Mehrere orthopädische Beschwerden, verschiedene Orthopäden?

3 Antworten

Sie sollten bei Ihrer Krankenkasse nachfragen.

Falls Sie Kassenpatient sind: Die Ärzte bekommen pro Quartal einen bestimmten Betrag pro Patient, unabhängig von der Anzahl der Behandlungen. Möglicherweise hat Ihr Arzt die Kosten im Hinterkopf und weiß, dass er Sie nicht kostendeckend behandeln kann.

Ich musste beim Radiologen 4 Untersuchungen machen lassen. Bei der Terminanfrage wurde mir erklärt, dass man pro Quartal nur 1 Untersuchung macht, da dies sonst die Praxis in den Konkurs treiben würde. D.h. die benötigten Untersuchungen hätten sich über 1 Jahr hingezogen.

Habe daraufhin den Arzt gewechselt (eine Praxisgemeinschaft) und bekomme dort alle Untersuchungen an einem Termin.

Da Sie bereits in Behandlung sind, fragen Sie sicherheitshalber bei Ihrer Krankenkasse nach. Und wenn die ihr OK geben, würde ich beim neuen Arzt direkt nachfragen, ob die gleichzeitige Behandlung aller Beschwerden möglich ist.

Hat dein Orthopäde begründet, warum er sich nicht auch um deine anderen Beschwerden kümmern kann?

Ich an deiner Stelle würde mal bei der KK anrufen und fragen ob du noch zu einem anderen Orthopäden gehen kannst.

Ich denke schon, dass man weitere Ärzte aufsuchen kann, Stichwort freie Arztwahl. Einfach mal den Arzt fragen, wie er das sieht und warum er nur das Knie behandeln kann.

Die Kasse kann man auch mal fragen, aber die will vermutlich Kosten sparen und gibt vielleicht eine ungünstige Antwort.

Was tun bei Rückenbeschwerden?

Ich habe seit drei Monaten regelmäßige (fast durchgehend) Beschwerden im Rücken und Po.

Die Beschwerden ziehen dabei durch meinen ganzen Körper einseitig entlang der Wirbelsäule vom Kopf, wo es über den Nacken in den Kopf hineinzieht, bis zum Fuß. Ich merke einfach wie dieser Schmerz sich komplett durch die rechte Seite meines Körpers zieht, entlang der Wirbelsäule. Die Herd Schmerzpunkte sind im rechten Schulterbereich, nahe der Wirbelsäule und im LWS oberhalb des Pos. Der linke Schulterbereich macht allerdings, wenn auch weit, weniger Probleme.

HWS MRT wurde gemacht, Ergebniss: HWK5/6 Rechts paramedianer kleiner Diskusprolaps. Neuroforamina frei. Durale und angedeutete medulläre Pelottierung. Keine Myelopathie Nur geringe forminale Enge für C6 rechts. Unklare zystische Veränderung links lateral Schildknorpel angrenzend (sagittal Ima 12 transversal marginal miterfasst Ima 22) mit einem Durchmesser von etwa 13mm. Rechtskonvex skoliotische Fehlhaltung der HWS. HWS-Lordose.

Zur Behandlung nehme ich Schmerzmittel und mache Manuelle Therapie sowie Rückentraining, Fazientraining und Schwimmen.

Ich kann mit diesen Beschwerden leider aktuell nicht arbeiten, da sie bereits nach kurzer Arbeitszeit, wieder verstärkt auftreten.

Außerdem ausprobiert Osteopathie.

Leider sind die Beschwerden in den letzten Wochen nur etwas zurück gegangen, Krank geschrieben seit 6 Wochen.

Ich hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen oder ein weiteres Vorgehen empfehlen :) Danke

...zur Frage

Was tun gegen Engegefühl im MRT?

Hallo zusammen! Nächste Woche muss ich wegen LWS-Beschwerden ins MRT. Ich war ja schon öfter wegen der HWS in der Röhre und habe da von mal zu mal mehr Probleme mit der engen Röhre bekommen. Ich habe zwar schon immer die Augen vorher zugemacht, damit ich nicht sehe, wie eng das ist und versuche mir angenehme Gedanken zu machen, aber trotzdem wurde es mir jedesmal beengter und mulmiger.

Ich weiß ja zwar, dass mir da nichts passieren kann, weil ich die Notklingel habe und die mich auch sehen können, aber trotzdem... Sonst habe ich eigentlich keine Platzangst, aber diese Röhre fand ich bisher immer extrem eng.

Hat jemand von euch vielleicht einen Tipp, wie ich das besser ertragen kann? Oder guckt man bei LWS-Aufnahmen vielleicht mit dem Kopf auf der anderen Seite der Röhre schon wieder raus?

Leider kann ich nur alleine hinfahren, habe an dem Tag keine Begleitung (muss schon morgens um 7.30 Uhr da sein). Deswegen werde ich mir wohl nichts zur Beruhigung geben lassen können. Ich fahre da zwar mit dem Zug hin, aber gegen Abend muss ich nochmal Auto fahren. Oder geht das dann trotzdem?

Danke schonmal für eure Antworten!

...zur Frage

Befund MRT HWS-brauche Rat,Info und Tipps?

Wer kann mir den Mrt Befund erklären, habe bereits kraftminderung und krippeln und zeitweise Taubheit in Händen und auch füssen, hauptsächlich rechts mehr wie links sowie jetzt öfter auch Kopfschmerzen.seit heute tut mir die Schulter weh, kann den Arm schlecht heben. Mein Arzt kommt erst in 3 Wochen wieder.

Befund HWS: Steilstellung. Leichte spondolytische Neuroforamenstenose bei C3/4 rechts. Bei C4/5 bis C6/7 fortgeschrittene Osteochondrose mit ZWR-Verschmälerung, breitbasigen Diskusprotrusiones und Begleitspondylose, mit Einengung bis Obliteration des prämedullären SAR sowie rechtsbetonte Neuroforamenstenosen mit C5_ und C6 Affektion rechts. Kein Bandscheibensequester.

Befund LWS/BWS Physiologische BWS kyphose

Habe Probleme beim sitzen und aufstehen und bückensowie die Taubheit im fuss

Ware nett, wenn ich eine Meinung zu den Befunden, meinen Beschwerden und was ggf. Gemacht werden kann bzw, muss von euch erhalte.übrigens ich bin 54 und weiblich und arbeite im Büro.

Lg feli1609

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?