Pickel am Kopf = Blutvergiftung?

3 Antworten

Entschuldige, aber ohne Foto kann Dir eine kompetente Antwort nur Dein Hausarzt nach einem Besuch dort geben.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Was du da hast, sind doch Mini-Pickelchen. Wenn wir wegen so einer Kleinigketi schon eine Blutvergiftung bekämen, wäre die Menschheit wohl nicht einmal durch die Steinzeit gekommen.

Es stimmt schon, oberhalb der Nase haben wir nur ganz wenig Lymphgefäße, aber die allein bekämpfen ja keine Entzündungen. Der Körper lockt mit Botenstoffen Fresszellen in die Umgebung von Entzündungen, die sich dann aus dem Blut ins Gewebe zwischen den Zellen begeben und sich eingedrungener Erreger annehmen.

Eine Blutvergiftung (Sepsis) ist eine schwere, akut verlaufende Erkrankung. Binnen weniger Stunden ist man dann sterbenskrank und kaum noch ansprechbar. Dann sucht bestimt nicht mehr im Internet herum.

Für jeden Pickel, ganz gleich wo, gilt die Regel: Finger weg! Sauber halten!

Drückt man an einem Pickel nicht erst herum, gelangt kein Eiter in das umgebende Gewebe und die Immunabwehr wird gut damit fertig. Entweder verflüssigt der Körper den Eiter in der Talgdrüse und er fließt von allein ab, oder er lässt den Eiter eintrocknen, und irgendwann fällt er als trockenes Stück aus der Talgdrüse.

Solange der Dreck im Talgkanal bleibt und nicht ins umgebende Gewebe gedrückt wird, ist mit keinen weiteren Folgen zu rechnen.

Vielen Dank für die Antwort, also der Pickel ist jetzt seit drei Tagen an der Oberfläche und dem eiter kann man schon erahnen. Er schmerzt ein bisschen beim Tasten, ich möchte ihn am besten bei Arzt entfernen lassen, das Problem der Hautarzt schließt bald und der Hausarzt öffnet um 17 Uhr und dort bekam ich immer meinen Termin am selben Tag. Kann ein Hausarzt so etwas entfernen?

0

Das umliegende Gebiet sind einfache hautunreinheiten.

 - (Angst, Pickel, Urlaub)

Ich würde zu einem Hautarzt gehen. Eine Diagnose kann ich leider nach dem Bild nicht stellen.

Mit Sicherheit kann ich nur da nur sagen, dass von dieser Hauteffloreszenz keine Blutvergiftung ausgehen kann.

1
@Tigerkater

Ich hab noch eine Frage, hilft Gesichtswasser mit Salyzilsäure und Zink?

0
@DenniAngsthase

Ich denke, bevor man nicht weiß, welche Ursache diese Effloreszenz hat, sollte man zumindest mit Salizylsäure nicht daran gehen. Das könnte die Haut nur schädigen.

Die anderen Substanzen schaden nicht, helfen aber auch nicht

0

Blutvergiftung durch Abszesse oder nur Grippe?

Hallo ihr Lieben,

würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Ich habe seit drei Jahren immer wieder chronisch Abszesse, von denen eines schon herausgeschnitten wurde. Vor gut anderthalb Wochen hatte ich dann vier Stück auf einmal, von denen zwei bluteten. War dann beim Arzt, habe eine Überweisung zum Chirurgen bekommen - der solle es sich einmal angucken. So schlecht ging es mir dann nicht, da ich öfter Abszesse hatte, die einfach so wieder verschwunden sind, habe ich es erst mal dabei belassen. Hatte sehr viel Schulstress und habe es noch nicht geschafft, zum Chirurgen zu gehen. Habe dann in den letzten drei Tagen auch nichts mehr von den Abszessen gemerkt und dachte, sie wären von allein wieder verschwunden, wie es schon oft der Fall war. In einem Abszess ist noch ein wenig Eiter, die andern sind zu. Jetzt hat mich voll erwischt. habe fast 40 Grad Fieber, meine Nase ist komplett zu, dazu leichte Ohrenschmerzen, Kopfweh und starke Gliederschmerzen, bisweilen auch Schüttelfrost. (seit Freitag Morgen)- mein Bruder ist gerade auch krank (hohes Fieber, srarker Husten), meine Mutter hat auch sehr starken Husten. Bei uns in BaWü herrscht grad eh eine Grippewelle und es könnte gut sein, dass ich mich bei meinem Bruder angesteckt habe - aber was, wenn ich eine Blutvergiftung von den Abszessen davon getragen habe? Soll ich ins Krankenhaus oder ist das hier einfach eine normale Grippe und es reicht, wenn ich am Montag zum Arzt geh? Das Krankenhaus ist fast 30 Autominuten von uns entfernt und ich müsste dort dann wieder sehr lange warten, bis ich drankomme. Zumal kännten mich die vielen Patienten ja anstecken, so dass es noch schlimmer wird. Meint ihr das lohnt sich? Könnte eine Blutvergiftung wirklich so verspätet auftreten?

Liebe Grü´ße :)

...zur Frage

Leichte bis mittlere Depression, schlimme Angststörung, Symptome

Hallo ihr Lieben... Alles fing im Urlaub an. Im Sommerferien war ich und meine Familie im Urlaub. Es hatte 30-47 grad. Und ich hatte diese vier Wochen nur Magenbeschwerden (Brechdurchfall, Übelkeit, Durchfall, Verstopfung, Bauchschmerzen). Mir war auch nicht klar, dass diese Krankheit mich psychisch belasten würde. Das war das schrecklichste >Erlebnis< in meinem Leben. Es war einfach ein Horror. Ich kanns jetzt nicht detailliert beschreiben, was ich von A-Z erlebt habe, aber es gab auch sehr, sehr viel Stress und einige "Familienprobleme"... :-( Als ich wieder in DE war, hat es immer noch nicht aufgehört. Besser gesagt, es fing erst richtig an... Plötzlich hatt ich nachdem Flug Brechdurchfall und ich konnte nicht mehr, habe angefangen nur zu weinen. Die nächsten Tage lag ich nur Zh und recherchierte die ganze Zeit, was ich haben konnte. War nicht mehr normal. Denn ich dachte, dass ich vielleicht was sehr schlimmes haben konnte. Ich habe vermutet, dass ich vllt Magen-Darm Grippe haben konnte oder Sonstiges. War auch bei mein Hausarzt und er sagte das sei nur eine leichte Speiseröhrenentzündung. Er fragte mich auch, ob ich Stress habe Zh. Bin jetzt nur Zuhause, habe komische Ängste, bin nur zuhaus, alles überfordert mich, habe mit Ausbildung abgebrochen, Depression, habe körperliche Symptome (mir wurde gesagt, dass das Gehirn alles nicht ertragen kann und deshalb bekomme ich die Beschwerden wie Herzrasen, Kribbelgefühle, Gliedmaßenschmerzen, Verdauungsstörung, usw). Erst dachte ich, ich wär verrückt geworden. Danach war mir klar, dass ich langsam und bisschen mit diese Symptome leben kann. Aber nicht lange... Leider weiß ich nicht mehr weiter. Ich war schon im Bezirksklinikum (ein Tag). Aber dort will ich nicht hin! Ich hatte auch einen Termin beim Psychologen aber hin und her, alles erzählen, jede Woche nur einen Termin, das ist für mich zu wenig. Das überfordert mich sehr. Sollte ich jetzt zu eine psychosomatische Klinik oder zu eine Kur? Ich würde mich für eure Antworten sehr freuen... MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?