Sollen sich Diabetiker besser trocken rasieren?

1 Antwort

Hallo rober159,

Hast du's schon mal nach der Rasur mit einem Alaunstein versucht? Dieser natürliche Stein wird einfach mit Wasser befeuchtet und nach dem Rasieren auf die Gesichtshaut aufgetragen. Der Alaunstein hat hauptsächlich zwei Eigenschaften: Zum einen desinfiziert er die Haut nach dem Rasieren, zum anderen schließt er kleine Wunden sofort. Gerade bei Schnittwunden wirkt der Alaunstein optimal.

Zu deiner Frage Trocken oder Nassrasur: Das stimmt, bei der Trockenrasur wird die Haut mehr geschont und die Verletzungsgefahr ist geringer. Am besten rasierst du dich morgens, da man sagt, dass dann die Haut am elastischen ist. Somit könnte die Verletzungsgefahr vermindert werden kann.

Wir sind Hersteller von Rasierpflegeprodukten. Wir würden dir gerne einen Vorschlag unterbreiten. Wenn Du Interesse hast, melde dich einfach bei uns: "..."

Beste Grüße

Gibt es noch mehr solche Pechvögel wie mich???

Hallo Ihr Lieben!

Gerade habe ich mal wieder alle Extreme auf mich gezogen.

Nach einer Magenspiegelung (alles okay) - ohne Prothese - hatte sich der letzte Eckzahn stark gelockert.

Das Sedierungsmittel (Propofol) habe ich erst einmal recht gut vertragen. Nur nachdem ich zu Hause war hat es dann so extrem gewirkt, dass ich volle 18 Stunden (!!) fast durchgehend geschlafen habe und dazu noch völlig außer Gefecht und auch sehr benommen und „richtig neben der Spur“ gewesen bin!!! Erst nach 2 Tagen war ich im Kopf wieder klar!!!

Aber dann ging es erst so richtig los. Der lose Zahn entzündete sich, den ganzen Kiefer und die Nebenhöhlen, dazu kam dann noch Fieber, so dass mir der Sonntags-Notdienst schließlich den Zahn ziehen musste. Beim nächsten Mal kann ich dann „10 kleine Negerlein…“ anstimmen!

Ich scheine solche extrem seltenen Komplikationen regelrecht anzuziehen. Ich wage schon kaum noch, die Aufklärungsbögen genau zu lesen! Hier einige Beispiele der Vergangenheit:

  1. Glaukom-OP = die Linse trübte sich innerhalb weniger Tage um 100% ein. Extrem selten!!

Linsen-OP, die darauf folgte = der neue Glaukom-Abfluss setzte sich wieder völlig zu!!

  1. Glaukom-OP = nach wenigen Tagen ein Glaukom-Anfall mit einem Druck von 64 mmHg (noch nie dagewesen!). Notfalleinweisung in die Augenklinik.
  1. Linsen-OP = extrem starker Nachstar

  2. Glaukom-OP =** MRSA-Keim in beiden Augen!!!** Das hat es noch nie gegeben!! (lt. Augenarzt und Heilpraktikerin). Erst nach Gabe der 3-fachen Höchstdosierung der AB-Tropfen wurde es langsam besser!

Diabetes-Diagnose = mit einem Extrem-Wert von 785!! Rekordwert auf der Station!!

Magen okay, Zahn adé!!

Da frage ich mich ernsthaft, warum es immer gerade mich trifft und ob es ggf. eine Möglichkeit gibt, solche Dinge künftig mal an mir vorbeiziehen zu lassen. So langsam reicht es mir nämlich damit!!!

Ich bin gespannt, ob es Anderen ebenso geht!!

Eure walesca

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?