Nervenentzündung??

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuche mal für eine Zeit, die schmerzenden Stellen regelmäßig mit Eis zu kühlen. Für mich sieht das so aus, als wären nicht nur die Sehnenscheiden, sondern auch die Nervenansätze entzündlich verändert und da hilft eine Kältetherapie immer sehr gut. Nach Möglichkeit solltest Du, wenn Du die Zeit dazu hast, immer kühlen, aber mindestens 4x täglich für 30 Minuten.

Dir könnte Diclofenac-Gel helfen, aber nur, wenn es auch richtig angewandt wird. Es reicht nämlich nicht, wie in der Werbung, dieses Gel einfach nur auf die Haut aufzutragen, denn dann kommt es niemals in die Regionen, wo es auch wirken soll. Nein, trage das Gel großzügig auf, wickel ein leicht feuchtes Geschirrtuch darüber und darüber kommt dann noch eine Schicht Alufolie. Durch diese Methode öffnen sich die Hautporen und die Salbe kann auch richtig in die Haut eindringen und dort wirken, wo es nötig ist.

Versuche so weit es geht, den Arm zu schonen, aber trotzdem die Gelenke gezielt zu bewegen. Viele raten nämlich dann dazu, den Arm und auch die Gelenke komplett zu schonen, aber das ist falsch. Würdest Du jetzt die Gelenke komplett schonen, sie nicht mehr bewegen, dann würde zwar die Entzündung ausheilen, aber würde definitiv narbige Veränderungen hinterlassen. Jedes Mal, wenn Du dann doch wieder das Gelenk bewegst, reißen diese narbigen Veränderungen wieder ein und führen zu neuen Reizungen im Gelenk. Nein, schonende und langsame Bewegungen sind okay, aber keine Belastungen. Ist es bei der Arbeit z.B. irgendwie möglich, dass Du nicht so viel am Computer arbeitest, dann nutze das bitte.

Zusätzlich zur Kühlung könntest Du auch noch "Ibuprofen" einnehmen, ein Medikament, dass schmerzlindernd und entzündungshemmend wirkt. Ibuprofen ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich, aber bitte kaufe unbedingt einen Magenschoner dazu, weil Ibuprofen extrem auf den Magen geht. OMEP wäre z.B. als Magenschutz gut. Nimm z.B. 3x täglich 2 Tbl. Ibuprofen 400 mg und 2x täglich 1 Kps. OMEP 20mg. Beides aber maximal eine Woche ohne ärztliche Absprache. Länger sollte man niemals Medikamente ohne ärztliche Absprache einnehmen!

Wenn die Beschwerden aber in einer Woche nicht besser sind, musst Du auf jeden Fall zum Arzt gehen, aber zunächst ist da durchaus der Hausarzt ausreichend. Der Neurologe ist absolut noch nicht nötig, denn solange Du Gefühl in der Hand hast und diese auch nicht kribbelt, ist auch die Nervenleitgeschwindigkeit in Ordnung.

Sollte jemals ein Arzt auf die Idee kommen, den Arm eingipsen zu wollen, dann schrei bitte gleich "NEIN". Sollte das wirklich mal Thema sein, dann kontaktiere mich bitte vorher und ich erkläre Dir, warum ich da so hartnäckig gegen bin. Kann ich nämlich aus eigener Erfahrung erläutern, aber würde jetzt zu weit führen.

Gute Besserung!

5

Ach ja ... solltest Du mich wegen des Thema´s "Arm eingipsen" nochmal kontaktieren wollten, wähle bitte entweder die Komplimente-Variante oder schick eine Freundschaftsanfrage. Ich schaue hier nämlich nicht immer bei den Fragen nach, ob ein neuer Kommentar gekommen ist und bei Kompliment oder Freundschaftsanfrage würde ich eine E-Mail-Benachrichtigung bekommen.

Alles Gute!

1
10
@sternenmami

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich werde es mal mit der Salbe versuchen. Das mit der Alufolie ist mir völlig neu. Nein, eingipsen kommt überhaupt nicht infrage. Ich kenne Ibu und Diclofinac. Habe beides da, auch Pantoprazol. Habe nächste Woche sowieso Check beim Doc. Da kann ich es dann ja ansprechen, wenn es bis dahin nicht besser ist.

0
5
@schaalsy

Der Trick mit der Alufolie ist leider vielen Menschen total unbekannt und dann kommen die Beschwerden, weil die Salbe überhaupt keine Wirkung zeigt. Kann sie auch nicht, wenn sie einfach nur auf die Haut aufgetragen wird. So tief dringt unter normalen Umständen keine Salbe ein, dass sie Gelenkbeschwerden lindern kann.

Das Diclofenac gebe bitte unbenutzt zurück in die Apotheke. Diclofenac ist ein Teufelszeug mit wahnsinnig vielen und auch gravierenden Nebenwirkungen. Inzwischen ist sogar erwiesen, dass das Herzinfarktrisiko bei Einnahme von Diclofenac um ein Vielfaches steigt. Nein, da ist Ibuprofen besser.

Den Rest schreibe ich Dir gleich als Nachricht.

1

Hallo, ich würde es auch erst einmal mit einer Salbe probieren. Ich empfehle da Voltaren. Das ist eine entzündungshemmende Schmerzmittel creme. Wenn du zum Arzt gehst dann wird er dir wahrscheinlich ein Antibiotika und ein entzündungshemmendes Arzneimittel verschreiben. Es kommt immer darauf an, wie schwer die Nervenentzündung ist. In manchen fällen wird auch eine Krankengymnastik verordnet die auch eine Reizstrombehandlung beinhalten kann. Falls du noch mehr Informationen benötigst, dann schau einfach mal hier http://neuralgie.org/ Auf dieser Seite findest du viele Informationen über die Nervenentzündung. Auch wenn die Internetseite einen anderen Namen besitz. Nervenschmerzen nennt man Neuralgie ;-)

10

Danke für deine Antwort. Ich habe in den Fingerspitzen Neuropatie und der Brust Neuralgien (Chemo). das mit dem Handgelenk fühlt sich anders an. Werde es mal mit Eis und Salbe versuchen.

0

Hallo, ich habe ein ähnliches Problem, das sich von der Schmerzsymptomatik gleich anhört. Mittlerweile habe ich gleich mehrere Diagnosen von verschiedenen Orthopäden gehört. Diese reicht von "subcorsiales Impigement", über "frozen shoulder", Hartspan, Sehnenreizung oder Halswirbelzerrung - bislang alles sehr unbefriedigend, so dass nach schulmedizinischer Diagnostik erst das MRT tatsächlich Aufschluss geben soll. Das Verfahren zieht sich jetzt mittlerweile über vier Monate hin und zwischenzeitliche krankengymnastische Übungen haben wenigstens die rechte Schuler wieder "frei" und locker gemacht... Ich habe es mit ätherischen Ölen (Lavendel) versucht und weigere mich Schmerztabletten zu nehmen. Eine Heilpraktikerin in Bad Neuenahr-Ahrweiler, die keine Patienten mehr annimmt, riet mir mit gezielten Bewegungsübungen, die beim Krankengymnasten erlernbar sind, die Mobilität wieder herzustellen. Neurologische Untersuchungen werden erst auf ärztliche Anordnung hin angewandt und ohne dass ein Arzt dies befürwortet, kann selbst das intuitive Gefühl, dass es sich dabei um Ähnliches handelt nicht untersucht werden. D.h. auf Gedeih und Verderb der Ärzte ausgeliefert - klasse ! nicht wahr ? Ich empfehle daher Wärme und Bewegung, da es sich meistens auch um, wie erwähnt, biomechanische Prozesse handelt, die durch dauerhaft verkrampfte Körperhaltung und "Überkopfarbeiten", wie auch Fehlhaltung am Computer zustande kommen können,

10

Danke für deine Antwort. :)

0

Handgelenk verrenkt - was jetzt?

Ich habe ein geschwollenes Handgelenk, nachdem ich beim Abstützen abgerutscht bin und dabei das Handgelenk verrenkt habe. Es tut noch weh und ist wie gesagt dick. Muss ich das röntgen lassen oder erstmal abwarten? Wie geh ich jetzt vor?

...zur Frage

Schmerz in der Achselhöhle

Hallo liebe Commumity, Ich habe seit heute morgen einen Schmerz in der rechten Achselhöhle. Wenn ich den Arm ruhig halte tut es weh aber vorallem wenn ich ihn bewege. Nicht alle Richtungen tun weh.

Der Schmerz strahlt ins Handgelenk....

Ich muss dazu sagen ich verschleppe seit Anfang Februar eine Erkältung /grippe die jetzt mit halsweh, husten und bissel schnuppen ausblüht....

Hat jemand eine Idee was das sein könnte? Einfach nur Lymphknoten wegen Erkältung oder eine Zerrung über Nacht?

Ich danke euch schon mal ganz herzlich für Tipps und Hinweise.

...zur Frage

Taube Finger und starke schmerzen im Handgelenk?

Ich war jetzt ca. 3 Wochen am umziehen. Hab meine Hände/Arme überfordert. Seit 10 Tagen habe ich extreme schmerzen im Unterarm und an der unterer seite des Handgelenkes inkl taube Finger (Daumen, Zeige-&Mittelfinger in der Rechten Hand. Erste Diagnose war akutes Karpaltunnelsyndrom vom Chirurgen (OP war in drei Tagen geplant), zweite Diagnose vom Neurologen war, Muskelfaserriss inkl Nervenentzündung. Habe schmerzen -und entzündungshemmende Medikamente bekommen und eine Schiene. Mein Problem ist: die Medis helfen nur kurz auch die Schiene. Der Schmerz ist jetzt im ganzen Handgelenk und bis zum Ellenbogen. Hatte das schon jemand? Was könnte das sein? LG

...zur Frage

Habe höllische Rückenschmerzen

Guten Tag Also letztens beim Fussball spielen hab ich ein fallrückzieher gemacht Und bin ungefähr von 1 Meter auf mein Ellbogen gelandet das Problem liegt Nicht am Ellbogen sondern am rücken weil der Ellbogen den Sturz abgefangen hat. Also ich glaub ma das diese schmerzen irgend etwas mit meinen nerven zu tun hat. Beim lachen, wenn ich mich hinsetzen will tut es weh. Also wollte ma Prossefionele hilfe... Kann mir jemand ein Tipp geben wie ich die Schmerzen behebe

...zur Frage

Zerrung im Finger geht nicht vorbei...

Hallo! Vor 4 wochen hab ich mir beim schuh anziehen (ja ich weiß, blöd muss man sein^^) was im Mittelfinger gezerrt oder sowas. Jedenfalls hat es im Mittelfinger und kurz hinterm Handegelenk im unterarm "gekracht" als ich in den schuh schlüpfen wollt. Handgelenk/mittel und ring finger taten ordentlich weh dabei und danach, vier tage war die hand nicht zu gebrauchen (habe gekühlt, auch mit schiene geschont). Es wurde besser langsam, ist jetzt zwar besser aber bei bestimmten bewegungen besonders wo ich mit den fingern druck ausüben muss, tut es immer noch weh in der Hand/handgelenk und im Mittelfinger, - Seit heut zieht der schmmerz hoch in den Unterarm kurz vorm ellenbogen, - weiß aber auch nicht ob das was mit dem Finger zu tun hat... Ich frag mich jetzt ob /was da noch weh tun kann nach 4 wochen??? Ist da viellt doch was/mehr kaputt gegangen? Was kann das sein, was kann ich machen? sollt ich zum arzt gehn? Danke im vorraus!! lg

...zur Frage

Hey.Also,ich habe seit heute schmerzen am Handgelenk (an den Adern).So tut es nicht weh aber es tut SEHR weh wenn die Adern an Kälte kommen.Was soll ich machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?