Muss ich noch zum Neurologen nach einem MRT?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Diagnose einer Migräne ist eine klinische. Das MR ist nur zum Ausschluss anderer Kopfschmerzursachen gedacht. Das heißt, der unauffällige Befund im MR ist eher als Bestätigung der Verdachtsdiagnose "Migräne" zu werten. Der Experte für diese Kopfschmerzform ist ein Neurologe und wenn Sie eine Therapie wollen, dann müssen Sie zu dem.

Eine Sonographie der Halsweichteile macht ein Internist oder auch ein Radiologe.

Hallo Aua,

  1. ich würde zuerst einmal mit den Ergebnissen zum Hausarzt. Die Hausärzte Haben zumeist ein Ultraschallgerät. Wenn es dann negative Ergebnisse gibt geht man dann zum Endokrinologen.
  2. Das MRT wurde gemacht um andere neurologische Erkrankungen auszuschließen. Wen der Radiologe gesagt hat alles OK In dem Fall brauchst Du nicht mehr zum Neurologen.

Ja und in die Schmerzambulanz wirst Du ja schon gehen! Behandlung z.B. mit Triptanen.

VG Stephan

Schmerztagebuch  - (Arzt, Schilddrüse, MRT)

Meine Schilddrüse wird immer beim Radiologen überprüft. Eigentlich wärst Du da an der richtigen Stelle, ansonsten ein Internist.

Was möchtest Du wissen?