Mit 21 noch Jungfrau. Muss man da trotzdem zum Frauenarzt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Deine Schwester keine Beschwerden hat und nicht die Pille verschrieben bekommen möchte, gibt es keinen Grund, halbjährlich zum Frauenarzt zu gehen.

Einmal im Jahr sollte sie jedoch zur Vorsorgeuntersuchung gehen. Warum?

Jede Frau ab dem 20. Lebensjahr kann einmal im Jahr eine Krebsvorsorgeuntersuchung in Anspruch nehmen. Dieses ist gesetzlich geregelt und wird von den Krankenkassen bezahlt. Die Vorsorgeuntersuchungen sollten von einer Frauenärztin/einem Frauenarzt durchgeführt werden.
Die Krebsvorsorgeuntersuchung hat das Ziel, bösartige Erkrankungen möglichst früh zu entdecken, am besten in einem Vorstadium, um eine effektive Therapie durchführen zu können. Leider nutzen in Deutschland noch viel zu wenige Frauen die Chance einer Früherkennungsuntersuchung. Um Ihnen einen Überblick über die einzelnen Untersuchungen zu geben, haben wir diese Seite für Sie zusammengestellt.
Ein Schwerpunkt der Vorsorgeuntersuchung bei Frauen ist die Diagnostik des Gebärmutterhalses. Durch regelmäßige Untersuchungen ist es möglich eine bösartige Veränderung im Vorstadium zu entdecken. So kann häufig eine hundertprozentige Heilungsrate erreicht werden.

Dies und mehr hier: http://www.frauenarzt-infos.de/Sprechstunde/krebsvorsorge.htm

Ich denke auch, dass es reicht , wenn sie zu der jährlichen Vorsorgeuntersuchung geht, wenn sie sonst keine Beschwerden hat, oder Verhüten möchte. Aber diese sollte sie wahr nehmen, denn der Krebs fragt nicht nach dem Alter und ob Jungfrau oder nicht Jungfrau.

0

Was möchtest Du wissen?