Schmerzen in beiden achseln / armen?

1 Antwort

Das hört sich nach einem muskulären Problem an. Bei Problemen nach Sport sollte dieser so lange nicht mehr betrieben werden, bis die Muskelläsion sich gelegt hat.

Die Heilung kann u. U. beschleunigt werden, indem Wärme zugeführt wird. Wärme wirkt auf die gereizten Nerven beruhigend und für den Muskel durchblutungsfördernd.

Die Wärme kannst Du Dir mit der guten alten Wärmflasche, mit heißem Duschen, noch besser heißem Baden oder in der Sauna zuführen.

Von diesen Salben, die angeblich eine Wärme erzeugen rate ich Dir ab. VG

Ich werde morgen mal zu meiner Hausärztin gehen damit sie sich mal ein Bild von den Muskeln machen kann :)

1
@Whodatisitsme

Sie sollte dann auch gleich die HWS und die BWS mitbefunden, denn vielleicht stimmt an der WS was nicht und es sind "nur" Ausstrahlungen in den Arm , also eine Brachialgie. Die Brach. kann u. A. von stark verkrampften Muskeln der HWS ausgelöst werden. LG

0

Schläfenschmerz, geschwollene Lymphknoten

Hallo liebe Community, Kurz zu mir: Ich bin weiblich, 20 Jahre und Student. Mein Problem: ich habe seit einigen Jahren Probleme mit Kopfschmerzen, war vor ca. 2 Jahren auch bei vielen verschiedenen Ärzten jedoch konnte niemand genau diagnostizieren woher die Kopfschmerzen kommen. Sit etwa 4 Monaten haben sich diese Kopfschmerzen verändert, sie sind nicht mehr wie sonst ein allgemeines Dröhnen im Kopf, sondern in gezielter Schmerz in der Schläfengegen, meist rechts. Dabei zieht es auch leicht in die Stirn und wenn der Schmerz länger anhält habe ich das Gefühl, dass meine rechte Gesichtshälfte leicht taub wird, nicht im Sinne von nichts-spüren-taub, sondern eher, dass es sich schwieriger anfühlt das Gesicht zu kontrollieren, ich das Gefühl habe der Mundwinkel hängt. Da ich schon lange mit Kopfschmerzen kämpfe, habe ich mir zunächst keine großen Sorgen gemacht, bekommen aber mit dem Taubheitsgefühl langsam doch bedenken und möchte auch einen Arzt aufsuchen, allerdings bin ich vor kurzem erst umgezogen und habe noch keinen neuen Hausarzt, weshalb die Wartezeit recht lang ist, darum frage ich nun erstmal hier.

Noch dazu ist mir im letzten Monat aufgefallen, dass ich oft geschwollene Lymphknoten habe. Nicht immer an der selben Stelle, aber eigentlich immer einen irgendwo. Angefangen hat es mit der rechten Achsel, dann war ein extrem großer schmerzender in der linken und nun ist mein Augeninnenwinkel leicht angeschwollen, ebenfalls wegen eines Lymphknotens. Könnten die beiden Symptome zusammen gehören?

Danke im Voraus, für die Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?