können.

...zur Antwort

Meine Methode ist die mit dem Kopf über das Waschbecken und laufen lassen. Dazu ein kühles Tuch in den Nacken und meistens dauert es auch gar nicht lange, bis das Nasenbluten wieder aufhört. Den Kopf in den Nacken würde ich auch nicht empfehlen. Schon deshalb nicht, weil ich den Geschmack von blut im Mund nicht so toll finde.

...zur Antwort

Tatsächlich kann durch zuviel putzen der Zahnschmelz abgerubbelt werden. Das ist besonders an den Backenzähnen gelegentlich der Fall. Mein Zahnarzt hat mir empfohlen, mit Elmex Gelee die Zähne unempfindlicher zu machen. Dann sind sie auch ein wenig geschützt, erstens gegen Karies und zweitens gegen diese Art von Abnutzung.

...zur Antwort

Wenn die Verfärbungen der Zähne von aussen kommen, also durch Medikamente, Tee oder ähnliches, dann sind die Verfärbungen entweder entlang dem Zahnfleisch oder anders großflächiger. Jedenfalls sind es keine Punkte. Deshalb musst du schon davon ausgehen, dass es sich um Karies handelt. Mach lieber einen Termin zur Vorsorge beim Zahnarzt aus, je schneller der Zahn geflickt wird, desto weniger groß fällt das Loch aus, das man bohren muss.

...zur Antwort

Der erste Ansprechpartner ist erst einmal der Hausarzt. Den kennst du auch gut genug und kannst ihm sicherlich alles anvertrauen, deine Ängste, deine Sorgen.Der entscheidet dann, zu welchem Facharzt du eventuell weiter überwiesen wirst. Zu einem Hypochonder wirst du sicher nicht abgestempelt, das wäre dann vielleicht der Fall, wenn du jede Woche mit einem neuen Wehwehchen kommen würdest, aber das tust du ja nicht. Vertrau dich ruhig deinem Hauarzt an.

...zur Antwort

Die Möglichkeit besteht leider trotz aller Anstrengungen, dass du eine Fettschürze bekommst. Aber wichtiger als das ist doch, dass du an Gewicht verlierst und an Lebensqualität und gesundheit gewinnst. Zur Not kannst du die Fettschürze auch mit einem operativen Eingriff wegmachen lassen, aber das würde ich wirklich nur als letzte Notlösung betrachten.

...zur Antwort