Nur Trockene Haut oder etwas anderes?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Ananke,

du solltest dich bei einem Hautarzt vorstellen,da es sich um eine Neurodermitis handeln könnte. Es muss einfach abgeklärt werden vom Hautarzt,damit du dann auch die richtige wenn nötige Salbe aufträgst.

Gute Besserung wünscht bobbys:)

44

Vielen Dank für den Stern!

0

Das riffelige wie du es beschreibst, deutet auf eine Neurodermitis hin. Um da sicher zu sein, sollte dein Hautarzt dich mal anschauen. Medikamentös kann man zwar nicht viel machen, es ist aber wichtig zu wissen, weil sich dein Leben dadurch schon verändern kann. Du kannst nicht mehr alles essen, das könnte die Beschwerden verschlimmern, musst mit chemikalien in der Kleidung und im persönlichen Umfeld vorsichtig sein und so weiter. Es ist also schon besser, wenn du über alles bezüglich deiner Haut gut Bescheid weißt, um richtig handeln zu können.

Nein das ist nicht nur trockene Haut. Es kann auch Neurodermitis sein oder einfach Ekzeme. Hast du es zum ersten Mal? Allergien? Geh zu einen Hautarzt damit du die richtige Salbe bekommst und endlich ruhe hast

Periorale Dermatitis und extrem trockene Haut?

Hallo Zusammen,

und zwar geht es um folgendes: Seit ca. einem halben Jahr habe ich Periorale Dermatitis, seit ca 2 Monaten benutze ich eine Creme vom Hautarzt und habe mein Gesicht ansonsten nur noch mit Wasser gewaschen. Der Ausschlag ist zwar besser geworden, aber nicht weg, ich habe trotzdem keinen Tag ohne diese Pickelchen, mal kommen sie da wieder und mal da. Seit ca. zwei Wochen mache ich jetzt die Nulltherapie, da in der Creme vom Hautarzt auch Cortison drinne ist, jedoch ist der Ausschlag wieder ein wenig schlimmer geworden. Hinzu kommt, dass meine Haut seitdem ich die ganzen Pflegeprodukte weg lasse (Ende Februar/Anfang März) total ausgetrocknet ist und ich überall Hautschuppen habe. Ich dachte meine Haut fängt an, sich komplett zu regenerieren, und dass ich deswegen so viele Hautschuppen im Gesicht habe, allerdings dauert die Regeneration der Haut normal nur ungefähr 28 Tage (habe ich zumindest gelesen). Ich habe auch schon daran gedacht, dass die Haut vielleicht auch erst jetzt richtig mit der Regeneration anfängt, wo ich gar keine Creme mehr benutze und wirklich mein Gesicht nur noch mit Wasser wasche und sonst nichts. Einen nächten Termin beim Hautarzt habe ich leider erst für Ende Mai bekommen.

Meine Fragen hierzu: Ist es normal, dass die Haut austrocknet, nachdem man Pflegeprodukte absetzt, und kriegt sich die Haut mit der Zeit wieder ein? Oder muss ich jetzt damit rechnen, dass meine Haut ohne die Pflegeprodukte nie mehr weich und geschmeidig ist? Und außerdem, im Zusammenhang mit der Perioralen Dermatitis, kann die trockene Haut diese verschlechtern oder sogar dafür sorgen, dass die Periorale Dermatitis gar nicht abheilt, oder auch anders herum dass die Periorale Dermatitis das Verschwinden der trockenen Haut verhindert?

Vielen Dank schon mal Voraus! Ich wäre wirklich froh, wenn man mir meine Fragen beantworten kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?