Piercing ist entzündet, was soll ich machen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst die Wunde desinfizieren mit Octenisept oder einem anderen Mittel. Ein Plaster würde ich nicht drauf tun, außer wenns blutet. Wenns nicht besser wird, geh besser zum Hautarzt.

Falls es dir jetzt noch hilft,

meines war damals auch entzündet, meine Piercerin hat mir Tyrosurgel empfohlen. Mein Arzt meinte, dass ich es damit versuchen kann und wenns nicht besser wird, soll ich wieder zu ihm kommen. Und es wurde besser.

Es ist nicht verschreibungspflichtig und enthält ein wenig Antibiotikum. Kostet ca. 5 Euro in der Apotheke. Morgens und abends nach dem Reinigen desinfizieren und das Gel mit einem Ohrstäbchen auftragen.

Gründlich desinfizieren und sauberhalten ist das Wichtigste bei der Pflege eines frischen Piercings - und selbstverständlich darf man in der gesamten Abheilzeit nicht rumknutschen... 

Wenn es sich dann trotzdem entzündet, muß oft ein längerer Stecker oder größerer Ring eingesetzt werden damit genug Platz für die Schwellung bleibt. 
Dazu ein gutes Mittel wie Octenisept oder Tyrosur Gel und die Entzündung ist schnell vorbei.

Wichtig: auf keinen Fall einfach den Schmuck entfernen - das kann so eine Entzündung deutlich verschlimmern wenn die sich einkapselt!

Was möchtest Du wissen?