Frage von JMRK1, 69

Noch immer Schulterschmerzen, wirklich nur eine Schulter Prellung?

Hi 

Ich habe vor 1,5 Monat diese Frage gestellt:

 Schulterschmerzen nach Zusammenprall mit einem Pfosten, was könnte das sein?

Hallo Ich bin am Samstag beim Aufwärmen vorm Spiel mit meiner linken Schulter an den Pfosten gekommen bei einer Parad. Ich konnte trotzdem das Spiel spielen Da ich keine Schmerzen hatte und da ich sie normal bewegen kann. Seit dem Speil Ende habe ich aber jetzt schmerzen in der linken Schulter und seit Mittwoch tut mir mal die Linke und mal die rechte Schulter weh. Zudem isind meine Schultern, Nacken und mein Rücken ist seit Montag angespannt. Mein Oberarm auf Höhe der Schulter ist jetzt auch sehr Blau.

So ich war dann auch beim Arzt Er meint das es halt stark geprellt ist so dann habe ich Übungen mit einem Terra Bernd bekommen und konnte Ende November wieder trainieren jetzt habe ich seit 2 Wochen Winterpause, bloß jetzt fängt wieder meine Schulter na zu schmerzen Mein Arzt meinte dsas Bizeps, trizeps und die Knochen heile sind Woher kommen nur die Schmerzen ? Mein Problem ist halt das ich am Wochenende das erste Hallen Turnier habe und wir keinen andere Torhüter haben Was soll ich bloß nun machen ?

Antwort
von Winherby, 57

"Ein Schmerz ist der bellende Wachhund unserer Gesundheit",

 - ein altes Griechisches Sprichwort. Ich halte ja sonst nix von den Brüdern da unten, aber wenn se mal Recht haben, sollnses haben.

Was gibt es wichtigeres im Leben als die Gesundheit? Du hast nur eine Gesundheit, Krankheiten dagegen kannste sehr viele haben. Also beachte den Schmerz und ignoriere ihn nicht etwa. Sonst kannst Du Dir sehr schaden.

Also lass das Turnier , Turnier sein, und gib Deiner Schulter die Chance gesund zu werden. Wenn Du da drin jetzt was verkorkst, evtl. unter "Mithilfe" eines wenig engagierten Arztes, der seinem Budget-Sparzwang am Ende eines Quartales unterliegt, dann kannst Du, wenn es ganz dumm läuft, ein Leben lang damit zu tun haben, - keine schöne Aussicht. Gerade das Schulter-Arm-Gelenk ist recht kompliziert aufgebaut, extra wegen der hohen Beweglichkeit zu allen Seiten.

Lass dem Arm Ruhe, trage ein Gel mit Heparin auf, oder nimm Kytta-Salbe, die hilft meist auch sehr gut bei sowas (sollte der Doc verordnen). Mit dem Theraband (Thera kommt von Thera-pie, nicht von Terra=die Erde) solltest Du so üben, dass dabei nur sehr kurz ein wenig Schmerz entsteht. Also sobald bei einem Zug am Band (langsam ausführen!) ein Schmerz beginnt, den Zug sofort anhalten und soweit zurück nehmen, dass Du wieder im schmerzfreien Bereich bist. Hast Du wenigstens einen Flyer vom Doc mitbekommen, indem die für Dich richtigen Übungen enthalten sind? Wenn nicht, geh zum Doc er soll Dir einen geben, oder die Übungen vormachen. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten