Haare am Bauchnabel als Frau ?

4 Antworten

Wenn du zupfst solltest du die Haut vorher mit Essig einreiben, kannst den Essig auch etwas mit Wasser verdünnen. Nach dem Zupfen wieder abreiben und Penatencreme darüber, da heilen die Rötungen besser ab. Kannst auch Panthenolspray nehmen oder Aloe Vera GEl. Es gibt welches in der Apotheke, das hat gleichzeitig einen kühlenden Effekt. Ich benutze aber meist die Blätter einer Pflanze. Schwedenkräutersud hat auch eine heilende Wirkung, einen Wattebausch anfeuchen und auf die Stellen legen über eine längere Zeit. Probiere mal einiges aus. Auch sehr gut ist ein Shaver Flicker, der schabt einfach die Haare weg und es gibt keine Entzündungen. Den kannst du bei Amazon bestellen. Ich wünsche dir Erfolg und dass du das Richtige für dich findest. Alles Gute!

Um die Haare am Bauch dauerhaft zu entfernen, können Sie als Frau – und natürlich auch als Mann - zu Kaltwachs oder Warmwachs greifen. Empfindliche Haut kann dadurch jedoch teilweise stark gereizt werden, daher sollten Sie nach dem Enthaaren ausreichend kühlen und pflegende Mittel auftragen. http://wck.me/51O

Gruß und auch einen angenehmen Abend, rulamann

Leider wachsen die Haar bei Kalt- und auch bei Warmwachsbehandlung wieder nach, das ist nicht von Dauer.

3

Hallo, noch eine dritte Meinung. Ich bin ein Fan von Sugaring - erstens reizt das die Haut nicht, zweitens dauert es Wochen, bis die Haare nachwachsen und jetzt die beste Nachricht: der Haarwuchs reduziert sich mit der Zeit, da sehr oft die Haarwuzrrl mit ausgerissen wird. Da die Sugaringstudios wie Pilze aus dem Boden wachsen, gibt es das bestimmt auch in Deiner Nähe. Wenn Du das nur am Bauch machen lässt, dürfte das nicht viel kosten. Anhaltspunkt: Eine komplette Beinbehandlung liegt bei ca. 25 Euro.

http://www.gofeminin.de/pflege/sugaring-haarentfernung-d21754.html

lg Gerda

Wachsen Haare auf dem Kopf stärker und dicker nach, wenn man sie rasiert?

In einigen Kulturkreisen werden die Haare der Kinder nach dem ersten Lebensjahr abrasiert, damit sie kräftiger nachwachsen. Ist das immer so? Wachsen Haare immer kräftiger nach, wenn man sie entfernt?

...zur Frage

Ständig eingewachsene Barthaare, was hilft?

Ich leide seit Jahren unter eingewachsenen Barthaaren, mehrere Ärzte aufgesucht, jede Menge Cremes, Salben usw. ausprobiert, es war mal besser mal schlechter, unterm Strich hilft aber alles nicht wirklich... Verschiedene Rasierer usw. auch bereits probiert.

Vielleicht habt ihr noch einen Tipp, was helfen kann, hab langsam echt die Nase voll von ständigen Rötungen im Gesicht und Hubbeln durch unterirdische Haare..

Vielen Dank!

...zur Frage

Wirklich die Schilddrüse?

Guten Tag,

ich bin neu in diesem Forum und habe mich extra für meine jetzt kommenden Fragen angemeldet.

Erstmal ein paar Daten zu mir. Ich bin 22 Jahre alt und leide seit ca 3 Jahren an extremen, diffusen Haarausfall, der immer mal wieder abschwächt oder stärker wird. Die letzten Monate waren die schlimmsten. Mein Haarvolumen hat sich im letzten Jahr sehr deutlich sichtbar minimiert. Früher wurde ich für meine dicken Haare beneidet, ich selber mochte diese 'Mähne' nicht, mitlerweile rutschen mir sogar teilweise die Zopfgummis raus..so dünn sind sie. Mich belastet dieses Leiden sehr, da ich mich vor jeder Haarwäsche fürchte und mitlerweile ziemlich am verzweifeln bin.

Ich weiß mitlerweile gar nicht mehr, wie oft ich bei meinem Haut- und Hausarzt war, natürlich habe ich nach einem Grund für dieses Problem gesucht und anfangs wurde es mehrmals auf die Pille geschoben. Irgendwann wurde dann 2010 auch die Schilddrüse untersucht und meine Werte als absolut normal eingestuft (die Ergebnisse hole ich mir am Montag). Also wurde eine Schilddrüsenerkrankung ausgeschlossen. Vor drei Wochen war ich allerdings erneut beim Hautarzt, um über mein Problem zu reden und vielleicht endlich mal Licht ins Dunkle zu bringen. Sie hat neue Tests veranlasst und einen Blick auf die Ergebnisse von 2010 geworfen, mit den Worten: 'Ihre Schilddrüsenwerte waren schon vor drei Jahren nicht komplett stabil. Da hätte man theoretisch schon handeln können..'

Dann kamen die neuen Ergebnisse und sie legte mir nahe, unbedingt einen Internisten auszusuchen und mit diesem über meine Werte zu reden:

Das habe ich und meine Internistin stufte die Werte als absolut normal ein. Es bestehe kein Handlungsbedarf. Sie selbst erklärte mir, dass sie generell erst ab einem TSH Wert von 10 handele und dass mein Wert mit 4,5 absolut nicht therapiert werden müsse. Meine Hautärztin war da anderer Meinung.. Jetzt bin ich einfach unglaublich verunsichert, da ich mich frage, ob man mir schon vor drei Jahren hätte helfen können und mir somit einiges Leiden erspart hätte. Vielleicht wären meine Haare noch da..

Am Montag bekomme ich die Ergebnisse der weiteren Untersuchung (ich denke mal, die FT3 und FT4 Werte) und suche zusätzlich einen anderen Internisten auf, um mir eine zweite Meinung einzuholen. Aber vielleicht kann mir hier jemand schonmal seine Eindrücke dazu nennen. Ich wünsche mir nach all den Jahren endlich eine Antwort auf mein Problem.

Mir liegen bis jetzt der TSH-Wert vor (4,5) und weitere, wie der Cortisol Basal-Wert (248,7). Ich weiß nicht, ob Begriffe wie Androstendion, DHEA-Sulfat, Freier Androgen Index und SHBG (148,9) relevant sind.

Danke und liebe Grüße, Jasmin

...zur Frage

Pickel um die Augenbrauen und in den Augenbrauen. -.-

Ich zupfe meine Augenbrauen schon seit 3 Monaten nicht mehr. Sie sind dichter und haben eine schönere Form bekommen. Nun hab ich in letzter Zeit, das Problem, dass ich in den Augenbrauen und um die Augenbrauen so pickelchen oder schwarze Mitesser bekommen habe. Die tuen öfter weh, jucken und man erkennt Rötungen. Kann mir jemand sagen wieso? Ich nehme seit kurzem die Abtei Kieselerde Biotin Plus Tabletten. Für eine reine "HAUT" kann es daran vl liegen :-)

...zur Frage

Wachsen Augenbrauen nach dem Zupfen/Rasieren verstärkt nach?

Ich habe das Gefühl, seit ich meine Augenbrauen zupfe, wachsen sie noch dichter nach. Kann das stimmen, oder ist dies nur Einbildung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?