Pille und Penicillin in 3.Einnahmewoche?

5 Antworten

Möglicherweise hilft keine Pille. Verhütung liegt auch beim verantwortungsbewussten Mann.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Wenn im Waschzettel nichts zum Thema Penicillin drinsteht, und frau somit vermutlich nicht geschützt ist, dann schützt frau sich eben selbst.

Indem entweder der Partner ein Kondom nutzt, oder indem frau mal eine Woche nicht pimpert, - das kann frau doch mal ausnahmsweise aushalten, oder?

Ich wollte doch nur wissen, ab wann ich wieder geschützt bin und wie ich mit der Pille weiter machen soll!!!! Es ist mir klar, dass ich Verhüten muss, und es hat keiner gesagt, dass ich nicht ohne kann. Sowas dummes.

0
@Catmom

Peter pimpert Petra. Peter pimpert prima. Plötzlich platzt Pariser-peng-. Darauf einen Düschädeng (Dujardin).

1
@kllaura

Ich verstehe nicht, warum Verhütung nur eine weibliche Sache sein soll. O.K. Nach Duden heißt es die Verhütung. Aber Schuld ist doch bei einer Schwangerschaft der Mann. Hätte er sein Häschen nicht in die Grube gelassen, wäre keine Schwangerschaft entstanden. Man versteht nicht, dass man als 9 jährige damals und Schulsprecherin 17 jährige Paare aufklären musste. Verhütung ist eine Sache, die beiden etwas angeht ansonsten hat die männliche Person sein Häschen nur wenn er ein Kind will in die Grube zu lassen. Diskussion gibt es nicht.

1
@Catmom

Die Pille hat eine Versagerquote von etwa 1%. Wenn du die Pille nimmst und in der Zeit, wo die Pille möglicher Weise nicht helfen kann ungeschützen Geschlechtsverkehr hast, dann treibst du die Zahl möglicher Weise nach oben, bei denen die Pille versagt hat. Dennoch nehme die Pille nach Plan einschließlich Pause weiter. Dennoch musst du wissen, dass die Pille möglicher Weise nicht gewirkt hat.

1
@kllaura
Die Pille hat eine Versagerquote von etwa 1%.

Nein, noch weniger.

Wenn du die Pille nimmst und in der Zeit, wo die Pille möglicher Weise nicht helfen kann ungeschützen Geschlechtsverkehr hast, dann treibst du die Zahl möglicher Weise nach oben, bei denen die Pille versagt hat.

Die Pille versagt selten. Die Anwender versagen. Die Pille kann da gar nichts für. Mit Pille hat man keinen ungeschützten Verkehr.

Die Pause ist doch nur künstlich erfunden worden. Damit sich Frau "natürlicher" fühlt. Eine Notwendigkeit ist nicht vorhanden. Und im aktuellen Fall hätte sie sogar eher wieder Schutz, lässt sie die Pause weg.

1
@DerGast

Richtig. Aber Mediziener sagen, um nicht für die Pille über das Budget zu kommen, "Nehmen wie bisher" und lieber soll der Mann dann verhüten.

0
@kllaura

Budget ist egal. Manche sollen ja sogar im Langzyklus nehmen. Oder Fehler in Woche drei. Wieso sollte man sich an ein Budget halten?

Der Mann muss doch hier - kurzzeitig - sowieso verhüten.

1
@DerGast

Versuche das mal einem Mann klar zu machen, dass er für Verhütung genauso verantwortlich ist, wie die Frau. Wenn ein Mann keine Alimente bezahlen will, hat er sein Häschen ohne Friesennerz nicht in die Grube zu lassen. Sonst könnte das Häschen in der Grube-Spiel auch teuer werden.

0
@kllaura

Das ist doch hier gar nicht das Thema. Es gibt Kondome. Du tust so, als würden alle Männer keine Kondome benutzen. Das ist echt krass übertrieben.

0
@DerGast

Nein, aber viele Männer sind der Auffassung Verhütung ist Frauensache. Darüber ärgere ich mich immer. Eine Frau darfsich mit Hormone zuschütten und ihre Gesundheit aufs Spiel setzen, und der Mann macht nichts. Schließlich will die Frau ja kein Kind. Nein, der Mann will keine Alimente bezahlen. Also hat er was zu tun. Und das sollte in das Gedachtnis einer Frau gehen.

0
@kllaura

Aber viele Möglichkeiten hat der Mann nicht. Deswegen ist die Verhütung leider meist Frauensache, ja.

Aber da muss man kein Problem draus machen.

1
@DerGast

Es gibt mitlerweile eine Hormonspritze, die einen Mann impotent macht für 12 Jahre. Warum muss sich eine Frau immer für Hormone hergeben. Ohne die Pille hat die Frau auch nicht viele Möglichkeiten. Und wenn der Mann keine Alimente bezahlen will, dann soll er dafür auch etwas tun Und nicht die Frau dafür verantwortlich machen. Die Frau muss die Pille bezahlen, der Mann muss ichts bezahlen bei der Verhütung. Das kann einfach nicht sein. Wer ein Häschen in der Hose hat, soll dafür sorgen, dass es trocken ist, wenn er es in die Grube lässt oder ihm eine Friesennerz anziehen.

0
@kllaura

Zwölf Jahre Impotenz? Anscheinend scheinst du schon wieder nicht zu wissen, was du da schreibst. Impotenz wäre wirklich blöd. Eventuell meinst du aber einfach nur Zeugungsfähigkeit. Und davon habe ich noch nix gehört. Finde zwölf Jahre auch viel zu lang.

Wieso soll der Mann die Pille nicht zahlen? Wird in vielen jungen Beziehungen gemacht. Die Frau hat ja auch meist Vorteile.

0
@DerGast

Es gibt doch zwei Arten der Impotenz. Erstens die Unfähigkeit zur Erektion, zweitens die nicht befruchtungsfähigen Spermien. Das Zweite ist sicher gemeint.

0
@DerGast

Nein, aber gestern kam im ZDF eine Sendung. Für Männer gibt es eine Spritze, die eine Schwangerschaft der Frau über den Mann 12 Jahre verhindert. Natürlich meine ich Zeugungsunfähig. Es geht darum, dass der Mann auch für die Verhütung verantwortlich ist. Ich finde es diskriminierend, wenn man Verhütung zum Thema der Frau werden lässt. Und wenn eine Verhütung versagt, ist die Frau schuld. Das kann nicht sein. So, eine Frau hat Vorteile, sich mit Hormonen voll zu pumpen. Das kann nicht sein. Wenn der Mann seinen Lümmel nicht kontrollieren will, soll er auch Konsequenzen in Kauf nehmen oder abschneiden lassen.

1
@kllaura

Und die hat eine Zulassung?

Das kann nicht sein.

Dann lies dich mal ein. Gibt genügend Foren über das Thema. Viele sind froh, so z.B. ihre Abbruchblutung steuern zu können, weniger Schmerzen zu haben, sich freier zu fühlen.

1

Eine Periode bekommst du unter der Pille gar nicht mehr.

Besser wäre es, die Pause auszulassen. Aber von Schutz würde ich trotzdem nicht durchgehend ausgehen.

ich frage mich immer wieder warum Mädels denken dass sie mit hormoneller Verhütung noch die Periode bekommen...

1
@LillyCooper

Meine Güte langsam reicht es, wieso sollte ich das denken, nur weil ich das nenne, ich nenne es halt so und weiß es.

0

Nein, ganz normal weitermachen mit Pillepause und noch eine Woche nach Antibiotika Ende zusätzlich verhüten.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Also soll ich nach der Antobiotika nahme(morgen letzter Tag), am Sonntag normal die Pille weiter nehmen, was ich ja jetzt auch schon mache und die Pille bis Montag nehmen und Dienstag in die Pause gehen und dann nach meiner Pillenpause 7 Tage zusätzlich Verhüten?

0
@Catmom

Nein 1 Woche ab Antibiotika Ende, also ab Morgen eine Woche zusätzlich verhüten. Die Pille so nehmen wie immer.

1
@User05683

Ja, also soll ich am Dienstag ganz normal in die pillenpause gehen ?

0
@Catmom

Was ist denn an dem Satz: "Die Pille so nehmen wie immer" falsch zu verstehen?

1
@User05683

Mancher sagt, ich soll die Pille durchnehmen und manche sagen, einfach die pillenpause machen. Was soll ich da noch richtig verstehen .

1
@Catmom

Die Pille durch nehmen heißt, so wie den Plan aussieht. Wenn jetzt die Pause kommt, dann mache die Pause. Die Pille weiter nehmen heißt, dass du den Therapieplan weiter führen sollst. Also, wenn jetzt die Pause ist, machst du die Pause. Wenn du die Pille zu nehmen hast , nimmst du die Pille. Ob eine Wirkung jedoch vorhanden ist, kann niemand sagen. Darum hat deine männliche Person, auch zusätzlich zu verhüten, sonst kann er möglicher Weise Alimente bezahlen. Für die Verhütung sind 2 verantwortlich. Einmal der mit Dominostein und die, mit der Grube für Häschen in der Grube. Wenn letztere Verhütung nicht sicher sein kann, hat erster das Häschen nicht in die Grube zu lassen oder muss mit einer Gummitüte das Häschen verkleiden. Wenn es nicht funktioniert und es hat funktioniert, bedenke bei Abtreibungen fühlen sich viele Frauen als Mörder. Das sehe ich in meiner Selbsthilfegruppe öfters.

0
@User05683
Nein 1 Woche ab Antibiotika Ende, also ab Morgen eine Woche zusätzlich verhüten. Die Pille so nehmen wie immer.

Das wäre fatal! In der Pause baut sich kein Schutz durch die Pille auf!

0
@User05683

Nicht sehr lustig, wenn durch deine falschen Ratschläge Schwangerschaften entstehen können, oder?

0
@DerGast

Hier ist ein Laienforum, deshalb steht es Dir frei unqualifizierte Aussagen zu machen. Ich würde Dir normalerweise auch gerne erklären wie Hormone wirken und was es mit den verschiedenen Einnahme-Schemate bei der Pille auf sich hat, wenn du nett gefragt hättest. Hast Du aber nicht. Aber Du kannst es Dir ja anlesen. (Kleiner Tipp von mir)

Du darfst Dich gerne mit mir auf fachlicher Ebene austauschen. Auf pauschale Anschuldigungen und unqualifizierte Äußerungen werde ich nicht mehr reagieren.

0
@User05683

Ich muss mir nix anlesen. Ich weiß bereits Bescheid. Du anscheinend nicht. Wenn sie die Pause macht, reicht es nicht, nur sieben Tage zusätzlich zu verhüten. Aber du darfst mir gerne erklären, woher der Schutz der Pille in der ersten Einnahmewoche wieder kommen soll.

Und ich habe keine pauschalen Anschuldigungen gemacht. Ich habe gesagt, dass du falsche Ratschläge gibst.

0
@DerGast

Du dann wende Dich mit Deinem "weiß Bescheid" doch bitte an die Hersteller der Pille von Catmom und belehre die und nicht mich. Mein Rat war "Die Pille so nehmen wie immer." Was nichts anderes bedeutet wie nach Anleitung des Herstellers! Sie nimmt nun mal eine Pille mit Abbruchblutung. Scheinbar kennst Du sowas nicht denn sonst würdest Du nicht dauernd schreiben das man mit der Pille keine Blutungen mehr bekommt. Was ich als Zeichen dafür werte, dass Du unqualifiziert bist. Es gibt nunmal verschiedene Pillen mit verschiedenen Hormonen und verschiedenen Einahme Schemata. Die einen werden im selterem Langzyklus genommen die meisten anderen eben nicht.

Wenn man AB nimmt wartet man 1 Woche nach der letzten Einnahme mit ungeschütztem Sex. Das ist konsenz der Wissenschaft! Wenn Du meinst das dadurch Schwangerschaften entstehen können, dann gebe denen Deine wissenschaftliche Abhandlung ab. Aber lass mich in Ruhe.

0
@User05683

Du brauchst Belehrung. Ich weiß, was eine Abbruchblutung ist! Ich weiß aber auch, dass das eben keine Periode ist. Und nur das schreibe ich. Denn eine Periode setzt einen Eisprung voraus, einen natürlichen Zyklus. Den hat man mit der Pille natürlich nicht mehr - unabhängig von Einnahmeschemata oder Hormonzusammensetzung.

Hier im aktuellen Fall sprechen wir aber von einer stinknormalen Mikropille.

Wenn man AB nimmt wartet man 1 Woche nach der letzten Einnahme mit ungeschütztem Sex.

Klar, wenn sich in dieser Zeit auch der Pillenschutz wieder aufbauen kann. Willst du das nicht verstehen oder kannst du nicht?

In ihrem Beispiel geht wegen zu langer Pause der Pillenschutz bereits in der Pause flöten. Und ist danach erst nach sieben korrekt eingenommenen Pillen wieder aufgebaut. Müsstest du doch eigentlich wissen.

Blöd nur, dass deine "sieben Tage nach AB" noch in die erste Woche fallen, in der dann noch gar kein Schutz durch die Pille vorhanden sein kann!

Ich lasse dich in Ruhe, wenn du keine falschen Ratschläge mehr verteilst.

0
@DerGast

Ich hab Dir doch gesagt das ich auf Deine unqualifizierten Äußerungen nicht mehr antworte! Allein das Du den Leuten hier weißmachen willst das eine Periode einen Eisprung vorraussetzt beweist es ja wieder. Wo hast Du das denn her? Nenn mir die Quelle. Das Wort Periode steht im Volksmund für "periodisch wiederkehrende Blutung" und wurde verkürzt Periode genannt. Wenn Catmom ihre monatliche Abbruchblutung Periode nennt, dann darf sie das tun. Es gibt ja auch anovulatorische Zyklen mit einer Desquamationsphase und das ganz ohne Pille. Dürfen diese Frauen ihre Blutung dann auch nicht Periode nennen?

Du willst hier provozieren und deshalb war dies nun meine letzte Antwort auf Dich!

0
@User05683

Schade, dass du dann nicht wenigstens das OT ausblenden und dich wenigstens ans Thema halten kannst. Denn deine Aussage - nehmen wie immer und nur sieben Tage zusätzlich verhüten - ist und bleibt falsch und damit verliert sie ihren Schutz vor einer Schwangerschaft.

Aber okay, anscheinend willst auch du nur provozieren.

0

Wie hast du dich denn nun entschieden?

Was möchtest Du wissen?