MRT Befund und Orthopäde verschiedener Meinung?

MRT - (Orthopädie, MRT, Befund)

1 Antwort

Also der Innenmeniskus hat schon zumindest eine intrinsische Signalstörung. Ob diese wirklich bis zur Oberfläche geht, lässt sich an einem Schnitt nicht sagen. Und ob es dann tatsächlich für Deine Probleme verantwortlich ist, lässt sich ohne Kenntnis der Symptome auch nicht sagen. Was hast Du denn für Probleme mit dem Knie?

Also ich habe seit 7 Monaten Probleme mit meinem Knie. Es fing mit Treppen steigen, auto fahren etc also bei belastung an. Ebenfalls sind meine muskeln sehr verspannt. Ich sollte sport machen, was ich machte, aber es wurde schlimmer. Ich kann nicht mehr in die Hocke, Aber das mit beiden Knien. Es hat mit dem linken knie angefangen. mittlerweile ist auch das rechte knie wenn auch nur ein wenig auch betrofen.  Am anfang meinten die Orthopäden es sei nur eine verschiebung der Kniescheibe. laut meinem ersten mrt bin ich top. und im zweiten auch, ausser die jägerhutkniescheibe

0

Operation bei partieller Rotatorenmanschettenruptur?

Hallo, Ich habe seit Monaten Schmerzen im re Schultergelenk. Seit unserem Umzug ist es schlimmer geworden. Beim An- und Auskleiden brauche ich manchmal Hilfe, auch der Toilettengang erweist sich als schwierig. Die Bewegung ist eingeschränkt, die Schmerzen ziehen manchmal bis in die Fingerspitzen. Seit 2 Tagen verspüre ich ein Brennen im Gelenkbereich.

Das MRT hat folgenden Befund: Verdacht auf ansatznaher Partialruptur der Supra-spinatussehne sowie Ansatztendinitis der Supra- und Infraspinatussehne. Dringender Verdacht auf zentrale Perforation des Bizepssehnenankers mit begleitender SLAP laesion.

Aussage des überweisenden Arztes zum Orthopäden (Hausarzt war in Urlaub)

Sehnenabriss; Physiotherapie

Aussage meines Schwiegersohnes (Orthopäde, Unfallchirurg, Sportmed.): Physiotherapie; bei zunehmenden Beschwerden > Op.

Aussage Orthopäde: Operation

Jetzt möchte mein Hausarzt noch eine Meinung, von einem anderen Orthopäden einholen. Dass alles zusammengefasst: ich bin verunsichert - soll ich die Einwilligung zur Op. geben?

Danke für eure Meinung und

liebe Grüße C.Michel

...zur Frage

Befund MRT HWS-brauche Rat,Info und Tipps?

Wer kann mir den Mrt Befund erklären, habe bereits kraftminderung und krippeln und zeitweise Taubheit in Händen und auch füssen, hauptsächlich rechts mehr wie links sowie jetzt öfter auch Kopfschmerzen.seit heute tut mir die Schulter weh, kann den Arm schlecht heben. Mein Arzt kommt erst in 3 Wochen wieder.

Befund HWS: Steilstellung. Leichte spondolytische Neuroforamenstenose bei C3/4 rechts. Bei C4/5 bis C6/7 fortgeschrittene Osteochondrose mit ZWR-Verschmälerung, breitbasigen Diskusprotrusiones und Begleitspondylose, mit Einengung bis Obliteration des prämedullären SAR sowie rechtsbetonte Neuroforamenstenosen mit C5_ und C6 Affektion rechts. Kein Bandscheibensequester.

Befund LWS/BWS Physiologische BWS kyphose

Habe Probleme beim sitzen und aufstehen und bückensowie die Taubheit im fuss

Ware nett, wenn ich eine Meinung zu den Befunden, meinen Beschwerden und was ggf. Gemacht werden kann bzw, muss von euch erhalte.übrigens ich bin 54 und weiblich und arbeite im Büro.

Lg feli1609

...zur Frage

Fehldiagnose MRT - soll ich eine weitere Meinung einholen?

Hallo! Im Mai 2015 hat es beim Laufen wie einen Blitzschmerz im Knie gegeben. Seit dem Schmerzen Innenseite. Bis Dezember wurde es nur sehr langsam besser. Ich ging zum MRT. Dort Befundung: Innenmeniskusläsion 4. Grades. MRT mit Artefakten(so im Befund) Meine Frage: Kann das überhaupt sein, dass der Meniskus gerissen ist? Es wird sehr, sehr langsam besser und ich bin schmerzfrei. Sollte ich eine 2. Meinung einholen?

Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Kann mir jemand den Mrt befund übersetzen?????

GUTEN ABEND ICH HABE EINEN MRT BEFUND DEN ICH NICHT WIRKLICH VERSTEHE.... vielleicht können sie mir diesen übersetzen... muss ich denn ihrer meinung zur op??? habe schmerzen im linken bein und fühle mich beim laufen und bücken manchmal wie steif....:-(

BEFUND MRT Deutliche Höhen- und Signalminderung der Banscheibe im Segment L5/S1 mit einer degenerativen Abschlussplattenreaktion Typ Modic 1-2. Die übrigen LWS Bandscheiben stellen sich unauffällig dar. Im Segment L5/S1 zeigt sich eine beidseitige Unterbrechung der Interartikularportion sowie eine geringe Ventolisthesis von LWK5 gegeüber SWK1 um 4mm(Meyerding Grad 1). Mäßiges Pseudobulging der BAndscheibe im Segment L5/S1. Ein umschriebener Banscheibenprolaps ist nicht nachweisbar. Die Neuroforamina im Segment L5/S1 sind hochgradig eingeengt,die übrigen erfassten Neuroforamina zeigen keine signifikanten Einengungen. Das Liquorsignal ist regelrecht. Die Konus/Kaudaregion stellt sich unauffällig dar. Keine signifikanten Spondylarthrosen.

BEURTEILUNG Spondylolithesis ver, Meyerding Grad 1, im Segment L5/S1 Mäßig bis deutliche Osteochondrose im Segment L5/S1 Pseudobulging der bandscheibe im Segment L5/S1 Kein umschriebener Bandscheibenprolaps. Hochgradige Einengung der Neuroforamina L5/S1 beidseits Keine Spinalkanalstenose

Ich weiss nicht was das zu bedeuten hat hoffe mir kann jemand helfen,,,,denn die schmerzen werden von tag zu tag stärker...selbst ibu 600 oder 800 wirken nicht..:-(

vielen dank!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?